Anzeige
Anzeige
Sie kennen uns vielleicht auch aus:
Anzeige

Hedelix®

Anzeige
Geschrieben von Linda Benninghoff , Heilpraktikerin, Journalistin
Zuletzt aktualisiert am 04.06.2015
Hedelix®
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger
  Kurzinfo
Pflanzliches Arzneimittel bei Husten durch Erkältungen und bei chronischer Bronchitis
Wirkstoff: Efeu

Anwendungsgebiete Hedelix®

  • Bei Erkältungskrankheiten der Atemwege,
  • zur Besserung der Beschwerden bei chronisch-entzündlichen Bronchialerkrankungen.

Hedelix® ist ein pflanzliches Arzneimittel mit Efeublätter-Zubereitungen als Wirkstoff. Der Hersteller Krewel Meuselbach bietet mit diesem Wirkstoff Hedelix® Hustensaft, Hedelix® s.a. Tropfen und Hedelix® Husten-Brausetabletten an. Die Brausetabletten sind für Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahren geeignet, die Tropfen für Kinder ab zwei Jahren und der Hustensaft bereits ab dem Säuglingsalter. Alle Medikamente aus der Hedelix® Reihe enthalten weder Alkohl, noch Zucker oder Farbstoffe.

Die Medikamente kommen bei chronisch-entzündlichen Bronchialerkrankungen und Erkältungskrankheiten der Atemwege zum Einsatz um die Beschwerden zu lindern. Es wirkt schleimlösend und krampflösend auf die Atemwege. Medikamente die Efeuextrakte enthalten sollten deshalb nicht bei trockenem (Reiz-) Husten eingenommen werden. Halten die Symptome längerfristig an oder kommen Atemnot, Fieber sowie eitriger oder blutiger Auswurf hinzu, sollten Sie schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen.

Auf einen Blick:

Efeublätter

  • Wirken: auswurffördernd, krampflösend, haut- und schleimhautreizend, sekrektlösend, gegen Bakterien und Pilze
  • Können eingesetzt werden bei: entzündeten Schleimhäuten der Luftwege, chronischen und entzündlichen Bronchialerkrankungen

Dosierung

Je nach gewähltem Präparat und Alter des Erkrankten ist eine unterschiedliche Dosierung notwendig.

Anzeige

Risiken und Nebenwirkungen

Bei einer Allergie gegen Zubereitungen aus Efeublättern darf man Hedelix® nicht einnehmen. Leiden Betroffene unter einem Argininsuccinat-Synthetase-Mangel, einer Stoffwechselerkrankung des Harnstoffzyklus, dürfen sie Hedelix® Hustensaft und Hedelix® s.a. Tropfen nicht einnehmen und weichen auf Hedelix® Husten-Brausetabletten aus.

Patienten mit Bronchialasthma oder einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege sollten Hedelix® s.a. Tropfen nicht anwenden, da diese Menthol, Pfefferminzaroma und Eucalyptusöl enthalten. Die Inhalation dieser Inhaltsstoffe kann zu Atemnot führen oder einen Asthmaanfall auslösen.

Bei empfindlichen Personen können gelegentlich nach der Einnahme von Hedelix® Beschwerden des Magen-Darm-Traktes mit Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auftreten. Allergische Reaktionen mit Atemnot, Schwellungen von Haut und/oder Schleimhaut, Hautrötungen und Juckreiz kamen sehr selten vor. Bei Hedelix® Brausetabletten kann der Farbstoff Ponceau 4R (E 124) ebenfalls allergische Reaktionen auslösen.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte außerdem die Packungsbeilagen und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Darreichungsformen

Hedelix® ist in folgenden Darreichungsformen erhältlich:

Hinweis

Dieser Informations­text erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Angaben sind ausschließlich zu Informations­zwecken bestimmt und stellen keine Kauf- oder Anwendungs­empfehlung dar. Diese Informationen ersetzen auch nicht die Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.
   Verwendet man bei:
Husten, Bronchitis
Am häufigsten betroffen von Husten und akuter Bronchitis sind Kindern, ältere oder immun…
   Weiterlesen
Erkältung
Die Erkältung ist ein klassisches Gebiet der Naturheilkunde, Heilkräuter und Hausmittel …
   Weiterlesen
   Wirksame Pflanzenteile:
Efeublätter
Wie Efeublätter lästigen Husten lösen und die Atemwege entspannen können. Jetzt alles …
   Weiterlesen
Anzeige
Hedelix®
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger