Anzeige
Anzeige
Sie kennen uns vielleicht auch aus:
Anzeige

Fenchelsamen – Foeniculi fructus

Anzeige
Geschrieben von Dr. rer. medic. Nadine Berling-Aumann , Ökotrophologin
Zuletzt aktualisiert am 27.02.2018
Fenchelsamen – Foeniculi fructus

Wirksame Früchte bei Magen-Darmbeschwerden und Atemwegserkrankungen

Die medizinischen Wirkstoffe des Fenchels (Foeniculum vulgare) sind seine Früchte (Foeniculi fructus) und das daraus gewonnene Fenchelöl (Foeniculi aetheroleum). Fenchelfrüchte, meist Fenchelsamen genannt, und Fenchelöl unterscheiden sich kaum in ihren Wirkungen, werden aber in sehr unterschiedlichen Dosierungen verwendet. 

Fenchel kommt als Heilpflanze auf verschiedenen Gebieten zum Einsatz. Seine Früchte sind als Wirkstoff zum einen nachweislich bei Magen-Darmbeschwerden hilfreich und können Blähungen, Völlegefühl und Magenkrämpfen entgegenwirken. Außerdem haben die Früchte einen positiven Einfluss auf die Atemwege: Sie regen die Gewebe der Luftwege zu erhöhter Tätigkeit an. Dadurch können Krankheitskeime besser abgewehrt und infolge der angeregten Sekretproduktion Staub, Bakterien und Viren schneller ausgeschieden werden.

Auf einen Blick:

Fenchelsamen

  • Wirken: beschleunigend auf die Magen-Darmtätigkeit, anregend auf die Magensaftbildung, entkrampfend, sekretlösend, fördernd auf den Selbstreinigungsmechanismus der Atemwege, gegen Bakterien und Pilze, appetitanregend
  • Können eingesetzt werden: gegen Magen-Darmbeschwerden, Magenkrämpfe, Entzündungen der oberen Luftwege

Inhaltsstoffe der Fenchelsamen

Fenchelsamen sind reich an wertvollen Inhaltsstoffen. Darunter zählen vor allem zwei ätherische Öle, Anethol und Fenchol, zu den wirksamkeitsbestimmenden Komponenten.

Anethol erfüllt eine Doppelwirkung. In niedriger Konzentration kann es die Magensaftproduktion anregen und die Bewegung des Magen-Darmtrakt beschleunigen. Wird die Dosierung erhöht, beruhigt es Magen und Darm und wirkt nachweislich krampflösend.

Fenchon hingegen kann besonders wirkungsvoll gegen Bakterien und Pilze wirken.

In der Kombination können die beiden Stoffe wiederum hilfreich bei Atemwegserkrankungen sein.

Neben Fenchon und Anethol enthalten Fenchelsamen außerdem Estragol. Das Europäische Arzneibuch schreibt hierzu vor, dass der Estragolgehalt in Fenchelfrüchten maximal fünf Prozent betragen darf. In dieser Dosierung hat es wahrscheinlich keine negativen Wirkungen. In höheren Dosen könnte es dem Menschen schaden, davor warnt auch das Bundesinstitut für Risikobewertung.

Wirkung bei Magen-Darmbeschwerden

Verdauungsfördernd oder beruhigend auf den Magen-Darmbereich

Verdauungsprobleme machen sich durch Magenkrämpfe, Blähungen oder Völlegefühl bemerkbar. Sie können beispielsweise durch zu schwere und fettreiche Mahlzeiten, Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder zu ballaststoffarme Ernährung, Vorerkrankungen im Magen-Darmbereich ausgelöst werden, aber auch infolge von psychischem Stress auftreten. Zwar können Fenchelsamen natürlich die Ursachen psychisch bedingter Symptome nicht bekämpfen, in diesem Fall kann Fenchel als Heilpflanze wohl aber durchaus Beschwerden lindern.

