Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tee gegen Winterblues

Anzeige
Geschrieben von 2011-10-11
Zuletzt aktualisiert am 2018-11-1313.11.2018
Fotolia_©KonstantinYuganov

Licht ist Leben. Werden im Winter die Tage kürzer, kann die Haut nicht mehr so viel Licht aufnehmen. Für viele Menschen ist diese Jahreszeit daher schwierig zu überstehen – und das hat durchaus Gründe. Durch Licht wird im Körper das Hormon Melatonin gebildet. Melatonin ist vor allem dadurch bekannt, dass es wichtig für die Pigmentbildung der Haut ist. Es kann jedoch auch stimmungsaufhellend wirken. Wird das Hormon nun wegen Lichtmangel zu wenig gebildet, kann es zu Verstimmungen und sogar zur bekannten Winterdepression kommen. Wir haben zwei raffinierte Kräuterteemischungen für Sie, die beim Einschlafen helfen und unglückselige Gedanken vertreiben. 

Teemischung gegen winterliche Traurigkeit
Dieser Wintertee mit Johanniskraut und Melisse wirkt kleine Wunder, wenn der Winterblues Sie fest im Griff hat.
Rezept
 

Benötigte Zutaten:

40g Johanniskraut, 30g Melissenblätter, 30g Passionsblumenkraut, 20g Hibiskusblüten

So geht's

Überbrühen Sie einen Esslöffel der Teemischung mit einer Tasse (150 ml) siedend heißem Wasser und lassen Sie den Tee 10 Minuten lang zugedeckt ziehen. Sieben Sie die Wirkstoffe anschließend ab. Am besten ist eine kurmäßige Anwendung über 4 bis 6 Wochen ggeignet. Trinken Sie am besten morgens, mittags und abends vor dem Schlafengehen (3-mal täglich) eine Tasse des Wintertees.

Warnhinweis

Bitte beachten Sie, dass es bei der Anwendung von Johanniskraut bei sehr hellhäutigen Personen zu einer erhöhten Hautpigmentierung kommen kann, vor allem durch Sonnenbaden (auch Solarium).

Teemischung bei Schlafproblemen
Dieser Tee kombiniert Hopfen mit vier weiteren wirkungsvollen Heilkräutern und lässt Sie sanft zur Ruhe kommen, wenn Sie an Einschlafschwierigkeiten leiden.
Rezept
 

Benötigte Zutaten für: Lindenblütentee

50g Baldrianwurzel, 20g Johanniskraut, 10g Hopfenzapfen, 10g Melissenblätter, 10g Pfefferminzblätter

So geht's

Übergießen Sie 2 gehäufte Teelöffel der Mischung mit einer Tasse (150 ml) kochendem Wasser. Decken Sie den Tee ab und lassen Sie ihn etwa 10 Minuten lang ziehen. Anschließend werden die Pflanzenteile ab gesiebt. Bis sich die Einschlafbeschwerden bessern, kann es ein wenig dauern. Daher ist die Anwendung besonders für einen längeren Gebrauch (4 bis 6 Wochen) geeignet. Trinken Sie am besten morgens und abends vor dem Zubettgehen (2-mal täglich) eine Tasse der Teemischung.

Warnhinweis

Bitte beachten Sie, dass die Anwendung von Johanniskraut bei sehr hellhäutigen Personen zu einer erhöhten Hautpigmentierung führen kann, vor allem durch Sonnenbaden (auch Solarium).

 

 

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Heilpflanzen haben in Deutschland nicht erst seit Hildegard von Bingen eine große Tradition. Sie sind in vielen Bereichen unseres Lebens von Bedeutung.

Bei Krankheiten und Verletzungen helfen und heilen – diese Bemühungen sind so alt wie die Menschheit. Basis und Hilfsmittel waren dabei seit jeher Pflanzen und Kräuter, die ganz natürlich zur Verfügung standen.