Anzeige
Anzeige
Sie kennen uns vielleicht auch aus:
Anzeige

Stimmungsmotor Farbe

Anzeige
Geschrieben von 2014-01-08
Zuletzt aktualisiert am 2014-01-2222.01.2014

Das Licht spielt eine wichtige Rolle für unser Gefühlsleben, weil es über den Kontakt mit der Netzhaut die Hormonproduktion beeinflusst. Daneben setzt unsere Fähigkeit zur Wahrnehmung von Farben natürlich das Vorhandensein von Licht voraus. Farben wiederum wirken auf die Psyche – und spielen ganz unvermittelt mit unserer Stimmung. Eine Farbe ist „nicht real“. Sie entsteht als Sinneswahrnehmung erst in unserem Gehirn aus den unterschiedlichen Impulsen, die es erreichen, ausgelöst durch elektromagnetische Schwingungen. Je nach Wellenlänge der auftreffenden Schwingungen empfinden wir etwas als rot, blau oder gelb. Was wir mit diesen Farben bewusst oder unbewusst assoziieren, hängt ab von der Kultur, in der wir leben und erzogen wurden. Darin sind sie Träger von Symbolik und Bedeutungen, die zurückreichen bis zu den Ur-Eindrücken des Menschen.

i

Weiß steht für Reinheit, Unschuld und Frieden. Es lässt erstrahlen und schafft ein Gefühl von Weite. Zuviel und zu starkes Weiß kann aber auch hart und kalt wirken.

i

Gelb empfinden wir als Licht, Sonne, Wärme. Es schafft Geborgenheit und hellt die Stimmung auf.

i

Orange ist das rote Gelb. Es vermittelt Wärme, aktiviert und macht fröhlich, wirkt appetitanregend und macht gesellig und aufgeschlossen.

i

Rot steht für Blut und Feuer. Es deutet auf Gefahr hin und ruft zur Wachsamkeit auf. Auch Liebe und Leidenschaft symbolisiert die Farbe Rot. Wer sich mit roten Farben umgibt, lässt sich anregen und ermutigen, aber auch reizen. In dieser Atmosphäre entsteht leicht Stress und Aggression.

i

Braun vermittelt Verbundenheit zur Erde, Geborgenheit und Anspruchslosigkeit. Braun beruhigt, kann aber auch einengen und den Kontakt nach außen erschweren.

i

Blau bewirkt genau das Gegenteil: Es entspannt, beruhigt und unterstützt die Konzentration. Wir assoziieren den Himmel, die Ewigkeit, die Weite des Meeres und auch eine erfrischende Kühle. Blaue Farben werden deshalb sehr gerne im Schlafzimmer verwendet.

i

Grün ist die Farbe der Natur. Es steht für Wachstum, Hoffnung und Kreativität und löst Ruhe und Zufriedenheit aus.

Wollen wir der Winterdepression nun ganz farbenfroh entgegentreten, dann brauchen wir uns eigentlich nur daran zu orientieren, was die Natur uns vorlebt: Mit dem Herbst halten warme Farben Einzug, die Blätter der Bäume färben sich in Rot- und Gelbtönen. Leuchtende Astern und Chrysanthemen stehen im Garten und Orangen und Mandarinen überschwemmen die Obsttheken. Genau diese Farben sind es, die uns in der trüben, grauen Jahreszeit gut tun. Dekorieren Sie im Winter die Wohnung ganz bewusst hell und freundlich und schaffen Sie sich kleine Farbinseln im Alltag.

Hier sind einige ganz praktische Tipps:

  • Erklären Sie das Badezimmer zur Muntermachzone: Rote Handtücher, ein knallgelber Duschvorhang oder Blütenarrangements in Orangetönen auf der Fensterbank können kleine Elemente sein, die anregen und aufmuntern.

  • Tauschen Sie Sofakissen, Tischdecken oder Kuscheldecke aus: Helle, warme Farben sind jetzt angesagt. Braun ist tabu!

  • Ein bunter, frischer Blumenstrauß auf dem Tisch ist eine der einfachsten Waffen gegen den Winterblues

  • Kerzenlicht ist romantisch und heimelig, doch wenn Sie zur Melancholie neigen und der Winterblues gerade einmal wieder kräftig bei Ihnen anklopft, dann greifen Sie lieber zum Lichtschalter. Es muss kein kaltes, gleißendes Neonlicht sein, aber gerade Tageslichtlampen oder Halogenstrahler hellen die Stimmung auf.

  • Das Auge isst mit, heißt es doch immer – und da ist tatsächlich was dran: Achten Sie doch einmal darauf, wie freundlich und lebendig ein Salat mit gelben Maiskörnern oder gelber Paprika wirkt. Seien Sie kreativ beim Kochen und greifen Sie zu Safran, Curry und anderen Gewürzen, die kräftig färben. Und warum nicht einmal zur Lebensmittelfarbe greifen, um bunte Marzipandeko für das Dessert zu zaubern?

  • Weg mit den grauen und schwarzen Handschuhen! Wählen Sie muntere, bunte Farben für Winteraccessoires wie Schal, Stirnband, Mütze, Handschuhe oder Stulpen.
 

Das könnte Sie auch interessieren: