Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Baldurat®

Anzeige
Geschrieben von Linda Benninghoff , Heilpraktikerin, Journalistin
Zuletzt aktualisiert am 20.06.2014
Baldurat®
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger
  Kurzinfo
Pflanzliches Arzneimittel zur Beruhigung
Wirkstoff: Baldrian

Anwendungsgebiete von Baldurat®

  • Bei Unruhezuständen und
  • nervös bedingten Einschlafstörungen.

Baldurat® enthält als arzneilich wirksamen Bestandteil Baldrianwurzeltrockenextrakt. Das Arzneimittel ist in Tablettenform mit je 650 mg Wirkstoff pro Tablette erhältlich. Der Hersteller Pohl-Boskamp rät zur Einnahme von Baldurat® bei Unruhezuständen und Einschlafstörungen bedingt durch Nervosität.

Auf einen Blick:

Baldrianwurzel

  • Wirkt: beruhigend, fördernd auf die Schlafbereitschaft, Konzentrations- und leistungsfördernd, krampflösend, muskelentspannend
  • Kann eingesetzt werden: gegen Nervosität und Unruhe, bei Einschlafstörungen

Dosierung

Anzeige

Der Hersteller empfiehlt Erwachsenen und Kindern ab zwölf Jahren bei Unruhezuständen einmal täglich eine Tablette Baldurat® einzunehmen; bei Einschlafstörungen aufgrund von Nervosität eine halbe bis eine ganze Stunde vor der Schlafenszeit eine Tablette. Die Dosis kann durch eine weitere Tablette früher am Abend erhöht werden.

Ein Einnahmedauer ist prinzipiell nicht eingeschränkt, halten die Beschwerden aber länger als zwei Wochen an oder verschlimmern sich, ist ein Arzt zur Abklärung aufzusuchen.

Wichtige Hinweise

Bei einer bekannten Allergie gegenüber Baldrianwurzel, darf Baldurat® nicht eingenommen werden.

Da es bei der Einnahme von Baldurat® zu einer verminderten Reaktion kommen kann, rät der Hersteller von der aktiven Teilnahme am Straßenverkehr, dem Bedienen von Maschinen und Arbeiten ohne sicheren Halt bis zu zwei Stunden nach der Einnahme ab. Dies tritt verstärkt in Zusammenhang mit Alkohol auf; daher sollte während der Einnahmedauer auf Alkohol verzichtet werden.

Risiken und Nebenwirkungen

Laut Hersteller sind bei sachgemäßer Einnahme keine Nebenwirkungen bekannt.

Werden allerdings mehr als acht Tabletten Baldurat® eingenommen, können folgende Nebenwirkungen aufgrund der Überdosierung auftreten: Müdigkeit, Bauchkrämpfe, Engegefühl in der Brust, zitternde Hände, erweitere Pupillen sowie ein Leeregefühl im Kopf. Bei einer Überdosierung mit diesen Nebenwirkungen müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte außerdem die Packungsbeilagen und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Packungsgrößen

  • 20 überzogene Tabletten 
  • 50 überzogene Tabletten 
  • 100 überzogene Tabletten

Hinweis

Dieser Informations­text erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Angaben sind ausschließlich zu Informations­zwecken bestimmt und stellen keine Kauf- oder Anwendungs­empfehlung dar. Diese Informationen ersetzen auch nicht die Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.
   Verwendet man bei:
Nervosität, Unruhe
Nervosität und innere Unruhe sind meist Symptome von Stress, seltener von körperlichen o…
   Weiterlesen
Schlafstörungen
erufliche oder private Sorgen, Ängste oder auch Schmerzen können einem den Schlaf rauben…
   Weiterlesen
   Wirksame Pflanzenteile:
Heilwirkung der Baldrianwurzel
Baldrianwurzel ist bei innerer Unruhe ein Klassiker der Hausapotheke. Sie lindert nachweis…
   Weiterlesen
Anzeige
Baldurat®
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger