Anzeige
Anzeige
Sie kennen uns vielleicht auch aus:
Anzeige

Pascoventral®

Anzeige
Geschrieben von Linda Benninghoff , Heilpraktikerin, Journalistin
Zuletzt aktualisiert am 15.08.2013
Pascoventral®
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger
  Kurzinfo
Pflanzliches Arzneimittel bei Verdauungsbeschwerden
Wirkstoff: Pfefferminze, Kamille, Kümmel

Anwendungsgebiete von Pascoventral®:

  • Verdauungsbeschwerden (dyspeptische Beschwerden), besonders mit leichten Krämpfen im Magen-Darm-Bereich, Blähungen, Völlegefühl.

Pascoventral® der Firma Pascoe ist ein pflanzliches Medikament zur Linderung von Verdauungsbeschwerden (dyspeptische Beschwerden) wie Blähungen, Völlegefühl, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Sodbrennen.

Die Extrakte aus Pfefferminzblättern, Kamillenblüten und Kümmelfrüchten können dabei helfen, leichte Krämpfe im Magen-Darm Bereich, Blähungen und Völlegefühl und Oberbauchbeschwerden zu lindern. Laut Hersteller entspannt das Extrakt aus den Pfefferminze die glatte Muskulatur des Magen und des Darmes was dazu führt, dass Krämpfe aufgelöst werden können und die Blähungen zurück gehen.

Der Kamillenblütenextrakt besitz neben seiner krampflösenden Eigenschaft auch eine Wirkung gegen Bakterien (antibakteriell).

Der beruhigende Effekt des Kümmelextraktes auf den Magen sorgt ebenfalls für eine Krampflösung, ist antimikrobiell und regt die Magensaftsekretion (Ausschüttung) an.

Anwendung und Dosierung

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren können 3 mal täglich 80 Tropfen (ca. 2ml) Pascoventral® nach oder zwischen den Mahlzeiten zusammen mit etwas lauwarmer Flüssigkeit einnehmen.

Anzeige

Wichtige Hinweise

Sollte eine Überempfindlichkeit gegenüber Pfefferminze, Kamille, Kümmel oder andere Korblütler/Doldengewächse bekannt sein, ist auf die Einnahme von Pascoventral® zu verzichten. Des Weiteren enthält eine Dosis (80 Tropfen) 0,8g Alkohol und ist deshalb nicht für Leberkranke, Alkoholiker, Epileptiker, Hirngeschädigte, Schwangere und Kindern unter 12 Jahren empfehlenswert.

Sollten die Beschwerden nicht innerhalb einer Woche abklingen oder regelmäßig wiederkehren, ist ein Arzt zu konsultieren.

Risiken und Nebenwirkungen

Sehr selten (weniger als 1 Behandelter von 10000) wurden Überempfindlichkeitsreaktionen an der Haut und an den Atemwegen beschrieben.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie außerdem die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Packungsgrößen von Pascoventral®
  • 20 ml Flüssigkeit
  • 50 ml Flüssigkeit
  • 100 ml Flüssigkeit

Hinweis

Dieser Informations­text erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Angaben sind ausschließlich zu Informations­zwecken bestimmt und stellen keine Kauf- oder Anwendungs­empfehlung dar. Diese Informationen ersetzen auch nicht die Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.
   Verwendet man bei:
Appetitlosigkeit
Andauernde Appetitlosigkeit kann Ausdruck eines chronischen oder sogar lebensbedrohlichen …
   Weiterlesen
Verdauungs­beschwerden
Unser komplexes Verdauungssystem füllt fast den gesamten Bauchraum aus und vollbringt jed…
   Weiterlesen
Blähungen
Wenn sich im Darm zuviel Luft befindet, kann das zu schmerzhaften Bauchkrämpfen und stän…
   Weiterlesen
Erbrechen
Erbrechen tritt nur selten selbstständig auf, sondern ist erfahrungsgemäß von anderen K…
   Weiterlesen
Bauchschmerzen
Oft reicht schon ein Tee, um die Beschwerden zu lindern: Die besten Hausmittel bei Bauchsc…
   Weiterlesen
Reizmagen
Reizmagen macht sich hauptsächlich durch wiederkehrende brennende Oberbauchschmerzen (auc…
   Weiterlesen
   Wirksame Pflanzenteile:
Kamillenblüten
Kamillenblüten lösen Magenkrämpfe, fördern die Wundheilung und helfen bei Entzündunge…
   Weiterlesen
Pfefferminzblätter
Die Wirkung der Pfefferminzblätter bei Magen-Darmbeschwerden und Verdauungsstörungen.…
   Weiterlesen
Kümmelfrüchte
Kümmelfrüchte gehören zu den wirksamsten pflanzlichen Wirkstoffen bei Verdauungsbeschwe…
   Weiterlesen
Anzeige
Pascoventral®
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger