Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Anzeige

Sogoon® Filmtabletten

Anzeige
Geschrieben von Linda Benninghoff , Heilpraktikerin, Journalistin
Zuletzt aktualisiert am 12.06.2015
Sogoon® Filmtabletten
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger
  Kurzinfo
Pflanzliches Arzneimittel bei Rücken- und Gelenkschmerzen
Wirkstoff: Teufelskralle

Anwendungsgebiet von Sogoon® Filmtabletten

  • Zur unterstützenden Therapie bei Verschleißerscheinungen des Bewegungsapparates.

Sogoon® Filmtabletten enthalten pro Tablette 480 mg Trockenextrakt aus Teufelskrallenwurzel als arzneilich wirksamen Bestandteil. Der Hersteller Steiner & Co empfiehlt dieses pflanzliche Arzneimittel unterstützend bei Verschleißerscheinungen des Bewegungsapparates.

Traditionell wird die Teufelskralle bei diesen Erkrankungen eingesetzt, da sie durch die schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung die Beschwerden in der Regel lindert. Arthrose kommt besonders häufig am Knie oder in der Hüfte vor, kann aber generell auch jedes andere Gelenk betreffen. Je nach Ausprägung des Verschleiß schmerzt das Gelenk nach eine Ruhepause, nach stärkerer Belastung oder auch in Ruhe.

Auf einen Blick:

Teufelskrallenwurzel

  • Wirkt: appetitanregend, anregend auf die Verdauungssäfte, entzündungshemmend, leicht schmerzstillend
  • Können eingesetzt werden: Appetitlosigkeit, Magen-Darm- und Verdauungsbeschwerden, zur Unterstützung zur Behandlung von Verschleißerkrankungen (Gelenkverschleiß) und entzündeten Gelenken

Dosierung

Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahren nehmen auf Empfehlung des Herstellers zweimal tägliche eine Filmtablette Sogoon® mit etwas Flüssigkeit ein. Das Mittel sollte bis zum Eintritt der Beschwerdefreiheit Verwendung finden.

Anzeige

Hinweise zu Sogoon® Filmtabletten

Da eine Rötung, Schwellung, Überwärmung und verstärkter Schmerz mit Funktionseinschränkungen auf eine akute Entzündung hinweist, suchen Sie in diesem Fall einen Arzt auf.

Liegt ein Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür oder eine Allergie gegen Teufelskralle vor, dürfen Sogoon® Filmtabletten nicht eingenommen werden. Leiden Sie unter Gallensteinen, erfordert die Einnahme eine Rücksprache mit dem Arzt.

Risiken und Nebenwirkungen

Der Hersteller hat beobachtet, dass es in seltenen Fällen zu Magen-Darm-Beschwerden, wie Durchfall, Übelkeit und Erbrechen, gekommen ist. Sehr selten traten allergische Reaktionen auf. Im Allgemeinen reicht es aus, das Arzneimittel abzusetzen, damit die Nebenwirkungen verschwinden.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Apotheker.

Packungsgrößen

  • 20 Filmtabletten
  • 50 Filmtabletten 
  • 100 Filmtabletten 

Hinweis

Dieser Informations­text erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Angaben sind ausschließlich zu Informations­zwecken bestimmt und stellen keine Kauf- oder Anwendungs­empfehlung dar. Diese Informationen ersetzen auch nicht die Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.
   Verwendet man bei:
Rückenschmerzen
Plötzlich auftretende Rückenschmerzen werden als Lumbago bezeichnet, landläufig auch al…
   Weiterlesen
Arthrose
Fast jeder zehnte Deutsche leidet an Arthrose, einem langsam fortschreitenden, schmerzhaft…
   Weiterlesen
Arthritis
Die häufigste Form der Arthritis ist die rheumatoide Arthritis. Auch Krankheitserreger od…
   Weiterlesen
Rheuma, rheumatische Beschwerden
Rheuma – damit meint der Volksmund Schmerzen in den Gelenken und bei der Bewegung. Mediz…
   Weiterlesen
Rheumatoide Arthritis
„Rheuma“ ist eine Sammelbezeichung für verschiedene Krankheiten. Die häufigste diese…
   Weiterlesen
   Wirksame Pflanzenteile:
Teufelskrallenwurzel
Die Teufelskralle ist ein vielseitiger pflanzlicher Wirkstoff. Sie regt Appetit und Verdau…
   Weiterlesen
Anzeige
Sogoon® Filmtabletten
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger