Anzeige
Anzeige
Sie kennen uns vielleicht auch aus:
Anzeige

Sennesblätter - Sennae folium

Anzeige
Geschrieben von 2011-02-09
Zuletzt aktualisiert am 2014-11-2626.11.2014
Sennesblätter - Sennae folium

Kleine Blätter mit großer Wirkung

Die medizinischen Wirkstoffe der Sennespflanze (Cassia senna/Cassia angustifolia) sind ihre getrockneten Fiederblätter (Sennae folium) und die Alexandriner- oder Tinnevelly-Sennesfrüchte. Beide Wirkstoffe haben abführende Eigenschaften, wobei der Gehalt an wirksamkeitsbestimmenden Inhaltsstoffen in den Sennesblättern etwas geringer ist als in den Früchten. Die Wirkung ist jedoch identisch.

Die Blätter des Senna oder Sennes sind sehr gut bei hartnäckiger Verstopfung anwendbar. Allerdings sollte der Wirkstoff nur kurzzeitig  und nur wenn eine Ernährungsumstellung vorher erfolglos geblieben ist  angewendet werden, weil ein Gewöhnungseffekt eintreten kann. Außerdem können dem Körper bei langfristiger Anwendung wichtige Nährstoffe entzogen werden.

Auf einen Blick:

Sennesblätter

  • Wirken: erhöhend auf die Darmtätigkeit, abweisend auf die Flüssigkeitsaufnahme im Darm, fördernd auf die Wasserausscheidung, abführend
  • Können eingesetzt werden: bei Verstopfungen

Inhaltsstoffe der Sennesblätter

Zu den wirksamkeitsbestimmenden Inhaltsstoffen der Sennesblätter gehören die Anthranoide. Sie sind im Schnitt bis zu drei Prozent in den Sennesblättern enthalten. Zu ihnen gehören die Sennoside, die die Darmtätigkeit erhöhen können. Gleichzeitig können sie bewirken, dass Wasser, das sich im Dickdarm befindet, nicht vom Körper aufgenommen wird. Zusätzlich werden dem Körper Wasser und Mineralstoffe entzogen, weswegen Sennoside den Füllungszustand des Dickdarms erhöhen können.

Anwendung bei Verstopfung

Abführend besonders bei hartnäckigen Verstopfungen

Sennesblätter sind reich an Anthranoiden und Sennosiden. Ihr Wirkmechanismus beruht auf zwei Faktoren: Die Sennoside bewirken einerseits nachweislich, dass die Bewegungstätigkeit des Dickdarms zunimmt. Das bedeutet, dass die aufgenommene Nahrung schneller durchmischt und letztendlich durch den Enddarm herausbefördert wird. Ein Nebeneffekt hierbei ist, dass Wasser, das sich im Dickdarm befindet, nicht vollständig vom Körper aufgenommen werden kann, da es durch die erhöhte Bewegungstätigkeit des Darms schneller transportiert wird. Bei einer Vorstopfung ist dieser Prozess positiv, weil der Darminhalt stärker und schneller gefüllt wird. Zugleich wird der Stuhl hierdurch weicher.

Zusätzlich kommt es zu einem regelrechten Wasserentzug aus dem Körper, weil die Sennoside Einfluss auf die Zellwände des Darms nehmen und diesem in Folge Wasser entnommen werden kann und der Darminhalt damit angereicht werden kann, der Stuhl wird mit Flüssigkeit angereichert.

Dieser Vorgang führt dazu, dass der Darminhalt weicher wird und letztendlich im Zusammenspiel mit der erhöhten Bewegungstätigkeit des Darms schneller ausgeschieden werden kann.

Sennesblätter

Anzeige

Darreichungsform und Dosierung der Sennesblätter

Tee

Ein Sennesblättertee ist bei hartnäckigen Verstopfungen ein nachweislich hilfreiches pflanzliches Abführmittel, dass sich für die Kurzzeittherapie eignet. Übergießen Sie 1 bis 2 Teelöffel (0,5 bis 2 g) der Sennesblätter mit 1 großen Tasse (250 ml) kaltem Wasser. Lassen Sie den Tee 6 bis 12 Stunden zugedeckt ziehen. Danach werden die Blätter abgesiebt.

Dosierung

Trinken Sie den Tee kurz vor dem Zubettgehen. Der Wirkungseintritt erfolgt etwa 8 Stunden nach der Einnahme. Beachten Sie bitte, dass Sennesblättertee nicht länger als 1 bis 2 Wochen angewendet werden sollte.

Tipp! Den Tee können Sie auch mit den etwas milder wirkenden Sennesfrüchten herstellen. Herstellung, Dosierung und Anwendung sind bei beiden Wirkstoffen identisch.

Sennesblätter

Risiken und Nebenwirkungen

Bitte beachten Sie: Die Tagesdosis der Sennesblätter liegt zwischen 0,5 und maximal 2 g. Ohne ärztliche Empfehlung sollten die Blätter nicht länger als 1 bis 2 Wochen am Stück angewendet werden. Bei Langzeitanwendungen (aber auch nur hier) kann es zu einem Gewöhnungseffekt und zu Elektrolytverlusten kommen, vor allem von Kalium. Zusätzlich ist die Ausscheidung von Eiweiß und roten Blutkörperchen durch den Harn möglich. Darüber hinaus kann es zu Muskelschwäche, vermehrter Darmträgheit und zur Wechselwirkung mit einigen Arzneimitteln (z.B. bei Herzrhythmusstörungen) kommen. Auch eine Beschleunigung des Knochenabbaus ist möglich. Zudem kommt während der Anwendung eine Dunkelfärbung der Dickdarmschleimhaut vor. Diese bildet sich aber nach dem Absetzen der Sennesblätter wieder zurück.

Wichtig ist es, die Dosierung zu beachten. Ist sie zu hoch, können krampfartige Magen-Darmbeschwerden auftreten.

Sollten Sie an ungeklärten Bauchschmerzen, hohem Wasserverlust, einer Blinddarmentzündung oder einer Darmentzündung leiden, dürfen Sie Sennesblätter nicht anwenden. Gleiches gilt für die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren, schwangeren und stillenden Frauen.

Bitte dosieren Sie die Präparate wie in der Packungsbeilage angegeben bzw. wenden Sie die Dosierung an, die Ihr behandelnder Arzt verordnet hat.

Fertigarzneimittel

 

Extrakte aus Sennesblättern sind als fertige Arzneimittel in Form von Teeaufgusspulver und Fertigarzneitee erhältlich (Mittel gegen Verstopfung). Weiterhin sind die Extrakte in Kombination mit anderen Heilpflanzen (u.a. auch Sennesfrüchten) als Granulat verfügbar.

 

Sennesblätter wirken direkt im Darm. Sie erhöhen den Füllungszustand des Darms und kurbeln gleichzeitig die Darmbewegungen an, weswegen sie abführend wirken. Sennesblätter sind ein bewährtes und gut untersuchtes Mittel gegen Verstopfung und eignen sich sehr gut zur kurzzeitigen Anwendung.

 

Diese Anzeige wird von der Redaktion gepflegt. Hier werden pflanzliche Wirkstoffe angezeigt, die naturheilkundlich oder laut Schulmedizin bei diesem Krankheitsbild angewandt werden können. Die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Wirkstoffe können sich in der Extrakt-Form und in der Herstellung unterscheiden. Jegliche verfügbaren Informationen dienen auf DocJones.de dienen der Erstinformation und werden insbesondere nicht von approbierten Ärzten auf ihre Richtigkeit hin überprüft. Sie können daher eine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt nicht ersetzen.

Anzeige
   Verwendet man bei: