Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Anzeige

Symptome einer Harnröhrenentzündung

Anzeige
Geschrieben von Redaktion
Zuletzt aktualisiert am 21.03.2018
Symptome einer Harnröhrenentzündung

Wenn der Toilettengang zur Qual wird

Bei den meisten betroffenen Frauen bestehen trotz einer vorliegenden Harnröhrenentzündung keinerlei Beschwerden. Die klassischen Symptome, unter denen vor allem die Männer leiden, sind ein unangenehmes Brennen und Schmerzen beim Wasserlassen.

Hinzu kommt in der Regel ein ungewöhnlich starker Harndrang und meist unangenehmer Juckreiz und leichte bis starke Schwellungen im Genitalbereich. Die Austrittsöffnung der Harnöhre ist gerötet, auch Blut im Urin und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr sind nicht selten.

Einige Infektionen (vor allem Chlamydien und Tripper) können mit einem eitrigen oder schleimigen Ausfluss verbunden sein (Fluor urethralis). Eventuell handelt es sich nur um einen einzigen Tropfen Sekret am Morgen. Mediziner sprechen vom sogenannten „Bonjour-Tröpfchen". Sind Herpes-Viren der Auslöser der Urethritis, kann es auch zu schmerzhaften Schleimhautdefekten (Ulzera) an den Geschlechtsorganen kommen. Eine einfache Urethritis löst im Regelfall kein Fieber aus.

Wenn die Erkrankung aber nicht rechzeitig und angemessen behandelt wird, können die Erreger andere Teile des Harntraktes infizieren, die Geschlechtsorgane befallen oder gar in den Blutkreislauf übertreten und sich im Körper verteilen. Gerade Frauen sind hier gefährdet, da sie im Unterschied zu Männern die typischen Symptome einer Harnröhrenentzündung weniger intensiv erleben und die Gefahr besteht, dass eine Infektion übersehen wird.

Diese Symptome kommen im Falle einer Ausweitung der Infektion infrage:

Beobachten Sie diese Beschwerden bei sich, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Eine Urethritis kann bei Nichtbehandlung auch zur Vernarbung und infolge dessen zu einer Einengung der Harnröhre führen. Hat sich die Infektion bis auf die Geschlechtsorgane ausgebreitet, droht sowohl bei Männern als auch bei Frauen Unfruchtbarkeit.

Die Symptome im Überblick:
  • Männer:
    • Brennen beim Wasserlassen
    • eitriger oder weiß-schleimiger Ausfluss aus der Penisöffnung
    • Brennen und Jucken des geröteten Harnröhreneingangs
    • rötlicher Urin, Blutbeimengung beim Samenerguss
  • Frauen:
    • Bauchschmerzen
    • Schmerzen beim Wasserlassen
    • ungewöhnlicher Ausfluss aus der Vagina
    • häufiger und starker Harndrang

Diese Anzeige wird von der Redaktion gepflegt. Hier werden pflanzliche Wirkstoffe angezeigt, die naturheilkundlich oder laut Schulmedizin bei diesem Krankheitsbild angewandt werden können. Die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Wirkstoffe können sich in der Extrakt-Form und in der Herstellung unterscheiden. Jegliche verfügbaren Informationen dienen auf DocJones.de dienen der Erstinformation und werden insbesondere nicht von approbierten Ärzten auf ihre Richtigkeit hin überprüft. Sie können daher eine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt nicht ersetzen.

Anzeige
   Pflanzliche Medikamente bei Harnröhrenentzündung:
* Hinweis
Die Angaben sind ausschließlich zu Informations­zwecken bestimmt und stellen keine Kauf- oder Anwendungs­empfehlung dar. Diese Informationen ersetzen auch nicht die Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.