Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Anzeige

Sinupret®

Anzeige
Geschrieben von Linda Benninghoff , Heilpraktikerin, Journalistin
Zuletzt aktualisiert am 16.01.2015
Sinupret®
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger

Sinupret® ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Entzündungen der Nasennebenhöhlen.

Wirkstoffe

  • Enzianwurzel
  • Eisenkraut
  • Gartensauerampferkraut
  • Holunderblüten
  • Schlüsselblumenblüten

Anwendungsgebiete von Sinupret®

  • Sinupret® wird angewendet bei akuten und chronischen Entzündungen der Nasennebenhöhlen.

Sinupret® der Firma Bionorica ist ein pflanzliches Medikament zur Behandlung von Schnupfen und Nasennebenhöhlenentzündung. Eine Kombination aus fünf Heilpflanzen sorgt dafür, dass die Schleimhäute in der Nase und den Nasennebenhöhlen abschwellen und das Atmen erleichtert wird. Zudem wirken die ätherischen Öle und Gerbstoffe aus Schlüsselblume, Gelbem Enzian, Schwarzem Holunder, Sauerampfer und Eisenkraut antibakteriell und stärken die körpereigene Abwehr, so der Hersteller. Durch die schleimlösenden Eigenschaften der Pflanzenextrakte öffnen sich laut Hersteller die Nebenhöhlen und bestehende Druckkopfschmerz kann nachlassen. Die Besserung der Erkrankung soll durch die vielfältigen Wirkungen der Heilpflanzen beschleunigt werden, außerdem kann das Risiko des Auftretens einer Superinfektion (Infektion mit Viren und Bakterien) gemindert werden.

Dosierung von Sinupret®

Sinupret® gibt es in verschiedenen Darreichungsformen und in unterschiedlichen Dosierungen für die verschiedenen Altersgruppen. Sinupret® Tabletten und Sinupret® forte eignen sich für die Behandlung von Erwachsenen und Heranwachsenden ab 12 Jahren. Sinupret® Liquitabs® werden für Kinder ab 6 Jahren empfohlen. Für jüngere Kinder ab 2 Jahren gibt es Sinupret® Tropfen und den Sinupret® Saft.

Sinupret® sollte laut Hersteller 7-14 Tage eingenommen werden. Kommt es in dieser Zeit nicht zu einem Abklingen der Beschwerden, ist ein Arzt aufzusuchen.

Risiken und Nebenwirkungen von Sinupret®

Gelegentlich kann es nach der Einnahme von Sinupret® Tabletten zu Magen-Darm Beschwerden mit Magenschmerzen und Übelkeit kommen. Des Weiteren kann es in seltenen Fällen zu einer Überempfindlichkeitsreaktion der Haut kommen die mit Hautausschlag, Hautrötungen und Juckreiz einhergehen. Im Falle einer schweren allergischen Reaktion kann es zu Lippen-, Rachen-, Zungen- oder Kehlkopfschwellungen mit Atemwegsverengung, Gesichtsschwellungen und Atemnot kommen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie außerdem die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Darreichungsformen

Sinupret® ist in folgenden Wirkstärken und Darreichungsformen erhältlich:

Hinweis

Dieser Informations­text erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Angaben sind ausschließlich zu Informations­zwecken bestimmt und stellen keine Kauf- oder Anwendungs­empfehlung dar. Diese Informationen ersetzen auch nicht die Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.
   Verwendet man bei:
Sinusitis (Nasennebenhöhlen­entzündung)
Die akute Sinusitis ist eine Entzündung der Schleimhäute der Nasennebenhöhlen. Diese li…
   Weiterlesen
   Wirksame Pflanzenteile:
Holunderblüten
Holunderblüten wirken schweißtreibend, wohltuend auf die Atemwege und möglicherweise s…
   Weiterlesen
Schlüsselblumenblüten
Schlüsselblumenblüten wirken nachweislich sanft auf entzündete Atemwege und regen diese…
   Weiterlesen
Enzianwurzel
Einzianwurzel ist ein hilfreiches pflanzliches Heilmittel bei Magen-Darmbeschwerden und fe…
   Weiterlesen
Eisenkraut (Wirkstoff)
Traditionell wird das bitter-aromatische Eisenkraut zur Stimulation der Verdauung eingeset…
   Weiterlesen
Sauerampferkraut
Sauerampferkraut konnten schleimlösende und entwässernde (auch Schleim) Wirkungen nachge…
   Weiterlesen
Anzeige
Sinupret®
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger