Anzeige
Anzeige
Anzeige

Aufbereitung

Anzeige
Geschrieben von 2012-05-02
Zuletzt aktualisiert am 2018-05-0707.05.2018
Fotolia_© Stefan Koerber

Bevor die Pflanzen getrocknet werden können, sollten einige Regeln zur richtigen Aufbereitung der Heilpflanzen eingehalten werden.

Blatt oder Blüte?

  • Sortieren Sie die Pflanzen auf einer sauberen Unterlage nach Namen.
  • Sollte eine falsche Pflanze dabei sein, sortieren Sie diese bitte aus.
  • Bevor es weiter geht: Händen waschen!
  • Bereiten Sie für jede geerntete Heilpflanze je nach Größe und Menge eine Unterlage aus glatter Küchenrolle oder anderen Zellstoff vor.
  • Entfernen die Teile von der Pflanze, die nicht gebraucht werden, also nicht für Heilzwecke gebraucht werden.
  • Waschen Sie die Pflanzenteile gut ab. Nur klares, kaltes Wasser benutzen!
  • Achten Sie darauf, dass die Beschriftung nicht verloren geht.
  • Tupfen Sie die Pflanzenteile vorsichtig mit etwas Küchenrolle ab, damit sie schneller trocknen. Nicht drücken oder reiben! Das zerstört die Zellen der Pflanze und damit das Aroma und die Wirkstoffe.
  • Legen Sie die Pflanzenteile mit Beschriftung auf die vorbereiteten Unterlagen aus Küchenrolle.
  • Trocknen Sie die Heilpflanzenbestandteile an einem Ort mit möglichst geringer Luftfeuchtigkeit (Schimmelbildung!!), der warm ist und unzugänglich für kleine Kinder ist.
  • Legen Sie abschließend ein kleines, durchsichtiges Döschen. Beschriftung nicht vergessen!

 

Hier ein Überblick, welche Pflanzenteile für die Trocknung gebraucht werden können.

Verwendung von Pflanzenteilen als Heilpflanze
Heilpflanze Verwendete Pflanzenteile
Brennnessel Blätter, Kraut, Wurzeln
Holunder Blüten
Johanniskraut Kraut
Kamille Blüten
Löwenzahn Wurzel mit -kraut
Sanddorn Früchte
Spitzwegerich Kraut

Das könnte Sie auch interessieren:

Es gibt in der Küche kaum etwas Genussvolleres, als seine Speisen mit frischen Kräutern zu verfeinern. Alleine dafür lohnt es sich schon, sich einen kleinen...

Kartoffeln, Zwiebeln, Kümmel, Gewürznelke, Zitrone und Oregano – alle haben gemeinsam, dass sie Lebensmittel sind, aber auch gleichzeitig bewährte Hausmittel. Auch heute können wir noch...