Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Anzeige

Kamillan®

Anzeige
Geschrieben von Linda Benninghoff , Heilpraktikerin, Journalistin
Zuletzt aktualisiert am 26.05.2015
Kamillan®
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger
  Kurzinfo
Pflanzliches traditionelles Arzneimittel für Magen und Darm und Entzündungen im Mund und der Haut
Wirkstoffe: Kamille, Schafgarbe

Anwendungsgebiete von Kamillian®

  • Traditionell angewendet zur Unterstützung der Hautfunktion,
  • zur Unterstützung der Magen-Darm-Funktion,
  • zur Unterstützung der Funktion der Schleimhäute im Mund- und Rachenbereich.

Kamillan® ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel, welches Extrakte aus Kamillenblüten und Schafgarbenkraut enthält. Pharma Wernigerode bietet es als Flüssigkeit an. Kamillan® wird traditionell zur Unterstützung der Hautfunktion und des Magen-Darm-Traktes eingesetzt. Auch zur Unterstützung der Funktion der Schleimhäute im Mund oder Rachenraum kommt es laut Hersteller zum Einsatz. Diese Einsatzgebiete beruhen ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrungen.

Dauern Beschwerden des Magen-Darm-Traktes länger an oder kehren wieder, liegen Entzündungen oder offene Verletzungen der Haut oder Schleimhäute vor, sollte aber ein Arzt aufgesucht werden.

Auf einen Blick:

Kamillenblüten

  • Wirken: entzündungshemmend, krampflösend, wundheilungsfördernd, geruchsentfernend, gegen Bakterien, hemmend auf bakterielle Gifte, anregend auf den Hautstoffwechsel, gegen Pilze, schützend vor Geschwüren, blähungstreibend, stimulierend auf das Immunsystem
  • Können innerlich eingesetzt werden bei: entzündeten und gereizten Atemwegen, Krämpfen im Magen-Darmbereich, Entzündungen im Magen-Darmbereich
  • Können äußerlich eingesetzt werden bei: Entzündungen der Haut und der Schleimhäute (auch durch Bakterien), Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundhöhle, Erkrankungen des Unterleibes und im Analbereich

Schafgarbenkraut

  • Wirkt: anregend auf die Gallenblasentätigkeit, fördernd auf die Produktion von Verdauungssäften, appetitanregend, gegen Bakterien, krampflösend, entzündungshemmend
  • Kann eingesetzt werden: gegen Appetitlosigkeit, Verdauungsprobleme, Krämpfe im kleinen Becken der Frau und zur Wundbehandlung

Dosierung

Um die Schleimhäute in Mund und Rachen zu unterstützen, gurgelt man mit zirka 5 ml verdünnt in einem Glas lauwarmen Wasser mehrmals täglich. Schleimhäute in Mund sowie die Haut können mit einigen Tropfen verdünntem Kamillan® mit Pinsel oder Wattestäbchen  aufgetragen, unterstützt werden.

Für Spülungen der Haut, Teilbäder oder Umschläge empfiehlt der Hersteller zirka 7,5 bis 15 ml mit einem Liter körperwarmen Wasser zu verdünnen. Um die Magen-Darm-Funktion zu unterstützen, nimmt man ein- bis dreimal täglich zirka 2,5 bis 5 ml auf Wasser oder Tee ein.

Ein Messbecher liegt der Verpackung bei.

Anzeige

Hinweise

Bei einer Allergie gegen Kamille, Scharfgarbe oder andere Korbblütler darf Kamillan® nicht eingenommen werden. Zur Darmspülung ist dieses Arzneimittel nicht geeignet.
Leber- und Alkoholkranke, Schwangere, Stillende und Kinder sowie Epileptiker und Hirngeschädigte können bei der Einnahme von Kamillan® einem gesundheitlichen Risiko ausgesetzt sein, da das Mittel 50 Vol.% Alkohol enthält. Der Alkohol kann die Wirkung anderer Medikamente beeinträchtigen.

Kamillan® ist für Kinder ab zwölf Jahren geeignet.

Risiken und Nebenwirkungen

Nach Herstellerangaben sind nach der Anwendung von Kamillezubereitungen sehr selten schwere allergische Reaktionen möglich; Einzelfälle von allergischen Reaktionen wurden bei einer Allergie gegen Korbblütler beobachtet.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie außerdem die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Packungsgrößen

  • 50 ml Flüssigkeit
  • 100 ml Flüssigkeit
  • 200 ml Flüssigkeit

Hinweis

Dieser Informations­text erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Angaben sind ausschließlich zu Informations­zwecken bestimmt und stellen keine Kauf- oder Anwendungs­empfehlung dar. Diese Informationen ersetzen auch nicht die Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.
   Verwendet man bei:
Appetitlosigkeit
Andauernde Appetitlosigkeit kann Ausdruck eines chronischen oder sogar lebensbedrohlichen …
   Weiterlesen
Ekzem
Wer schon mal ein Ekzem hatte, kennt den fiesen Juckreiz. Oft bleibt die gerötete Hautste…
   Weiterlesen
Mundschleimhaut­entzündung
Die Mundhöhle ist ständig exponiert gegenüber Keimen, Bakterien und Pilzen. Was kann ma…
   Weiterlesen
Husten, Bronchitis
Am häufigsten betroffen von Husten und akuter Bronchitis sind Kindern, ältere oder immun…
   Weiterlesen
Erkältung
Die Erkältung ist ein klassisches Gebiet der Naturheilkunde, Heilkräuter und Hausmittel …
   Weiterlesen
Verdauungs­beschwerden
Unser komplexes Verdauungssystem füllt fast den gesamten Bauchraum aus und vollbringt jed…
   Weiterlesen
Blähungen
Wenn sich im Darm zuviel Luft befindet, kann das zu schmerzhaften Bauchkrämpfen und stän…
   Weiterlesen
Erbrechen
Erbrechen tritt nur selten selbstständig auf, sondern ist erfahrungsgemäß von anderen K…
   Weiterlesen
Sodbrennen
Sodbrennen ist ein Symptom. Es ist durch die typischen brennenden Schmerzen gekennzeichnet…
   Weiterlesen
Bauchschmerzen
Oft reicht schon ein Tee, um die Beschwerden zu lindern: Die besten Hausmittel bei Bauchsc…
   Weiterlesen
Reizmagen
Reizmagen macht sich hauptsächlich durch wiederkehrende brennende Oberbauchschmerzen (auc…
   Weiterlesen
Magengeschwür/Zwölffingerdarmgeschwür
Überschießende Magensäure schädigt die Magenwand und führt zur Entwicklung eines Mage…
   Weiterlesen
Magenschleimhaut­entzündung (Gastritis)
Appetitverlust, Völlegefühl oder Bauchschmerzen? Dahinter kann sich eine Magenschleimhau…
   Weiterlesen
Regelschmerzen
Es gibt eine Vielzahl pflanzlicher Wirkstoffe, die in der Frauenheilkunde zur Linderung vo…
   Weiterlesen
Scheidenentzündung
Kommt es zu Juckreiz und Rötung im Intimbereich, kann eine Kolpitis Ursache sein. Alles z…
   Weiterlesen
Wundheilung, oberflächliche Hautverletzung
Oberflächliche Wunden können gut mit pflanzlichen Wirkstoffen behandelt werden.…
   Weiterlesen
Zahnfleisch­entzündung
Strahlend weiße Zähne und ein starkes, blassrosa Zahnfleisch sind Ausdruck für innere u…
   Weiterlesen
Halsschmerzen, Mandelentzündung
Halsschmerzen entstehen durch eine akute Entzündung der Rachenschleimhaut oder der Mandel…
   Weiterlesen
   Wirksame Pflanzenteile:
Kamillenblüten
Kamillenblüten lösen Magenkrämpfe, fördern die Wundheilung und helfen bei Entzündunge…
   Weiterlesen
Schafgarbenkraut
Schafgarbentee mit Schafgarbenkraut regt den Appetit an, wirkt entzündungshemmend, hilft …
   Weiterlesen
Anzeige
Kamillan®
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger