Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Gesund unterwegs: Reisemedizin und Reiseapotheke

Anzeige
Geschrieben von Morgana Hack , Ärztin und Ayurvedaärztin
Zuletzt aktualisiert am 01.07.2013

Den Urlaub genießen mit der richtigen reisemedizinischen Planung

Wenn uns wieder mal das Reisefieber befällt, dann heißt es: Flug buchen, Koffer packen, und ab in den Urlaub. Doch jede Reise, auch der Last-Minute Trip will gut vorbereitet sein, damit es im Urlaub nicht zu Sonnenstich, Reisedurchfall oder anderen Infektionskrankheiten kommt.

Seit Thomas Cook hat sich die Welt verändert. 1841 organisierte der britische Tourismus-Pionier den ersten Vergnügungszug – eine ganze Eisenbahn, die er für 570 Passagiere buchte, um sie zu einem Treffen in Nordengland bringen zu lassen. Damals war organisierter Tourismus gänzlich unbekannt. Cooks organisierte Reisen waren rasch heiß begehrt und sein Unternehmen eroberte Nordamerika und Israel für den Massentourismus. Doch die Entwicklung der Tourismusindustrie in den letzten eineinhalb Jahrhunderten zog einige Veränderungen nach sich – nicht nur für die Umwelt. Immer mehr Menschen reisen in exotische Länder mit weit verbreiteten Infektionsrisiken.

Vor allem für Schwangere, Kinder, Senioren und Kranke müssen Gesundheitsrisiken unterwegs berücksichtigt werden. Längere Flugreisen sind strapaziös, nicht zuletzt für den Geschäftsreisenden nach Japan oder China. Sportarten wie Tauchen oder auch Trekking in großen Höhen benötigen eine professionelle Vorbereitung, um Taucherkrankheit oder Höhenkrankheit zu vermeiden.

Jeder Reisende sollte sich deshalb rechtzeitig reisemedizinisch beraten lassen, ob Badeurlaub oder Tropenreise, ob Kultur, Natur, Sport oder Beruf im Fokus der Reise stehen. Bislang nehmen jedoch nur 20% der Reisenden ans Mittelmeer und 50% der Reisenden in Entwicklungsländer diese wichtige Beratung in Anspruch. An relevanten Fragen mangelt es nicht:

  • Besteht ausreichend Impfschutz?
  • Welche Impfungen braucht man im gewählten Reiseland? Bestehen Infektionsrisiken wie Hepatitis, Typhus oder Cholera?
  • Welche Medikamente gehören in die Reiseapotheke? Welche pflanzlichen Mittel können die Reiseapotheke ergänzen?
  • Was kann man gegen Reisekrankheit unternehmen?
  • Wie geht man mit einem Jetlag um?
  • Welche Risiken birgt eine Klimaumstellung?
  • Welche Hygienemaßnahmen sollte man beachten?
  • Wie steht es um die Trinkwasserversorgung vor Ort?
  • Was kann man essen und trinken, ohne Reisedurchfall zu riskieren?
  • Wie schützt man die Haut am besten vor Sonnenbrand und Insektenstichen?

Eine reisemedizinische Beratung erfolgt beim Hausarzt in der Reisesprechstunde. Der Arzt erstellt eine Risikoanalyse und berät individuell zu einer Vielzahl wichtiger Themen, um Gesundheitsrisiken unterwegs zu vermeiden. Er wird den Impfstatus erfassen und je nach Reisegebiet empfohlene Impfungen durchführen. Schwangere Frauen, Reisende mit Kindern, Senioren und Menschen die an chronischen Krankheiten leiden müssen nicht auf ihren Urlaub verzichten. Gerade diese Gruppen sollten jedoch Wert legen auf die reisemedizinische Beratung und angemessene Ausstattung ihrer Reiseapotheke.

Vor jeder Reise ins Ausland sollte eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen werden. Diese gewährleistet die medizinische Versorgung am Reiseziel und gegebenenfalls den Rücktransport in das Heimatland. Das ist keine Schwarzmalerei: Unfälle stellen das größte Risiko auf Reisen dar. Unfälle ereignen sich nicht nur bei Extremsportarten, sondern häufig vor Ort am Strand oder schon mit dem PKW auf der Hinreise. Neben der Auslandskrankenversicherung gehören Notfallrufnummern mit ins Gepäck. Der Urlaub wird auf jeden Fall schöner und entspannter, je weniger Gesundheitsrisiken man eingeht – für sich selbst und für die ganze Familie.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wenn es mit Kindern auf Reisen geht, gibt es Einiges zu beachten. Kinder sind Abenteurer, Entdecker und Forscher – schmutzige Kleidung, Schrammen und blaue Flecken...

Kräutermedizin, bzw. Phytotherapie kann Volksheilkunde oder Wissenschaft sein, je nachdem auf welche Kriterien sie sich stützt, um...