Anzeige
Anzeige
Sie kennen uns vielleicht auch aus:
Anzeige

Cystinol akut®

Anzeige
Geschrieben von Linda Benninghoff , Heilpraktikerin, Journalistin
Zuletzt aktualisiert am 24.04.2015
Cystinol akut®
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger
  Kurzinfo
Pflanzliches Arzneimittel bei Harnwegsinfekten
Wirkstoff: Bärentraube

Anwendungsgebiet von Cystinol akut®

  • Entzündliche Erkrankungen der ableitenden Harnwege.

Cystinol akut® ist ein pflanzliches Arzneimittel mit dem Wirkstoff Bärentraubenblätter-Trockenextrakt. Der Hersteller Schaper & Brümmer empfiehlt die Dragees zur Behandlung bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege.

Auf einen Blick:

Bärentraubenblätter

  • Wirken: harndesinfizierend, gegen Bakterien
  • Können eingesetzt werden: bei Entzündungen der ableitenden Harnwege

Dosierung

Laut Herstellerempfehlung nehmen Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahren drei Mal täglich nach den Mahlzeiten zwei Dragees mit viel Flüssigkeit ein. Ohne ärztlichen Rat sollte Cystinol akut® jedoch nicht länger als eine Woche und nicht häufiger als fünf Mal im Jahr verwendet werden.

Wird versehentlich mehr als die doppelte Menge Dragees eingenommen, kann dies laut Hersteller zu Übelkeit, Erbrechen, Leberschäden und Blut im Urin führen. Bei einer gravierenden Überdosierung sollte daher ein Arzt aufgesucht werden, selbst wenn noch keine Beschwerden aufgetreten sind.
Wenn die Behandlung mit Cystinol akut® vorzeitig abgebrochen wird, empfiehlt der Hersteller, vom Arzt untersuchen zu lassen, ob die Behandlung bis zu diesem Zeitpunkt erfolgreich war, also keine Bakterien im Harn nachzuweisen sind und Symptome der Entzündung abgeklungen sind.

Anzeige

Wichtige Hinweise

Ist Blut im Urin vorhanden, tritt Fieber auf oder dauern die Beschwerden länger als fünf Tage an, ist ein Arzt aufzusuchen.

Bei einer Allergie gegen Bärentraubenblätter sowie in der Schwangerschaft, Stillzeit oder bei Kindern unter zwölf Jahren darf Cystinol akut® nicht angewendet werden.

Der Hersteller rät, es nicht gleichzeitig mit Medikamenten einzunehmen, die zu einer Bildung von saurem Harn führen, zum Beispiel Methionin. In diesen Fällen könnte die bakterienhemmende Wirkung von Cystinol akut® beeinträchtigt werden. Auch harnansäuernde Speisen wie viel Fleisch oder Getränke können diesen Effekt haben.

Risiken und Nebenwirkungen

Bei magenempfindlichen Personen treten laut Hersteller selten Übelkeit und Erbrechen auf. Außerdem sind allergische Reaktionen möglich.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie außerdem die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Packungsgrößen

  • 60 überzogene Tabletten
  • 100 überzogene Tabletten

Hinweis

Dieser Informations­text erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Angaben sind ausschließlich zu Informations­zwecken bestimmt und stellen keine Kauf- oder Anwendungs­empfehlung dar. Diese Informationen ersetzen auch nicht die Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.
   Verwendet man bei:
Blasenentzündung
Statistisch gesehen erkrankt jede zweite Frau einmal in ihrem Leben an einer Blasenentzün…
   Weiterlesen
Harnröhren­entzündung
Die Harnröhrenentzündung (Urethritis) gehört zu den Erkrankungen der unteren Harnwege u…
   Weiterlesen
Harnwegs­infektionen
Bei korrekter und rechtzeitiger Therapie heilt eine Harnwegsinfektion meist problemlos wie…
   Weiterlesen
   Wirksame Pflanzenteile:
Bärentraubenblätter
Bärentraubenblätter sind ein wirksames Naturheilmittel bei Harnwegserkrankungen. Sie wir…
   Weiterlesen
Anzeige
Cystinol akut®
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger