Anzeige
Anzeige
Anzeige

Duftorangen: Besser als jedes Raumspray!

Anzeige
Geschrieben von 2011-11-03
Zuletzt aktualisiert am 2018-11-2121.11.2018
Fotolia_©sandra_zuerlein

Für ein stimmungsvolles winterliches Aroma und eine ansprechende Raumdekoration arrangieren Sie doch einmal Duftorangen, vielleicht gemeinsam mit Nüssen oder Kastanien. Sie können sie auch mit einem Geschenkband versehen aufhängen. Die nötigen Zutaten sind schnell beschafft: Frische Orangen und eine Hand voll Gewürznelken. Die Nelken werden nach Belieben und künstlerischem Geschmack in Mustern oder einfach gleichmäßig rundherum in die Orange hineingesteckt. Ist die Schale zu hart oder sind die Nelken nicht spitz genug, können Sie die Löcher auch mit einem dünnen Nagel oder einem Schaschlikspieß vorstechen.

Über die Gewürznelken strömt nun für viele Tage nicht nur deren dezenter Duft in den Raum, sondern auch das Orangenaroma. Eine ideale Komposition, die in der Adventszeit noch mit frischem Tannengrün ergänzt werden kann.

Der phantasievollen Variation sind hier keine Grenzen gesetzt: Sie mögen den Nelkenduft nicht? Versuchen Sie es doch stattdessen mit kleinen Stücken von Zimtstangen. Sie haben keine Orangen, aber Zitronen zur Hand? Auch die lassen sich spicken und geben ein wunderbar fruchtiges Aroma von sich!

Frische Orangen und eine Hand voll Gewürznelken. Die Nelken werden nach Belieben in Mustern oder einfach gleichmäßig rundherum in die Orange hineingesteckt. Ist die Schale zu hart oder sind die Nelken nicht spitz genug, können Sie die Löcher auch mit einem dünnen Nagel oder einem Schaschlikspieß vorstechen.

Sie mögen den Nelkenduft nicht? Versuchen Sie es doch stattdessen mit kleinen Stücken von Zimtstangen. Sie haben keine Orangen, aber Zitronen zur Hand? Auch die lassen sich spicken und geben ein wunderbar fruchtiges Aroma von sich!

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Tage werden kürzer und die wärmenden Sonnenstrahlen schaffen es nur für ein paar Stunden am Himmel durchzubrechen. Eigentlich ist jetzt die beste Jahreszeit um sich mehr Ruhe und Entspannung zu gönnen..

Bei Krankheiten und Verletzungen helfen und heilen – diese Bemühungen sind so alt wie die Menschheit. Basis und Hilfsmittel waren dabei seit jeher Pflanzen und Kräuter, die ganz natürlich zur Verfügung standen.