Anzeige
Anzeige
Sie kennen uns vielleicht auch aus:
Anzeige

Lymphozil® Lutschtabletten

Anzeige
Geschrieben von 2014-09-09
Zuletzt aktualisiert am 2015-05-2727.05.2015
Lymphozil® Lutschtabletten
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger
  Kurzinfo
Pflanzliches Arzneimittel bei Erkältungen
Wirkstoff: blassfarbener Sonnenhut (Echinacea pallida)

Anwendungsgebiete von Lymphozil® Lutschtabletten

  • zur unterstützenden Therapie grippeartiger Infekte

Lymphozil® Lutschtabletten 30 mg ist ein pflanzliches Arzneimittel, das der Hersteller Cesra Arzneimittel zur unterstützenden Therapie bei grippeartigen Infekten empfiehlt. Vor allem in der Winterzeit sind viele Menschen erkältet.

Durch die trockene Heizungsluft leiden die Schleimhäute in Nase und Rachen, wodurch es Viren und Bakterien leichter haben, sich dort zu verbreiten. Im Gegensatz zum Sommer, in dem der Aufenthalt häufig im Freien stattfindet, rücken Männer und Frauen in der kalten Jahreszeit näher zusammen. In Cafés, Warteräumen, der U-Bahn oder Bussen kann eine Ansteckung schneller erfolgen, wodurch mehr Menschen sich erkälten.

Natürlich gibt es aber auch im Sommer die Möglichkeit, sich anzustecken. Vor allem bei diesen Erkältungen klagen die Betroffenen häufig, dass die Krankheit länger dauert als im Winter. Eine übliche Erkältung im Herbst und Winter dauert ungefähr eine Woche und lässt dann deutlich nach. Dauern die Beschwerden länger oder nehmen sogar zu, ist ein Arzt aufzusuchen.

Auf einen Blick:

Echinacea pallida Wurzel

  • Wirkt: beschleunigend auf das Unschädlichmachen von Krankheitserregern, anregend auf das Immunsystem, gegen Bakterien und Viren
  • Kann eingesetzt werden zur: Vorbeugung und Unterstützung bei grippalen Infekten/Erkältungen

Dosierung von Lymphozil® Lutschtabletten

Der Hersteller empfiehlt Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren, drei Mal täglich eine Lutschtablette langsam im Mund zergehen zu lassen.

Anzeige

Risiken und Nebenwirkungen

In sehr seltenen Fällen kommt es nach der Einnahme dazu, dass sich Hautausschläge mit Juckreiz bilden, das Gesicht anschwillt, Atemnot auftritt, der Blutdruck fällt und dem Betroffenen schwindelig wird. Lymphozil® Lutschtabletten 30 mg sind dann abzusetzen. Dieses Arzneimittel darf nicht zum Einsatz kommen, wenn eine Allergie gegen den Wirkstoff oder Korbblütler besteht.

Wer unter einer Systemerkrankung, Leukämie, Kollagenose, Autoimmunerkrankung oder einer anderen schweren chronischen Erkrankungen leidet, muss ebenfalls Abstand halten. Betroffene, die andere Arzneimittel einnehmen, sollten mit ihrem Arzt Rücksprache halten, ob eine Wechselwirkung auftreten kann. Dies ist unter Umständen möglich, da Lymphozil® Lutschtabletten 30 mg die Aktivität bestimmter Enzyme beeinflussen kann.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte außerdem die Packungsbeilage und fragen Ihren Arzt oder Apotheker.

Packungsgrößen

  • 20 Tabletten 
  • 50 Tabletten 

Hinweis

Dieser Informations­text erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Angaben sind ausschließlich zu Informations­zwecken bestimmt und stellen keine Kauf- oder Anwendungs­empfehlung dar. Diese Informationen ersetzen auch nicht die Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.
   Verwendet man bei:
Husten, Bronchitis
Am häufigsten betroffen von Husten und akuter Bronchitis sind Kindern, ältere oder immun…
   Weiterlesen
Erkältung
Die Erkältung ist ein klassisches Gebiet der Naturheilkunde, Heilkräuter und Hausmittel …
   Weiterlesen
Halsschmerzen, Mandelentzündung
Halsschmerzen entstehen durch eine akute Entzündung der Rachenschleimhaut oder der Mandel…
   Weiterlesen
Schnupfen
Bei einem Schnupfen werden in der Pflanzenheilkunde gern gezielt ätherische Öle verwende…
   Weiterlesen
   Wirksame Pflanzenteile:
Echinacea pallida Wurzel
Der Blassfarbene Sonnenhut bekämpft effektiv Viren und Erreger und beugt nachweislich Gri…
   Weiterlesen
Anzeige
Lymphozil® Lutschtabletten
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger