Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Anzeige

Hausmittel bei Erkältung: Inhalation

Anzeige
Geschrieben von Morgana Hack , Ärztin und Ayurvedaärztin
Zuletzt aktualisiert am 06.07.2015
Hausmittel bei Erkältung: Inhalation

Richtig Inhalieren: so geht's!

Unter Inhalation versteht man die Aufnahme von Wasserdampf unter dem Zusatz von Medikamenten, Meersalz und pflanzlicher Wirkstoffe über die normale Einatmung. Sie befreit die Atemwege von der Nase bis zu den Bronchien, beruhigt und befeuchtet überreizte Schleimhäute, wirkt abschwellend und verflüssigt und löst den Schleim.

Indikation:

Bei akuten Erkältungen, bei Schnupfen, Husten, Bronchitis und chronischer Bronchitis.

Kontraindikation:

Beim Asthma bronchiale, Keuchhusten und anderen ungeklärten Atemwegserkrankungen.

Anwendung der Inhalation:

Vom Arzt werden Inhalationen mittels Zerstäubern verordnet, die die Tröpfchengröße von Wasserdampf oder Medikamenten minimieren, so dass diese maximal weit in das Bronchialsystem eindringen können. Eine Inhalation als Hausmittel macht man am einfachsten über einer großen Schüssel, dabei wird der Kopf mit einem großen Tuch abgedeckt. In der Apotheke gibt es Inhalationsgeräte für den Hausgebrauch mit einem Mund-Nase-Aufsatz um den Wasserdampf ideal einzuatmen. Dabei erreichen die 6-12µm großen Tröpfchen Nase, Mund, Rachen und die oberen Bronchien (Luftwege).

Das Wasser wird zum Kochen gebracht und in eine Schüssel oder den Inhalator gegeben und je nach Zusatz etwas ziehen gelassen. Dann beugt man sich über den Inhalator und atmet für täglich 10-15 Minuten den nicht zu heißen Wasserdampf ein.

Zusätze:

  • Kamillenblüten und Kamillenfluidextrakt wirken entzündungshemmend und beruhigend auf die Schleimhäute (3 Esslöffel auf einen halben Liter kochendes Wasser)
  • Menthol, Campher und Eukalyptusöl befreien die Nase und wirken durchblutungsregulierend auf die Schleimhäute (4-8 Tropfen auf 1 Liter heißes Wasser; eine höhere Dosis kann zu einer Verkrampfung der Atemwege führen)
  • Meersalz wirkt schleimlösend (1 Esslöffel reines Meersalz auf 1 Liter Wasser)

Nasensprays mit ätherischen Ölen oder Meersalz helfen zudem, die verstopfte Nase frei zu machen und die Nasenschleimhaut abzuschwellen. Gurgeln mit Lösungen aus Salbeiblätter-Extrakt und ätherischen Ölen befreit den Rachen von Schleim und hat eine reinigende Wirkung.

Diese Anzeige wird von der Redaktion gepflegt. Hier werden pflanzliche Wirkstoffe angezeigt, die naturheilkundlich oder laut Schulmedizin bei diesem Krankheitsbild angewandt werden können. Die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Wirkstoffe können sich in der Extrakt-Form und in der Herstellung unterscheiden. Jegliche verfügbaren Informationen dienen auf DocJones.de dienen der Erstinformation und werden insbesondere nicht von approbierten Ärzten auf ihre Richtigkeit hin überprüft. Sie können daher eine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt nicht ersetzen.

Anzeige
   Pflanzliche Medikamente bei Erkältung:
* Hinweis
Die Angaben sind ausschließlich zu Informations­zwecken bestimmt und stellen keine Kauf- oder Anwendungs­empfehlung dar. Diese Informationen ersetzen auch nicht die Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.