Anzeige
Anzeige
Sie kennen uns vielleicht auch aus:
Anzeige

Traditionelle Anwendung von Weißdorn

Anzeige
Geschrieben von 2011-02-10
Zuletzt aktualisiert am 2014-09-1818.09.2014
Traditionelle Anwendung von Weißdorn

Ein irischer Arzt namens Green, der Mitte des 19. Jahrhunderts lebte, hat wahrscheinlich als erster entdeckt, dass die Wirkstoffe des Weißdorns bei Herzbeschwerden helfen können. Extrakte der Pflanze waren Bestandteil seines Geheimmittels gegen Herzkrankheiten.

Traditionelle Anwendung des Weißdorns in Deutschland

Obwohl der Weißdorn vermutlich schon während der Steinzeit in Deutschland und in Europa vorkam, wurden ihm lange Zeit eher mystische Funktionen zugesprochen. Allerdings wurden die Früchte des Weißdorns wahrscheinlich in früheren Zeiten auch in der Ernährung eingesetzt. Sie wurden vor allem in Zeiten der Not als Mus gegessen und galten als Stärkungsmittel. Auch heute noch werden aus den Früchten Mus und andere Speisen traditionell hergestellt. Daneben werden Weißdornfrüchte auch medizinisch zur Stärkung des Herzens traditionell angewendet.

Indische Medizin und Ayurveda

Zwar ist die Heilpflanze auch in Indien als herzstärkendes Mittel bekannt und wird als solches eingesetzt – hauptsächlich aber wird der Weißdorn gegen Schlafstörungen wie Einschlaf- und Durchschlafbeschwerden sowie gegen Nervosität gebraucht. Auch zur Vorbeugung von Fehlgeburten wird er eingesetzt.

Speziell die Früchte des Weißdorns werden im Ayurveda zur Entwässerung, bei Nierenbeschwerden und bei Bluthochdruck verwendet. Daneben besitzt der Weißdorn noch weitere medizinische und religiöse Anwendungsbereiche. So wird er als Tonikum zur allgemeinen Muskelstärkung und zur Vorbeugung von Arterienverkalkung (Arteriosklerose) eingesetzt.

Wie auch in der europäischen Geschichte, wird dem Weißdorn in Indien bis heute eine Schutzfunktion zugesprochen. So werden seine Blätter zur Beschützung vor allem Schlechten in kleine Täschchen gefüllt und stets wie ein Glücksbringer mitgeführt. Außerdem werden dem Weißdorn Schutzfunktionen gegen negative Energien im Eigenheim nachgesagt.

Anzeige

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

Die Chinesen verwenden den Weißdorn bereits seit Jahrtausenden medizinisch. Anders als in Europa, werden in der TCM ausschließlich die Früchte des Weißdorns verwendet. Sie finden in erster Linie bei Verdauungsbeschwerden Einsatz, die sich durch Blähungen, Bauchschmerzen und Durchfall äußern. Aber auch bei Schmerzen in der Herzgegend, Bauchschmerzen bei Frauen im Wochenbett und bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen finden die Weißdornfrüchte Verwendung.

Auch können die Früchte in Kombination mit anderen Heilpflanzen verabreicht werden, was aber nicht unbedingt der Fall sein muss.

Japanische Medizin (Kampo)

In Japan wird der Weißdorn traditionell oft bei (schweren) Darmerkrankungen eingesetzt. Verwendung finden die Früchte, die zerkleinert eingesetzt werden. Sie werden bei Durchfall eingesetzt, die durch geschwürige Dickdarmentzündungen ausgelöst werden. Auch finden die Weißdornfrüchte bei blutigen Durchfällen Gebrauch.

Diese Anzeige wird von der Redaktion gepflegt. Hier werden pflanzliche Wirkstoffe angezeigt, die naturheilkundlich oder laut Schulmedizin bei diesem Krankheitsbild angewandt werden können. Die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Wirkstoffe können sich in der Extrakt-Form und in der Herstellung unterscheiden. Jegliche verfügbaren Informationen dienen auf DocJones.de dienen der Erstinformation und werden insbesondere nicht von approbierten Ärzten auf ihre Richtigkeit hin überprüft. Sie können daher eine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt nicht ersetzen.