Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Anzeige

Rückenschmerzen Symptome

Anzeige
Geschrieben von Redaktion
Zuletzt aktualisiert am 06.10.2013
Rückenschmerzen Symptome

Der Namen sagt es

In der Anfangsphase kündigen sich Rückenschmerzen zumeist durch eher unspezifische Symptome an. Naheliegenderweise werden diese deshalb häufig nicht näher beachtet oder ernst genommen. Zu solcherart Symptomen zählen etwa Abgeschlagenheit, Anspannung oder auch eine gewisse Steifigkeit der Gelenke sowie des Rückens in den ersten Morgenstunden.

Im Laufe der Zeit verändern sich die Symptome. Dabei gibt es jedoch deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Formen auftretender Rückenschmerzen. Das Halswirbelsyndrom oder Zervikalsyndrom etwa äußert sich in Form von Rücken- bzw. Nackenschmerzen, die teilweise auch bis in die Arme, den Hinterkopf oder gar die Stirn ausstrahlen können. Infolgedessen kann die Beweglichkeit des Kopfes eingeschränkt sein. Dumpfe bis drückende Schmerzen im Bereich der Brustwirbelsäule sind Anzeichen für ein Brustwirbelsäulensyndrom. Ein plötzlich auftretender Schmerz im Bereich der Lendenwirbelsäule wird als Lumbago bezeichnet. Allerdings können die Schmerzen auch in andere Körperbereiche ausstrahlen. Hiervon insbesondere betroffen sind die Leistenregion, der hintere Bereich der Oberschenkel sowie das Gesäß.

In vielen Fällen treten die Rückenschmerzen in Verbindung mit Muskelverspannungen auf, die den Schmerz verstärken. Mitunter kann es vorkommen, dass bestimmte Muskelbereiche verspannt sind. Diese können dann als kleine Knoten ertastet werden. In diesen Fällen sprechen Mediziner von Myogelose. Unter Umständen kann allerdings auch nahezu der komplette Rücken verspannt sein.

Die Schmerzen führen infolge ihrer Intensität häufig zu einer Beeinträchtigung der Beweglichkeit. Infolgedessen liegen vielen Krankschreibungen Rückenschmerzen zu Grunde.

Diese Anzeige wird von der Redaktion gepflegt. Hier werden pflanzliche Wirkstoffe angezeigt, die naturheilkundlich oder laut Schulmedizin bei diesem Krankheitsbild angewandt werden können. Die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Wirkstoffe können sich in der Extrakt-Form und in der Herstellung unterscheiden. Jegliche verfügbaren Informationen dienen auf DocJones.de dienen der Erstinformation und werden insbesondere nicht von approbierten Ärzten auf ihre Richtigkeit hin überprüft. Sie können daher eine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt nicht ersetzen.