Anzeige
Anzeige
Sie kennen uns vielleicht auch aus:
Anzeige

Feminon® A

Anzeige
Geschrieben von 2011-02-08
Zuletzt aktualisiert am 2015-05-1111.05.2015
Feminon® A
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger
  Kurzinfo
Pflanzliches Arzneimittel bei Regelbeschwerden der Frau
Wirkstoff: Mönchspfeffer

Anwendungsgebiete von Feminon® A

  • Rhythmusstörungen der Regelblutung (Regeltempoanomalien),
  • vor der monatlichen Regelblutung auftretenden Beschwerden (prämenstruellen Beschwerden),
  • Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten (Mastodynie).

Feminon® A ist ein pflanzliches Arzneimittel mit dem Wirkstoff Keuschlammfrüchte-Trockenextrakt. Eine Hartkapsel enthält 4 mg des Wirkstoffes, dieser ist auch unter em Namen Mönchspfeffer sehr bekannt. Der Hersteller Cesra empfiehlt Feminon® A, wenn die Menstruation unregelmäßig ist, die Brüste sich gespannt und geschwollen anfühlen und es vor dem Eintritt der Regel zu Beschwerden wie Reizbarkeit, Traurigkeit oder Leistungsabfall kommt (prämenstruelles Syndrom). Kommen solche Beschwerden allerdings erstmalig vor, sollte ein Arzt aufgesucht werden, um eventuelle Krankheiten abzuklären.

Auf einen Blick:

Mönchspfefferfrüchte/ Keuschlammfrüchte

  • Wirken: hemmend auf Muttermilchfreisetzung, ausgleichend auf Prolaktinspiegel (Hormon zur Muttermilchherstellung), verbessernd auf die Begleiterscheinungen beim Prämenstruellem Syndrom (PMS) (Heißhunger, Kopfschmerzen vor oder während der Regelblutung)
  • Können eingesetzt werden: bei unregelmäßigen Regelblutungen, Begleiterscheinungen der Monatsblutung (PMS), Spannungsgefühl bzw. Schmerzen in den Brüsten

Dosierung

Der Hersteller rät, einmal täglich eine Hartkapsel, möglichst immer zu gleichen Tageszeit, einzunehmen. Damit Feminon® A seine Wirkung entfalten kann, ist eine Mindesteinnahmedauer von drei Monatszyklen empfohlen.

Anzeige

Risiken und Nebenwirkungen

Bei der Einnahme von Keuschlammfrüchten wurden nach Herstellerangaben Kopfschmerzen, Juckreiz, Übelkeit, Magen- und Unterbauchbeschwerden beobachtet; auch allergische Reaktionen von Hautausschlag bis hin zur Atemnot kamen vor.

Besonders bei ersten Anzeichen einer allergischen Reaktion darf Feminon® A nicht wieder angewendet werden.

Hinweise

Liegt ein Hypophysentumor oder Brustkrebs vor, darf Feminon® A nicht eingenommen werden. Im Tierversuch wurde bei der Einnahme von Keuschlammfrüchten eine Minderung der Milchproduktion beobachtet; in der Schwangerschaft und Stillzeit sollte daher auf Feminon® A verzichtet werden.
Nehmen Sie Medikamente gegen die Parkinson-Krankheit ein, sprechen Sie dies mit Ihrem Arzt ab, da die Wirkung dieser Medikamente eventuell abgeschwächt wird; gegebenenfalls muss die Dosierung daher angepasst werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte außerdem die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Packungsgrößen

  • 30 Hartkapseln
  • 60 Hartkapseln
  • 100 Hartkapseln

Hinweis

Dieser Informations­text erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Angaben sind ausschließlich zu Informations­zwecken bestimmt und stellen keine Kauf- oder Anwendungs­empfehlung dar. Diese Informationen ersetzen auch nicht die Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.
   Verwendet man bei:
Brustschmerzen (Mastodynie)
Mastodynie ist der medizinische Fachbegriff für zyklusabhängige Brustschmerzen. Sie ist …
   Weiterlesen
PMS (Prämenstruelles Syndrom)
Unter dem prämenstruellen Syndrom (PMS) versteht man Beschwerden bei Frauen, die regelmä…
   Weiterlesen
Zyklusstörungen
Heute sieht man vielfältige Ursachen für eine Zyklusstörung. Häufig sind sie in einer …
   Weiterlesen
Frauenbeschwerden
Frauenbeschwerden nennt man eine Vielzahl möglicher Störungen. Es kann zu Schmerzen wäh…
   Weiterlesen
   Wirksame Pflanzenteile:
Mönchspfeffer-/Keuschlammfrüchte
Keuschlammfrüchte (Mönchspfeffer) können bei Regelbeschwerden Linderung verschaffen. Hi…
   Weiterlesen
Anzeige
Feminon® A
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger