Anzeige
Anzeige
Sie kennen uns vielleicht auch aus:
Anzeige

Perilla – Perilla frutescens

Anzeige
Geschrieben von 2013-09-09
Zuletzt aktualisiert am 2013-09-1010.09.2013
Perilla – Perilla frutescens

Perilla: Asiatisches Küchenkraut mit verborgener Wirkung

Perilla ist eng verwandt mit beliebten Küchenkräutern wie Basilikum oder Thymian. Leider steht sie bislang im Schatten ihrer beliebten Pflanzengeschwister. Das ist etwas schade, ist sie doch sehr gesund und mit ihren Aromen von Anis, Minze und Zimt sehr schmackhaft als Salat oder Tee. Wer an einem behandlungsbedürftig erhöhten Cholesterinspiegel leidet, ist oftmals auf der Suche nach alternativen Heilmitteln, um Gefäßerkrankungen oder gar einem Herzinfarkt vorzubeugen. Seit einigen Jahren wird in diesem Zusammenhang eine neue Heilpflanze diskutiert: die Chinesische Schwarznessel, auch Perilla oder Shiso genannt. Vor allem in Japan erfreut sich Shiso größter Beliebtheut als leckeres und gesundes Salatöl: Perillaöl, das aus den Samen der grünblättrigen Pflanze gewonnen wird, besitzt einen überdurchschnittlichen Anteil an Omega-3-Fettsäuren.

Die Heilkraft der Perilla

Das Öl der Schwarznessel, das Perillaöl, gilt als pflanzlicher Hoffnungsträger zur Senkung von erhöhten Blutfettwerten (Cholesterin, Triglyzeride). Aufgrund seiner hochinteressanten inhaltsstofflichen Zusammensetzung kann das wertvolle Öl bei regelmäßiger Anwendung nach derzeitigem Stand der Forschung erhöhte Blutfettwerte normalisieren. Dies gilt jedoch offiziell nur für hohe Blutfettwerte, die ernährungsbedingt sind. 

Perillaöl ist kein offizielles Arzneimittel sondern ein diätetisches Lebensmittel. Es wurde daher bislang von keiner offiziellen medizinischen Institution bewertet.

Wissenswertes über Perilla

Perilla ist in vielen asiatischen Ländern ein wichtiges Gewürzkraut, hierzulande aber eher unbekannt. Auch die gesundheitsfördernden Eigenschaften von Perilla sprechen sich in Deutschland erst allmählich herum.

In ihrer Heimat in Ost- und Südasien schätzen die Menschen die nützlichen Eigenschaften des Krauts allerdings schon lange. Sie gilt als regelrechter Alleskönner und wird bei Magen-Darmerkrankungen, Erkältungen und Kopfschmerzen eingesetzt. Speziell in China, Japan und in Korea wird das essbare Heilkraut gerne in der Küche verwendet. Die Blätter dienen zur Garnierung von Fisch- oder Gemüsegerichten. Hierzulande liegt das Hauptaugenmerk jedoch auf den Perillasamen und dem daraus gewonnenen Öl (Perillaöl). Diese werden im Hebst in großer Zahl gebildet und beinhalten hohem Maße wertvolle Omega-3-Fettsäuren, die besonders wertvoll für eine gesunde Ernährung, speziell aber bei ernährungsbedingt erhöhten Blutfettwerten wichtig sind.

Insgesamt ähnelt die Zusammensetzung der Fette (Fettsäuren) des Perillaöls derjenigen von Fischölkapseln. Allerdings steht die medizinische Forschung zum Perillaöls in Deutschland noch am Anfang. Es gibt aber bereits eine Reihe von Hinweisen, dass das Perillaöl ernährungsbedingt erhöhte Blutfettwerte tatsächlich normalisieren kann.

Anzeige

Botanik der Perilla

Die Perilla (chinesische Schwarznessel) ist eine mehrjährige, krautige Pflanze aus der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Ihre Wuchshöhe variiert zwischen 20 cm und 2 Metern. Der vierkantige Stängel ist wie die ganze Pflanze von purpurroter bis dunkellila-grüner Farbe. An ihn gliedern sich lang gestielte eiförmige und gegenständig angeordnete Blätter, die eine Länge von etwa 13 cm und eine Breite von 10 cm erreichen können.

Die Blätter haben einen gezähnten Blattrand. Von August bis Oktober entwickelt die Pflanze ihre Blütenpracht aus bis zu 15 cm langen Blütenständen mit weißen bis pinken Lippenblüten. Aus ihnen entwickeln sich nach der Blüte kleine, eiförmige 1,5 mm grau-braune Früchte.

Perilla ist eine sehr genügsame Pflanze und lässt sich gut auf dem Balkon oder der Fensterbank ziehen. Sie benötigt einen sonnigen Standort und sollte am besten gelegentlich gedüngt werden. Sie verträgt sich übrigens gut in Mischkulturen mit Tomatenpflanzen.

Verwendete Pflanzenteile und Inhaltsstoffe der Perilla

Sowohl zum medizinisch-pharmazeutischen Einsatz als auch in der Ernährung wird in Deutschland das kalt gepresste Öl aus den Samen der Chinesischen Schwarznessel gewonnen, das Perillaöl (Oleum perillae frutescentis semen). Auch weil es sich bei dem Öl per Definition um ein Lebensmittel handelt und kein Arzneimittel ist, wurde die Qualität des Perillaöls bislang noch nicht durch ein Arzneibuch geregelt.

Perillaöl setzt sich aus verschiedenen Fettsäuren zusammen. Es enthält 52 - 64% Alpha-Linolensäure (pflanzliche Omega-3-Fettsäure, dreifach ungesättigt), 13 – 20% Linolsäure, 11 – 22% Ölsäure und maximal 10% gesättigte Fettsäuren.

Perillablätter sollen außerdem Radikalfänger enthalten und entzündungshemmende und antimikrobielle EIgenschaften besitzen.

Diese Anzeige wird von der Redaktion gepflegt. Hier werden pflanzliche Wirkstoffe angezeigt, die naturheilkundlich oder laut Schulmedizin bei diesem Krankheitsbild angewandt werden können. Die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Wirkstoffe können sich in der Extrakt-Form und in der Herstellung unterscheiden. Jegliche verfügbaren Informationen dienen auf DocJones.de dienen der Erstinformation und werden insbesondere nicht von approbierten Ärzten auf ihre Richtigkeit hin überprüft. Sie können daher eine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt nicht ersetzen.

Anzeige
  Wirksamer Pflanzenteil:
Perillaöl – Oleum perillae frutescentis semen
Perillaöl