Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Anzeige

Zeigt her eure Füße: Gesund und schön gepflegt

Anzeige
Geschrieben von Redaktion
Zuletzt aktualisiert am 24.05.2013

Den Winter über waren sie meist verborgen und haben ein größtenteils unbeachtetes Dasein gefristet. Mit dem Sommer kommen sie wieder ans Licht: Die Rede ist von unseren Füßen, die zu den am meisten beanspruchten Körperteilen gehören und doch viel weniger Aufmerksamkeit erfahren als beispielsweise die Hände oder das Gesicht. Höchste Zeit also, den Füßen den gebührenden Respekt und die nötige Pflege zukommen zu lassen!

Sandalen und Flip-Flops bringen an den Tag, was unsere Füße in engen, geschlossenen Schuhen oft erleiden müssen: Rissige, trockene Haut und im schlimmsten Fall auch Hornhaut und Hühneraugen machen sie nicht unbedingt zu einem schöneren Anblick. Ganz abgesehen von den Schmerzen und anderen Begleiterscheinungen, die vernachlässigte und schlecht behandelte Füße mit sich bringen. Doch nicht erst bei Problemen sollte man sich mit der richtigen Pflege beschäftigen, sondern den Füßen schon vorbeugend und regelmäßig etwas Gutes tun. Dazu gibt es ein paar ganz einfache Möglichkeiten.

Wussten Sie, dass sich an den Fußsohlen auf jedem Quadratzentimeter rund 500 Schweißdrüsen befinden? Außerdem enden dort über 70.000 Nervenenden. Gegen das ungünstige Treibhausklima und zur gesunden Stimulation der Nerven sollten Sie so oft es geht die Schuhe zur Seite stellen und barfuß laufen. Dabei wird die Wirbelsäule gekräftigt, die Durchblutung gefördert und die Venen gestärkt. Der Kontakt zur Erde verhilft außerdem zu einem positiven Körpergefühl – Sie müssen ja nicht unbedingt über Split und Disteln laufen…

Wasser ist nicht nur zum Waschen da

Wer den ganzen Tag auf den Beinen ist, hat oft mit schmerzenden, geschwollenen Beinen und Füßen zu kämpfen. Beugen Sie vor und machen Sie die Venen fit: Regelmäßiges Wassertreten nach Kneipp und kalt-warme Wechselduschen sorgen für gute Durchblutung. Und nach einem strapaziösen Tag gönnen Sie sich doch öfter einmal ein Fußbad mit Meersalz, Kräuterzusätzen oder Obstessig. Empfehlungen für entspannende Mischungen finden Sie hier: Wohltuende Fußbäder

Wenn’s juckt und schmerzt

Ein Fußbad mit Obstessig tut nicht nur gut, sondern sorgt auch gleichzeitig vor Pilzinfektionen vor. Falls Sie sich doch einmal eine solche Infektion eingefangen haben, finden Sie hier Hilfe: Nagelpilz und Fußpilz bekämpfen

Gesunde Haut macht schöne Füße

Das Gesicht und die Hände werden regelmäßig eingecremt, aber wie oft gönnen Sie Ihren Füßen dieselbe Pflege? Dabei kann vor allem die Haut an den Füßen diese Wohltat gebrauchen. Dadurch bleibt die Haut elastisch und kann auf den Druck durch die Schuhe besser reagieren. Die Gefahr von Hornhaut kann dadurch wesentlich verringert werden. Sie haben bereits mit rissiger Hornhaut zu kämpfen? Hier gibt es entsprechende Tipps: Hühneraugen, Hornhaut und Co.

Das könnte Sie auch interessieren:

Auf der Suche nach leckeren und gleichzeitig auch gesunden Erfrischungsgetränken begegnen uns in Discountern und im Getränkefachhandel immer häufiger Bio-Limonaden, die mit Kräutergeschmack werben. Ein...

Unsere Gesellschaft zeigt ein zunehmendes Bewusstsein und Verantwortung für die Erhaltung unserer Natur. Der Verbraucher wünscht sich saubere, reine und natürliche Inhaltsstoffe, keine weiteren Belastungen...