Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Anzeige

Canephron® N Tropfen

Anzeige
Geschrieben von Linda Benninghoff , Heilpraktikerin, Journalistin
Zuletzt aktualisiert am 05.06.2015
Canephron® N Tropfen
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger
  Kurzinfo
Pflanzliches Arzneimittel bei Harnwegsinfekten
Wirkstoff: Tausendgüldenkraut, Liebstöckel, Rosmarin

Anwendungsgebiete von Canephron® N Tropfen

  • Traditionell angewendet zur unterstützenden Behandlung und zur Ergänzung spezifischer Maßnahmen bei leichten Beschwerden im Rahmen von entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege,
  • zur Durchspülung der Harnwege zur Verminderung der Ablagerung von Nierengrieß.

Canephron® N Tropfen (traditionelles Arzneimittel) können zur Behandlung der unkomplizierten Blasenentzündung und der Reizblase angewendet werden. Dabei wirken die im Präparat enthaltenen Extrakte der getrockneten Rosmarinblätter, der Wurzel des Liebstöckels und des Tausendgüldenkrautes laut Hersteller antiseptisch (antientzündlich), desinfizierend, krampflösend und auch harntreibend. Das Tausendgüldenkraut wirkt zudem entzündungshemmend.

Dosierung

Falls nicht anders verordnet empfiehlt der Hersteller die Einnahme von 5 ml Canephron® N Tropfen (morgens, mittags, abends) für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren.

Canephron ®N Tropfen sind auch für Patienten geeignet, die unter einer Milchzuckerunverträglichkeit leiden da keine Lactose ( Milchzucker) enthalten ist.

Anzeige

Risiken und Nebenwirkungen

Bei der Einnahme von Canephron® N kann es häufig zu Magen-Darm Beschwerden mit Übelkeit, Erbrechen und Durchfall kommen. Sehr selten wurden allergische Hautreaktionen verzeichnet.

Die Tropfen dürfen nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen einer der Bestandteile, bei Magengeschwüren und bei entzündlichen Nierenerkrankungen sowie bei eingeschränkter Nierenfunktion.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie außerdem die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Packungsgrößen

  • 100 ml Flüssigkeit 
  • 2 x 100 ml Flüssigkeit 
Darreichungsformen

Canephron® N ist in folgenden Darreichungsformen erhältlich:

  • Canephron® N Tropfen: Flüssigkeit zum Einnehmen
  • Canephron® N Dragees: überzogene Tabletten zum Einnehmen

Hinweis

Dieser Informations­text erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Angaben sind ausschließlich zu Informations­zwecken bestimmt und stellen keine Kauf- oder Anwendungs­empfehlung dar. Diese Informationen ersetzen auch nicht die Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.
   Verwendet man bei:
Blasenentzündung
Statistisch gesehen erkrankt jede zweite Frau einmal in ihrem Leben an einer Blasenentzün…
   Weiterlesen
Blasen- und Nierensteine
Bei Harnsteinen handelt es sich um eines der schmerzhaftesten und ältesten bekannten urol…
   Weiterlesen
Harnröhren­entzündung
Die Harnröhrenentzündung (Urethritis) gehört zu den Erkrankungen der unteren Harnwege u…
   Weiterlesen
Harnwegs­infektionen
Bei korrekter und rechtzeitiger Therapie heilt eine Harnwegsinfektion meist problemlos wie…
   Weiterlesen
   Wirksame Pflanzenteile:
Liebstöckelwurzel
Liebstöckelwurzel eignet sich als Naturheilmittel sehr gut zur Durchspülung bei Harnwegs…
   Weiterlesen
Tausendgüldenkraut
Tausendgüldenkraut enthält wertvolle Bitterstoffe, die den Appetit anregen und der Verda…
   Weiterlesen
Rosmarinblätter
Bei innerer Anwendung helfen die Blätter nachweislich bei Magen-Darmbeschwerden, vor alle…
   Weiterlesen
Anzeige
Canephron® N Tropfen
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger