Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

NEURAPAS® balance

Anzeige
Geschrieben von Linda Benninghoff , Heilpraktikerin, Journalistin
Zuletzt aktualisiert am 27.05.2015
NEURAPAS® balance
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger
  Kurzinfo
Pflanzliches Arzneimittel bei depressiven Vertimmungen und Nervosität
Wirkstoffe: Johanniskraut, Baldrian, Passionsblume

Anwendungsgebiet von NEURAPAS® balance

  • Leichte vorübergehende depressive Störungen mit nervöser Unruhe.

Neurapas® balance ist ein pflanzliches Arzneimittel mit Trockenextrakten aus Johanniskraut, Baldrianwurzel und Passionsblumenkraut als Wirkstoffe. Aufgrund seiner Zusammensetzung hat es sich laut Hersteller Pascoe bei der Behandlung leichter depressiver und vorübergehender Verstimmungen begleitet von nervöser Unruhe bewährt.

Johanniskrautextrakt macht den wesentlichen Bestandteil dieses Mittels aus und wirkt in der Regel antidepressiv; Baldrian- und Passionsblumenextrakt sollen beruhigend wirken.

Dosierung von NEURAPAS® balance

Anzeige

Erwachsene ab 18 Jahren nehmen nach Empfehlung des Herstellers dreimal täglich zwei Filmtabletten mit Flüssigkeit unabhängig von den Mahlzeiten ein.
Haben sich die Beschwerden nach vier bis sechs Wochen nicht verbessert, ist ein Gespräch mit einem Arzt ratsam, der über das weitere Vorgehen entscheidet.

Hinweise zu NEURAPAS® balance

Bei einer Allergie gegen einen der Wirkstoffe sowie bei einer bekannten Überempfindlichkeit der Haut auf Licht darf Neurapas® nicht angewendet werden.

Wenn Sie ein weiteres verschreibungspflichtiges oder apothekenpflichtiges Medikament einnehmen, halten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt, da Neurapas® balance die Wirkung zahlreicher anderer Medikamente abschwächen oder verstärken kann. Auch bei erhöhten Leberwerten oder einer eingeschränkten Leberfunktion darf Neurapas® balance nur in Absprache mit dem Arzt eingenommen werden.

Da Baldrian das Reaktionsvermögen einschränken kann, sollte man, sobald man dies bei sich wahrnimmt, nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen bedienen. Auch Arbeiten ohne festen Halt sollten nicht ausgeführt werden. Dies gilt besonders, wenn Alkohol getrunken wurde.

Risiken und Nebenwirkungen

Johanniskrauthaltige Präparate können die Wirksamkeit von hormonellen Empfängnisverhütungsmitteln herabsetzen, so dass unter Umständen kein ausreichender Schutz gewährleistet ist. Auch kann die Haut empfindlich auf UV-Licht (Sonnenlicht, Solarium) reagieren.

Laut Hersteller können außerdem Magen-Darm-Beschwerden, Müdigkeit, Unruhe, Erhöhung der Leberwerte, Missempfindungen wie Kribbeln oder allergische Reaktionen auftreten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie außerdem die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Packungsgrößen

  • 20 FIlmtabletten
  • 60 Filmtabletten
  • 100 Filmtabletten
  • 5 x 100 Filmtabletten

Hinweis

Dieser Informations­text erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Angaben sind ausschließlich zu Informations­zwecken bestimmt und stellen keine Kauf- oder Anwendungs­empfehlung dar. Diese Informationen ersetzen auch nicht die Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.
   Verwendet man bei:
Nervosität, Unruhe
Nervosität und innere Unruhe sind meist Symptome von Stress, seltener von körperlichen o…
   Weiterlesen
Schlafstörungen
erufliche oder private Sorgen, Ängste oder auch Schmerzen können einem den Schlaf rauben…
   Weiterlesen
Depressionen
Betroffene ziehen sich häufig aus der Gesellschaft zurück, begegnen Unverständnis und D…
   Weiterlesen
   Wirksame Pflanzenteile:
Anwendung von Johanniskraut
Das Johanniskraut ist als Heilpflanze vor allem für seine beruhigende und stimmungsaufhel…
   Weiterlesen
Passionsblumenkraut
Sanfte Hilfe: Wie Passionsblumenkraut bei nervöser Unruhe und Schlafstörungen helfen kan…
   Weiterlesen
Heilwirkung der Baldrianwurzel
Baldrianwurzel ist bei innerer Unruhe ein Klassiker der Hausapotheke. Sie lindert nachweis…
   Weiterlesen
Anzeige
NEURAPAS® balance
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger