Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tinnitus Pflanzliche Wirkstoffe

Anzeige
Geschrieben von 2011-02-09
Zuletzt aktualisiert am 2013-10-1111.10.2013
Tinnitus Pflanzliche Wirkstoffe Fotolia_©makuba

Ginkgo-biloba

Der Extrakt aus den Blättern des Ginkgobaumes verbessert die Durchblutung der Organe und lässt das Blut leichter fließen. Diese Eigenschaften können Patienten mit Tinnitus im Anfangsstadium helfen.

Wirkung von Ginkgo-biloba bei Tinnitus

Extrakte aus den Blättern des Ginkgobaumes fördern die Durchblutung und verbessern die Fließeigenschaften des Blutes. Fachleute vermuten, dass der Tinnitus zum Teil durch eine Durchblutungsstörung des Innenohrs zustande kommt. Das Innenohr ist eine winzige Struktur im Schädelknochen und wird von feinen Gefäßen mit Blut versorgt. Bei vermindertem Blutfluss arbeiten die Sinneszellen des Innenohrs nicht einwandfrei und es entsteht das lästige Ohrgeräusch. Verschwindet das Ohrgeräusch nicht mehr, kommt es zum chronischen Tinnitus, der die Patienten jahrelang begleitet.

Ginkgoextrakte helfen vor allem zu Beginn einer Tinnitus-Erkrankung. Bei der chronischen Form verlagert sich das Problem womöglich in die Nervenleitungen und ins Gehirn. Es ist bis heute unklar, ob Ginkgomedikamente beim chronischen Tinnitus eine Wirkung haben oder nicht. Generell sind alle durchblutungsfördernden Therapien des Tinnitus umstritten, sei es nun mit Infusionen oder Ginkgoextrakten.

Therapieempfehlungen

Die Therapie mit Ginkgo biloba Blätter-Extrakten hat im Anfangsstadium des Tinnitus die beste Wirkung. Zur täglichen Dosis und Dauer der Einnahme gibt es keine einheitlichen Empfehlungen: Berichte aus der Praxis gehen von einer Tagesdosis zwischen 120 mg und 160 mg aus. Die Patienten sollten das Medikament  mindestens vier Wochen einnehmen.

Anzeige

Nebenwirkungen

Ginkgopräparate verursachen selten Nebenwirkungen. Dazu gehören leichte Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen oder allergische Hautreaktionen. Vorsicht ist geboten, wenn ein Patient gerinnungshemmende Mittel einnehmen muss. In diesem Fall sollte man einen Arzt um Rat fragen.

Diese Anzeige wird von der Redaktion gepflegt. Hier werden pflanzliche Wirkstoffe angezeigt, die naturheilkundlich oder laut Schulmedizin bei diesem Krankheitsbild angewandt werden können. Die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Wirkstoffe können sich in der Extrakt-Form und in der Herstellung unterscheiden. Jegliche verfügbaren Informationen dienen auf DocJones.de dienen der Erstinformation und werden insbesondere nicht von approbierten Ärzten auf ihre Richtigkeit hin überprüft. Sie können daher eine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt nicht ersetzen.

Anzeige
   Diese Heilpflanzen können helfen:
   Pflanzliche Medikamente bei Tinnitus (Ohrensausen, Ohrgeräusche):
* Hinweis
Die Angaben sind ausschließlich zu Informations­zwecken bestimmt und stellen keine Kauf- oder Anwendungs­empfehlung dar. Diese Informationen ersetzen auch nicht die Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.