Anzeige
Anzeige
Sie kennen uns vielleicht auch aus:
Anzeige

Kümmelfrüchte - Carvi fructus

Anzeige
Geschrieben von 2011-02-08
Zuletzt aktualisiert am 2014-02-2424.02.2014
Kümmelfrüchte - Carvi fructus

Kümmel: Wirksame Früchte bei Magen-Darmproblemen

Kümmel (Carum carvi) gehört zu den wirksamsten Heilpflanzen gegen Verdauungsbeschwerden und besitzt zwei medizinische Wirkstoffe: seine Früchte (Carvi fructus) und das daraus gewonnene Kümmelöl.

Kümmelfrüchte enthalten wertvolle ätherische Öle, die ihre nachweisliche krampflösende und blähungswidrige Wirkung bei innerer Aufnahme im Magen-Darmbereich entfalten. Diese Wirkung kann auch den Kleinsten unter uns zugutekommen, denn Kümmelfrüchte dürfen in geringen Mengen auch bei Kindern, die an krampfartigen Blähungen leiden, angewendet werden.

Außerdem kann der Wirkstoff die Symptome des Roemheld-Syndroms lindern. Bei diesem leiden Betroffene unter einem schmerzhaften Druckgefühl im mittleren bis linken Oberbauch, die mit Herzbeschwerden verbunden sind. Ausgelöst wird das Syndrom durch Luft im Magen oder Blähungen.

Auf einen Blick:

Kümmelfrüchte

  • Wirken: krampflösend, anregend auf die Magensaftproduktion, blähungswidrig, durchblutungsfördernd auf die Magen-Darmschleimhaut, appetitanregend, keimhemmend
  • Können innerlich eingesetzt werden: bei Magen-Darmbeschwerden, blähungsbedingten Krämpfen bei Kindern, Roemheld-Syndrom (Oberbauch- und Herzbeschwerden durch Luft im Magen oder Blähungen)
  • Können äußerlich eingesetzt werden: bei schmerzhaften, krampfartigen Blähungen bei Säuglingen und Kleinkindern

Inhaltsstoffe der Kümmelfrüchte

Beim Zerstoßen der frischen Früchte des Kümmels entweicht ein aromatisch duftendes ätherisches Öl. Dieses Öl ist für die Wirkung der Kümmelfrüchte verantwortlich. Es setzt sich aus zwei Hauptkomponenten zusammen: Carvon und Limonen, wobei der Gehalt von Carvon mit 50 bis 65 Prozent den Hauptanteil ausmacht.

Carvon wirkt nachweislich gegen Bakterien und Pilze. Der Gesamt-Extrakt (Carvon zusammen mit den anderen Inhaltstoffen der Kümmelfrüchte) ist jedoch vor allem wegen seiner blähungstreibenden und krampflösenden Wirkung hilfreich.

Wirkung bei Magen-Darmbeschwerden

Blähungswidrig und krampflösend auf den Magen-Darmtrakt

Kümmelfrüchte gehören zu den wirksamsten pflanzlichen Arzneimitteln gegen Blähungen und Völlegefühl. Diese Wirkung ist auch deshalb so bedeutsam, weil der Wirkstoff bereits ab dem Kindesalter eingesetzt werden darf.

Innerlich angewandt fördern Kümmelfrüchte die Durchblutung des Magen-Darmtrakts und können gleichzeitig Beschwerden (wie Krämpfen) entgegenwirken. Dadurch können die aufgenommene Nahrung, aber auch die Gase, die während der natürlichen Verdauung entstehen, vom Darm besser aufgenommen werden. Gleichzeitig regen sie durch eine verbesserte Durchblutung auch die Magensaftbildung an. Das führt in erster Linie zu einer Verbesserung der Verdauung, aber gleichzeitig auch zur Appetitanregung.

Zusätzlich können Kümmelfrüchte einen Druckausgleich zwischen Speiseröhre und Magen schaffen, indem sie das Zusammenziehen der Muskeln am Mageneingang und im Darm vermindern. Dieser Prozess wirkt druckausgleichend und kann Darmkrämpfe lindern.

 

Kümmelfrüchte

Anzeige

Anwendung und Dosierung der Kümmelfrüchte

Kümmeltee

Gegen Blähungen und Krämpfe im Magen-Darmbereich ist Kümmeltee ein klassisches pflanzliches Hausmittel. Übergießen Sie hierzu 1 Teelöffel (3,5 g) frisch zerstoßene Kümmelfrüchte mit 1 Tasse (150 ml) siedend heißem Wasser. Decken Sie den Tee ab und lassen ihn 10 bis 15 Minuten ziehen und sieben die Früchte anschließend ab.

Dosierung

Trinken Sie je nach Bedarf 2 bis 4 Tassen Kümmeltee täglich zwischen den Mahlzeiten.

Kümmelmilch

Schmerzhafte Blähungen bei Kindern können durch Kümmelmilch gelindert werden. Geben Sie hierzu 1 Teelöffel (3,5 g) auf 1 Tasse (150 ml) heißer Milch und lassen Sie die Früchte 10 Minuten zugedeckt ziehen. Seihen Sie die Früchte anschließend ab.

Dosierung

Für Kinder ab dem 4. Lebensjahr ist täglich eine Tasse Kümmelmilch geeignet. Wenn Sie die Kümmelmilch bei Kleinkindern zwischen dem 1. und 4. Lebensjahr anwenden möchten, reduzieren Sie die Kümmelfrüchte bitte auf einen halben Teelöffel (1 bis 2 g = Tagesdosis).

Kümmelfrüchte

Risiken und Nebenwirkungen

Bitte beachten Sie: Risiken und Nebenwirkungen sind bei der Anwendung von bestimmungsgemäßen Dosen (1,5 bis 6 g) der Kümmelfrüchte nicht bekannt.

Bei Überdosierungen sind jedoch Schwindel, zentrale Erregung und Bewusstseinsstörungen möglich. Auch gibt es Hinweise, dass bei Langzeitanwendungen Leber- und Nierenschäden auftreten können.

Bitte dosieren Sie die Präparate wie in der Packungsbeilage angegeben bzw. wenden Sie die Dosierung an, die Ihr behandelnder Arzt verordnet hat.

Fertigarzneimittel

Extrakte aus Kümmelfrüchten sind als Fertigarzneimittel bisher nicht als Monopräparat verfügbar. In Kombination mit anderen Pflanzen werden sie in Form von Tropfen angeboten (Mittel gegen Verdauungsbeschwerden). Außerdem erhalten Sie die Früchte in getrockneter Form in Ihrer Apotheke.

Kümmelfrüchte enthalten wertvolle ätherische Öle, die unter den pflanzlichen Wirkstoffen eine der stärksten blähungswidrigen Effekte überhaupt zeigen. Kümmelfrüchte helfen nachweislich gegen krampfartige Magen-Darmbeschwerden, vor allem, wenn sie von Blähungen begleitet werden. Aus diesem Grund nützen Kümmelfrüchte erwiesenermaßen gegen das Roemheld-Syndrom (Oberbauch- und Herzbeschwerden durch Luft im Magen oder Blähungen).

In der Volksmedizin werden Kümmelfrüchte bei stillenden Frauen zur Förderung der Milchbildung, zur Menstruationsförderung, gegen Mundgeruch und als Badezusatz eingesetzt.

 

Diese Anzeige wird von der Redaktion gepflegt. Hier werden pflanzliche Wirkstoffe angezeigt, die naturheilkundlich oder laut Schulmedizin bei diesem Krankheitsbild angewandt werden können. Die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Wirkstoffe können sich in der Extrakt-Form und in der Herstellung unterscheiden. Jegliche verfügbaren Informationen dienen auf DocJones.de dienen der Erstinformation und werden insbesondere nicht von approbierten Ärzten auf ihre Richtigkeit hin überprüft. Sie können daher eine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt nicht ersetzen.

Anzeige
   Präparate mit dieser Heilpflanze:
* Hinweis
Die Angaben sind ausschließlich zu Informations­zwecken bestimmt und stellen keine Kauf- oder Anwendungs­empfehlung dar. Diese Informationen ersetzen auch nicht die Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.

News zu Kümmel – Carum carvi

Die Schwangerschaft ist eine aufregende Zeit im Leben einer Frau, aber auch eine große Strapaze: Der Körper verändert sich – und plötzlich trägt man Verantwortung für zwei. Mit dem Blick auf das Kindeswohl sind vi...
Dass Nahrungsmittel viel mehr können als uns mit Energie zu versorgen, ist ein immer populäreres Thema. Übers Kalorienzählen und mühsame Abwägen vom richtigen Verhältnis von Kohlehydraten, Fetten und Eiweißen ...
Seine Wirkungen sind seit Jahrtausenden bekannt, zählt er doch zu den ältesten bekannten europäischen Gewürz- und Heilpflanzen. Jetzt hat der Studienkreis Entwicklungsgeschichte Arzneipflanzenkunde an der Universität Duisburg...
Alle anzeigen