Anzeige
Anzeige
Anzeige

Die Anreise

Anzeige
Geschrieben von 2012-08-23
Zuletzt aktualisiert am 2017-07-0101.07.2017
panthermedia_©Carlos-Caetano

Gesund und munter am Urlaubsziel ankommen

Am häufigsten führt heute das Flugzeug ans Urlaubsziel. Doch ist das Fliegen ist nicht jedermanns Sache: Flugangst und Zeitumstellung mit Jetlag machen die Flugreise zuweilen ganz schön strapaziös. Fliegen trocknet aus (dehydriert) – deshalb ist es wichtig, auf der Flugreise viel alkoholfreie Flüssigkeit zu trinken. Wichtig: Nimmt man Medikamente ein, muss ihre Einnahme an die Zeitverschiebung angepasst werden. Der Mangel an Bewegungsfreiheit erhöht das Risiko für eine Beinvenenthrombose (Verstopfung der Vene eines Beines durch ein Blutgerinnsel). Dem kann man zum Beispiel durch Kompressionsstrümpfe, Sitzgymnastik und stündlichem kurzen Aufstehen vorbeugen.

Jetlag: Bei Langstreckenflügen in eine andere Zeitzone ist es nicht mit der Umstellung der Armbanduhr getan: Die innere Uhr hinkt oft hinterher. Direkt nach der Ankunft kann es zu Energielosigkeit, Unruhe, Störung des Zeitgefühls und gestörtem Tag-Nacht-Rhythmus kommen, bis hin zu innerer Leere und Entfremdungsgefühlen. Hilfreich ist das Wissen um das Phänomen „Jetlag“ und eine Voranpassung zuhause. Am Urlaubsort angekommen, sollte man bis zur nächsten Nacht mit dem Einschlafen warten und am Morgen zur dortigen „normalen“ Zeit aufstehen. Nur wer sehr kurz verreist, zum Beispiel auf Dienstreise geht, sollte versuchen im Rhythmus der Heimatzeit zu bleiben.

Heute reist man bequem schnell per Flugzeug überallhin. Früher war man, zog es einen in die Ferne, noch auf mehrwöchige Schiffsreisen angewiesen. Viele, vor allem ältere Reisefreudige buchen aber auch heute noch einen Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff, um die Welt zu bereisen. Auch bei der Kreuzfahrt gilt: Informieren Sie sich über die gesundheitlichen Risiken in den angesteuerten Reiseländern, auch wenn der Landgang „nur“ ein Essen im einheimischen Restaurant beinhaltet – nur so können sie sich vor Infektionskrankheiten schützen. An Bord des Kreuzfahrtschiffs geht es meist gemütlich vor. Manche Schiffe bieten eine Crew, die in Wellness und alternativen Heilverfahren geschult ist, denn das wird immer häufiger von den Passagieren gewünscht.

Ob im Auto, auf der Fähre, im Flugzeug oder bei Seegang – manche Menschen plagt die Reisekrankheit. Häufig sind Schwangere und Kinder zwischen 2 und 12 Jahren betroffen, ältere Menschen vertragen schaukelnde Bewegungen besser. Ob und wie stark das Gleichgewichtsorgan auf Seegang oder Schwankungen reagiert, ist individuell völlig unterschiedlich. Es kann zu Schwindelgefühl, Blutdruckabfall und Übelkeit mit Erbrechen kommen. Hier hat sich Ingwer bewährt. Neben Fertigpräparaten mit Ingwerwurzel kann man auch kandierten Ingwer kauen, um der Reisekrankheit vorzubeugen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wenn es mit Kindern auf Reisen geht, gibt es Einiges zu beachten. Kinder sind Abenteurer, Entdecker und Forscher – schmutzige Kleidung, Schrammen und blaue Flecken...

Kräutermedizin, bzw. Phytotherapie kann Volksheilkunde oder Wissenschaft sein, je nachdem auf welche Kriterien sie sich stützt, um...