Anzeige
Anzeige
Sie kennen uns vielleicht auch aus:
Anzeige

Rhapontikrhabarber (Sibirisicher Rhabarber) – Rheum rhaponticum

Anzeige
Geschrieben von 2012-01-23
Zuletzt aktualisiert am 2014-11-2525.11.2014
Rhapontikrhabarber (Sibirisicher Rhabarber) – Rheum rhaponticum

Außergewöhnliche Rhabarberart bei Wechseljahresbeschwerden

Wahrscheinlich kommen nur wenige Menschen auf die Idee, Rhabarber in Verbindung mit Wechseljahresbeschwerden zu bringen. Eher ist bekannt, dass die Rhabarberwurzel gegen Verstopfung hilft.

Hier liegt der Teufel im Detail, denn Rhabarber kann tatsächlich bei beiden Anwendungsgebieten eingesetzt werden, allerdings werden unterschiedliche Rhabarberarten verwendet.

Wogegen hilft Rhapontikrhabarber?

Der Rhapontikrhabarber gehört in Deutschland zu den noch „jungen“ pflanzlichen Wirkstoffen. Deshalb wurde die Pflanze bisher weder von der Kommission E des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte noch vom europäischen Dachverband der nationalen Gesellschaften für Phytotherapie (ESCOP) bewertet.

Aufgrund von eindeutigen Studienergebnissen am wurde der Wirkstoff im Dezember 2005 jedoch vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte für die Behandlung von Beschwerden während der Wechseljahre zugelassen, wie Kopfschmerzen, Migräne, Kribbelgefühl, Haarausfall und Schweißausbrüche.

Wissenswertes über den Rhapontikrhabarber

Bei der hiesig bekannten Rhabarberwurzel, die gegen Verstopfung hilfreich ist, handelt es sich um die botanischen Arten Rheum palmatum und Rheum officinale. Der Rhapontikrhabarber – auch Sibirischer Rhabarber genannt – nützt hingegen nachweislich gegen Wechseljahresbeschwerden.

In seiner Heimat, in Süd-Sibirien, wird der Rhapontikrhabarber schon lange in der Volksmedizin eingesetzt. Ähnlich wie der hiesige Rhabarber wird die Sorte in Sibirien gegen Verstopfungen, aber auch gegen Magen-Darmbeschwerden eingesetzt.

Seit dem bekannt wurde, dass Frauen die während der Wechseljahre eine Hormontherapie durchführen, einem erhöhtem Risiko unterliegen, dass sich durch den Hormoneinfluss ihre Blutgefäße teilweise oder vollständig verschließen können (Thrombose/ Thromboembolie) sowie ein erhöhtes Risiko beispielsweise an Brustkrebs zu erkranken vorliegt, suchen Wissenschaftler intensiv nach alternativen Therapieformen.

Der Rhapontikrhabarber kann eine solche Therapieform darstellen. Er wurde 2005 für die Behandlung von Wechseljahresbeschwerden vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassen.

Während der Wechseljahre, die einen natürlichen Prozess im Leben der Frau darstellen, kommt es zum Absinken des Hormonspiegels. Bis dieser Vorgang abgeschlossen ist, können jedoch manchmal mehrere Jahre vergehen. Währenddessen unterliegen die betroffenen Frauen mehr oder weniger starken hormonellen Schwankungen, die zu Hitzewallungen, Schweißausbrüchen, Kopfschmerzen und anderen Symptomen führen können. Um diesen Symptomen entgegenzuwirken stellt der Rhapontikrhabarber eine echte pflanzliche Alternative dar.

Anzeige

Botanik des Rhapontikrhabarbers

Der Rhapontikrhabarber ist eine kräftige, hoch wachsende und ausdauernde Staude, die zu der Familie der Knöterichgewächse (Polygonacae) gehört. Die Pflanze erreicht eine Höhe von bis zu 2 Metern und verfügt über ein ausgeprägtes Wurzelwerk.

Ihre großen Blätter haben eine eiförmig-rundliche Gestalt. Sie sind ungezahnt (ganz) und an ihren Rändern leicht gewellt. Die rispenförmigen, kleinen Blüten sind weißlich und blühen zwischen Mai und Juni. Nach der Blüte entwickeln sich zahlreiche kleine rotbraune Früchte, die oval und kantig sind. Sie sind mit drei dünnhäutigen Flügeln ausgestattet.

Verwendete Pflanzenteile und Inhaltstoffe des Rhapontikrhabarbers

Medizinisch werden die getrockneten unterirdischen Bestandteile des Rhapontikrhabarbers eingesetzt. Äußerlich unterscheidet sich die Rhapontikrhabarberwurzel nicht von der Rhabarberwurzel (Rheum palmatum und Rheum officinale). Ihre unterschiedlichen chemischen Merkmale werden erst durch Laboranalysen sichtbar.

In der medizinischen und pharmazeutischen Fachsprache wird der Rhapontikrhabarber Rhei rhapontici radix genannt. Bislang wurden die Anforderungen an die Qualität noch nicht in einem Arzneibuch festgehalten (Stand: 01/2012).

Die Rhapontikrhabarberwurzel weist einen besonders hohen Gehalt an Stilbenderivaten (ca. 5%), vor allem Rhaponticosid auf. Daneben enthält die Wurzel 1 bis 5% Anthranoide.

Diese Anzeige wird von der Redaktion gepflegt. Hier werden pflanzliche Wirkstoffe angezeigt, die naturheilkundlich oder laut Schulmedizin bei diesem Krankheitsbild angewandt werden können. Die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Wirkstoffe können sich in der Extrakt-Form und in der Herstellung unterscheiden. Jegliche verfügbaren Informationen dienen auf DocJones.de dienen der Erstinformation und werden insbesondere nicht von approbierten Ärzten auf ihre Richtigkeit hin überprüft. Sie können daher eine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt nicht ersetzen.

Anzeige
  Wirksamer Pflanzenteil:
Rhapontikrhabarberwurzel – Rhei rhapontici radix
Rhapontikrhabarberwurzel
   Präparate mit dieser Heilpflanze:
* Hinweis
Die Angaben sind ausschließlich zu Informations­zwecken bestimmt und stellen keine Kauf- oder Anwendungs­empfehlung dar. Diese Informationen ersetzen auch nicht die Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.