Vor allem bei träger Verdauung können Fenchelsamen die Organtätigkeit anregen. In Magen und im Darm angekommen, reizen sie die Gewebe und bringen den Verdauungsapparat in Bewegung. Der Magen intensiviert in der Folge die Produktion von Verdauungssäften und kann beispielsweise Eiweiße schneller verarbeiten. Auch die Darmaktivität wird beschleunigt, Verdauungsgase besser aufgenommen und Blähungen vermindert.

Wird die Dosis der Fenchelfrüchte erhöht (Tagesdosis maximal 7 g), kann der Wirkstoff zudem krampflösend wirken. Muskelbewegungen am Mageneingang und im Darm werden gehemmt und darüber für einen Druckausgleich zwischen Speiseröhre und Magen gesorgt: Der Darm entspannt sich und Krämpfe lassen nach.

Anzeige

Wirkung bei Atemwegbeschwerden

Antientzündlich bei Erkrankungen der Luftwege

Wie es bei allen ätherischen Ölen mehr oder weniger stark eigen ist, wirken auch die Öle des Fenchels gegen Bakterien und Pilze.

Besonders wenn die oberen Luftwege, also Nase, Nebenhöhlen und Rachen betroffen sind, können sie ausgesprochen hilfreich sein und verschiedene Wirkungen entfalten. Zum einen können sie die Zellhülle schädlicher Mikroorganismen durchdringen und sie unschädlich machen.

Zum anderen bewirken sie nachweislich eine vermehrte Sekretbildung, die zur Verflüssigung von Schleim in den Bronchien beiträgt und dieser besser gelöst und ausgeschieden werden kann.

Dieser Effekt wird zusätzlich durch eine erhöhte Tätigkeit der Gewebe der Luftwege unterstützt. Diese Gewebe sind oftmals mit winzigen Härchen übersät, die Schleim, Staub und Mikroorganismen nur in eine Richtung befördern – raus aus den Atemwegen!

Fenchelfrüchte

Anwendung und Dosierung der Fenchelsamen

Fenchelhonig

Fenchelhonig ist ein bewährtes Mittel bei Atemwegserkrankungen und eignet sich besonders zur Anwendung bei Kindern. Zur Herstellung von Fenchelhonig benötigen Sie:

  • 1 Esslöffel Fenchelfrüchte
  • 1 Orange
  • 3 Esslöffel Honig
  • 1 Tasse Wasser

Zuallererst häuten Sie die Orange und schneiden die Frucht in kleine Stücke. Dann geben Sie alle Zutaten in einen Topf und bringen sie vorsichtig zum Kochen. Lassen Sie das Ganze so lange köcheln, bis halbfest geworden ist. Geben Sie die Masse nun durch ein Sieb, damit keine Feststoffe mehr vorhanden sind und lassen Sie den Fenchelhonig abkühlen.

Dosierung

Für Kinder ist die Einnahme von täglich 2 bis 3 Teelöffeln (8 bis 12 g) Fenchelhonig möglich. Erwachsene können bis zu 20 g verzehren.

Bitte beachten Sie den Zuckergehalt des Fenchelhonigs.

Fencheltee

Bei Magen-Darmbeschwerden wie bei Atemwegserkrankungen ist ein Aufguss mit Fenchelfrüchten ein bewährtes Hausmittel. Überbrühen Sie hierzu 1 Teelöffel (2,5 g) zuvor zerstoßener Fenchelfrüchte mit einer Tasse (150 ml) siedend heißem Wassers. Lassen Sie den Fencheltee etwa 5 Minuten lang ziehen und seihen Sie die Früchte anschließend ab.

Dosierung

Trinken Sie bis zu 3-mal täglich eine Tasse Fencheltee über einen Zeitraum von maximal 2 Wochen.

Fenchelfrüchte

Risiken und Nebenwirkungen

Bitte beachten Sie: Risiken und Nebenwirkungen sind bei der Anwendung von bestimmungsgemäßen Dosen (Fenchelfrüchte: 5 bis 7 g; Fenchelhonig oder Fenchelsirup: 10 bis 20 g) der Fenchelfrüchte nicht bekannt.

In sehr seltenen Fällen wurden jedoch allergische Symptome der Haut und der Atemwege nach der Aufnahme von Fenchel berichtet. Zudem sind Kreuzallergien mit einer Sellerieüberempfindlichkeit möglich.

Die Aufnahme von Fenchelfrüchten und Fencheltee wird während der Schwangerschaft, sowie bei Kleinkindern nicht direkt empfohlen, ist aber nach Rücksprache mit einem Arzt theoretisch möglich.

Ohne vorherige Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt, sollten Sie Fenchelfrüchte zudem nicht länger als zwei Wochen anwenden, da Langzeitstudien zur Wirkung fehlen.

Bitte dosieren Sie die Präparate wie in der Packungsbeilage angegeben bzw. wenden Sie die Dosierung an, die Ihr behandelnder Arzt verordnet hat.

Fertigarzneimittel

Extrakte aus Fenchelfrüchten sind als Fertigarzneimittel bisher nicht als Monopräparat verfügbar. In Kombination mit anderen Wirkstoffen werden sie in Form von Tropfen angeboten (Mittel bei Erkrankungen der Atemwege und Magen-Darm-Beschwerden). Außerdem erhalten Sie den Wirkstoff in getrockneter Form in Ihrer Apotheke.

Fenchelfrüchte helfen nachweislich gegen Magen-Darm-Beschwerden. Sie fördern die Verdauung durch erhöhte Darmaktivität und wirken zudem krampflösend auf den Verdauungstrakt.

Außerdem nützen Fenchelfrüchte erwiesenermaßen gegen Atemwegserkrankungen. Sie können den Auswurf von Schleim fördern, weil sie die Gewebe der Lungen zu erhöhter Tätigkeit anregen.

In der Volksmedizin werden Fenchelfrüchte bei Ausbleiben der Regelblutung, zur Milchbildung von stillenden Frauen, bei Bronchitis, Magersucht, Erbrechen, Asthma, Leber- und Milzverhärtungen, Netzhautentzündung, geschwollenen Augenliedern, Sehschwäche und bei Rachenentzündungen eingesetzt.

 

Diese Anzeige wird von der Redaktion gepflegt. Hier werden pflanzliche Wirkstoffe angezeigt, die naturheilkundlich oder laut Schulmedizin bei diesem Krankheitsbild angewandt werden können. Die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Wirkstoffe können sich in der Extrakt-Form und in der Herstellung unterscheiden. Jegliche verfügbaren Informationen dienen auf DocJones.de dienen der Erstinformation und werden insbesondere nicht von approbierten Ärzten auf ihre Richtigkeit hin überprüft. Sie können daher eine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt nicht ersetzen.

Anzeige
   Präparate mit dieser Heilpflanze:
* Hinweis
Die Angaben sind ausschließlich zu Informations­zwecken bestimmt und stellen keine Kauf- oder Anwendungs­empfehlung dar. Diese Informationen ersetzen auch nicht die Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.

News zu Fenchel – Foeniculum vulgare

In Sommerbäder / Reist jetzt ein jeder / Und lebt famos. / Der arme Dokter / Zuhause hockt er / Patientenlos. / Von Winterszenen / Von schrecklich schönen / Träumt sein Gemüt / Wenn, Dank der Götter / Bei Hundewetter / Sein W...
Die Schwangerschaft ist eine aufregende Zeit im Leben einer Frau, aber auch eine große Strapaze: Der Körper verändert sich – und plötzlich trägt man Verantwortung für zwei. Mit dem Blick auf das Kindeswohl sind vi...
Dass Nahrungsmittel viel mehr können als uns mit Energie zu versorgen, ist ein immer populäreres Thema. Übers Kalorienzählen und mühsame Abwägen vom richtigen Verhältnis von Kohlehydraten, Fetten und Eiweißen ...
// Kräutertees - wohltuend und wirksam Frisch aufgebrühter Kräutertee ist eine wunderbare Sache und kann die lästigen Symptome einer Erkältung effektiv und schnell lindern, vorausgesetzt man hat die richtigen Zutaten parat. ...
Alle anzeigen