Anzeige
Anzeige
Sie kennen uns vielleicht auch aus:
Anzeige

Brustschmerzen (Mastodynie) Diagnose

Anzeige
Geschrieben von Morgana Hack , Ärztin und Ayurvedaärztin
Zuletzt aktualisiert am 24.02.2016
Brustschmerzen (Mastodynie) Diagnose

Der Menstruationskalender

Da eine Mastodynie in der zweiten Zyklushälfte vor Auftreten der Regelblutung besteht ist das Führen eines Menstruationskalenders über mehrere Zyklen (mindestens zwei) für die betroffene Frau sehr wichtig. Sie trägt hier nicht nur die Tage der Regelblutung ein, sondern auch die Tage an denen Brustschmerzen oder Brustspannen auftreten. Bestehen zusätzlich andere körperliche oder seelische Beschwerden, so sollten diese ebenfalls eingetragen werden. Wichtig ist es also, den Menstruationskalender beim Arztbesuch mitzuführen!

Neben dem ärztlichen Gespräch ist die Tastuntersuchung der Brüste sehr wichtig. Auch die Hals- und Achsellymphknoten werden auf eventuelle Auffälligkeiten mit abgetastet. Besteht als Ursache für die Mastodynie eine Mastopathie (gutartige Veränderung des Brustdrüsengewebes) so kann die Frauenärztin/der Frauenarzt eventuell knotige Veränderungen tasten.

Die Brustdrüse wird anschließend mit dem Ultraschallgerät untersucht. Zum Ausschluss einer bösartigen Brustdrüsenveränderung (Brustkrebs) wird die Mammographie, eine Röntgenuntersuchung der weiblichen Brust durchgeführt.

Im Labor erfolgt die Bestimmung von Hormonen wie Östrogen, Progesteron und Prolaktin aus der Blutentnahme. Auch die Schilddrüsenhormone, die bei Brustschmerzen erhöht sein können, müssen bestimmt werden.

Als Ursache für Brustschmerzen, die nicht zyklusabhängig sind kommen die Mastitis (Brustentzündung), Brustkrebs oder Erkrankungen anderer Organe wie Wirbelsäule, Herz oder Lunge in Betracht. Die dabei entstehenden Schmerzen können sich auf und in die weibliche Brust projizieren obwohl der Schmerz einer anderen Quelle entstammt. Den nicht-zyklusabhängigen Brustschmerz nennt man Mastalgie. Je nach Verdacht auf die Grundkrankheit müssen dann verschiedenste Untersuchungen durchgeführt werden.

Diese Anzeige wird von der Redaktion gepflegt. Hier werden pflanzliche Wirkstoffe angezeigt, die naturheilkundlich oder laut Schulmedizin bei diesem Krankheitsbild angewandt werden können. Die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Wirkstoffe können sich in der Extrakt-Form und in der Herstellung unterscheiden. Jegliche verfügbaren Informationen dienen auf DocJones.de dienen der Erstinformation und werden insbesondere nicht von approbierten Ärzten auf ihre Richtigkeit hin überprüft. Sie können daher eine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt nicht ersetzen.

Anzeige
   Pflanzliche Medikamente bei Brustschmerzen (Mastodynie):
* Hinweis
Die Angaben sind ausschließlich zu Informations­zwecken bestimmt und stellen keine Kauf- oder Anwendungs­empfehlung dar. Diese Informationen ersetzen auch nicht die Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.