Anzeige
Anzeige
Sie kennen uns vielleicht auch aus:
Anzeige

Sinuc®

Anzeige
Geschrieben von Linda Benninghoff , Heilpraktikerin, Journalistin
Zuletzt aktualisiert am 05.06.2015
Sinuc®
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger
  Kurzinfo
Pflanzliches Arzneimittel bei Husten durch Erkältung
Wirkstoff: Efeu

Anwendungsgebiete von Sinuc®

  • Wird angewendet bei Erkältungskrankheiten der Atemwege,
  • zur Besserung der Beschwerden bei chronisch-entzündlichen Bronchialerkrankungen.

Sinuc® von HEXAL enthält als Wirkstoff Efeublätter-Trockenextrakt. Es ist erhältlich als Sinuc® Saft, Sinuc® Tropfen, Sinuc® überzogene Tabletten und Sinuc® akut Brausetabletten. Der Hersteller empfiehlt das pflanzliche Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten der Atemwege sowie zur Linderung der Beschwerden bei chronisch-entzündlichen Bronchialerkrankungen. Halten die Beschwerden länger als einige Tage an oder treten Atemnot, Fieber oder eitriger, blutiger Auswurf auf, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Auf einen Blick:

Efeublätter

  • Wirken: auswurffördernd, krampflösend, haut- und schleimhautreizend, sekrektlösend, gegen Bakterien und Pilze
  • Können eingesetzt werden bei: entzündeten Schleimhäuten der Luftwege, chronischen und entzündlichen Bronchialerkrankungen

Dosierung

Je nach Präparat muss die Dosierung der Verabreichungsform angepasst werden. Der Hersteller empfiehlt für Kinder im Alter zwischen einem und drei Jahren 175 mg Efeublätter pro Tag, für Kinder zwischen vier und zwölf Jahren 260 mg Efeublätter pro Tag sowie für Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahren 350 mg Efeublätter pro Tag. Die Dosis wird auf drei Gaben am Tag aufgeteilt.

Sinuc® sollte laut Hersteller nicht länger als einige Tage eingenommen werden.
Bei einer Überdosierung informieren Sie bitte Ihren Arzt. Dieser leitet eventuell erforderliche Gegenmaßnahmen ein. Nebenwirkungen können bei einer Überdosierung verstärkt auftreten.

Anzeige

Hinweise zu Sinuc®

Bei Allergien gegen Efeublätter oder einen der weiteren Bestandteile darf Sinuc® nicht eingenommen werden. Kinder unter einem Jahr dürfen das Arzneimittel ebenfalls nicht einnehmen. Für Schwangere und in der Stillzeit liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor, so dass der Hersteller hier von einer Einnahme abrät.

Risiken und Nebenwirkungen

Neben möglichen allergischen Reaktionen, die sich in Atemnot, Hautrötungen, Juckreiz und Schwellung der Haut- und Schleimhäute äußern können, treten gelegentlich Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auf.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie außerdem die Packungsbeilagen und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Darreichungsformen

Sinuc® ist in folgenden Wirkstärken und Darreichungsformen erhältlich:

Hinweis

Dieser Informations­text erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Angaben sind ausschließlich zu Informations­zwecken bestimmt und stellen keine Kauf- oder Anwendungs­empfehlung dar. Diese Informationen ersetzen auch nicht die Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.
   Verwendet man bei:
Husten, Bronchitis
Am häufigsten betroffen von Husten und akuter Bronchitis sind Kindern, ältere oder immun…
   Weiterlesen
Erkältung
Die Erkältung ist ein klassisches Gebiet der Naturheilkunde, Heilkräuter und Hausmittel …
   Weiterlesen
   Wirksame Pflanzenteile:
Efeublätter
Wie Efeublätter lästigen Husten lösen und die Atemwege entspannen können. Jetzt alles …
   Weiterlesen
Anzeige
Sinuc®
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger