Anzeige
Anzeige
Sie kennen uns vielleicht auch aus:
Anzeige

Mit der Zistrose gegen die Erkältung

Anzeige
Geschrieben von Redaktion
Zuletzt aktualisiert am 08.07.2013

Die jahrhundertlange Geschichte der Zistrose als Naturheilmittel demonstriert, dass sie nicht nur bei Grippeerkrankungen (Studie Wirkung des Zistrosenkraut-Extrakts bei Grippe) wirksam ist, sondern auch bei einer gewöhnlichen Erkältung ihre Heilkraft entfalten kann. Genau dieser eher unbestimmte Einfluss auf Erkältungen sollte das Thema von zwei weiteren aus Deutschland stammenden Studien sein.

Extrakt vs. Placebo

Das Studiendesign der ersten Forschungsarbeit sah vor, Patienten mit einer Erkältung in zwei Gruppen aufzuteilen und ihnen entweder einen bestimmten polyphenolreichen Zistrosen-Extrakt (CYSTUS052) oder einen Placebo, also eine Tablette ohne Wirkstoff, zu verabreichen.

Wie auch in Studien zur Grippe konnte gezeigt werden, dass die alte Volksmedizin mit dem Einsatz von Zistrose bei Erkältungen richtig lag. Denn nicht nur bei der Grippe, sondern auch bei einer gewöhnlichen Erkältung erzielte CYSTUS052 hervorragende Ergebnisse. Bei einer Erkältung lästige Symptome wie z.B. Husten, Auswurf und nicht zu vergessen die dabei auftretenden Schmerzen dauerten signifikant kürzer an. Des Weiteren schilderten die Patienten eine geringere Schwere dieser Krankheitserscheinungen im Vergleich zu den Patienten, die nur ein Placebo bekamen. Darüber hinaus zeigte der Zistrosen-Extrakt einen positiven Einfluss auf den Verlauf bestimmter Laborwerte. Das sogenannte C-reaktive Protein, einer der wichtigsten Entzündungsparameter im Blut, wies verglichen mit der Kontrollgruppe im Krankheitsverlauf signifikant geringere Werte auf.

Anzeige

Teetrinken für die Forschung

Dieselbe Studiengruppe stellte sich eine weitere Frage im Hinblick auf die heilenden Wirkungen der Zistrose. Sie nahmen an, dass die beobachteten positiven Effekte auf die im Zistrosen-Extrakt reichlich vorhandenen polymorphen Polyphenole zurückzuführen waren. Diese Stoffe finden sich in großer Menge auch im grünen Tee.

Wieder wurden aus einer Reihe von Patienten mit Erkältung zwei Gruppen gebildet. Eine bekam den Zistrosen - Extrakt verabreicht, die andere trank stattdessen grünen Tee. Das Ergebnis verdeutlichte nochmals eindrucksvoll die Wirkung der Zistrose. Obwohl auch die Patienten, die nur grünen Tee tranken, über eine leichte Linderung der Symptome berichteten, wies die andere Gruppe eine signifikant höhere Besserung ihrer Erkältungsbeschwerden auf.

Beide Studien zeigen, wie wirksam die Zistrose bei Erkältungen sein kann. Im Gegensatz zur Anwendung bei einer Grippeinfektion, kann der Zistrosen-Extrakt bei einer Erkältung auch helfen, wenn die Krankheit schon im vollen Gange ist. Die Forscher vermuten, dass hier die polymorphen Phenole eine unspezifische Schutzfunktion ausüben und sowohl Erkältungsviren als auch Bakterien im Körper erfolgreich wegfangen. Gerade Viren, die häufigsten Auslöser einer gewöhnlichen Erkältung, scheint der Extrakt besonders effektiv zu bekämpfen.

Das Beste bleibt jedoch: All die protektiven Effekte gibt uns die Zistrose ohne schädliche Nebenwirkungen.

Quellen:
  • Droebner K, Ehrhardt C, Poetter A, Ludwig S, Planz O. 2007. CYSTUS052, a polyphenol-rich plant extract, exerts anti-influenza virus activity in mice. Antiviral Res, 76 (1):1-10.
  • Ehrhardt C, Hrincius ER, Korte V, Mazur I, Droebner K, Poetter A, Dreschers S, Schmolke M, Planz O, Ludwig S. 2007. A polyphenol rich plant extract, CYSTUS052, exerts anti influenza virus activity in cell culture without toxic side effects or the tendency to induce viral resistance. Antiviral Res, 76 (1):38-47.
  • Kalus U, Kiesewetter H, Radtke H. Effect of CYSTUS052 and green tea on subjective symptoms in patients with infection of the upper respiratory tract. Phytother Res, 24 (1):96-100.
  • Kalus U, Grigorov A, Kadecki O, Jansen JP, Kiesewetter H, Radtke H. 2009. Cistus incanus (CYSTUS052) for treating patients with infection of the upper respiratory tract. A prospective, randomised, placebo-controlled clinical study. Antiviral Res, 84 (3):267-271.
 
Information zur Studie:
Studientitel
Effect of CYSTUS052 and green tea on subjective symptoms in patients with infection of the upper respiratory tract
Autor
U. Kalus, H. Kiesewetter und H. Radtke
Jahr
2009
Dauer
Beobachtungszeitraum 7 Tage
Durchfürendes Institut
Institut fur Transfusionsmedizin, Charite - Universitaetsmedizin Berlin, Campus Charite Mitte, D-10098 Berlin
Auftraggeber
-
Studiendesign
Prospektive, randomisierte, offene klinische Studie
Teilnehmerzahl
300 Patienten