Anzeige
Anzeige
Sie kennen uns vielleicht auch aus:
Anzeige

Angina Pectoris Symptome

Anzeige
Geschrieben von Redaktion
Zuletzt aktualisiert am 05.09.2013
Angina Pectoris Symptome

Im Idealfall lediglich ein Warnschuss

Die Symptome zeigen viele Gemeinsamkeiten mit den Symptomen des Herzinfarktes, da beiden Krankheitsbildern die gleichen Mechanismen zu Grunde liegen und der Infarkt ja im Grunde genommen auch nur den Endpunkt/eine Komplikation einer über Jahre unbehandelten oder vernachlässigten Angina Pectoris darstellt.

Körperliche und seelische Belastung, reichhaltige Mahlzeiten, Stress, plötzliche Kälteexposition, Wetterumschwünge... die Auslöser für einen Angina Pectoris-Anfall sind sehr zahlreich. Plötzlich beginnend, setzen Schmerzen hinter dem Brustbein ein, welche in verschiedene Regionen (Hals, Arme, Unterkiefer, Rücken) ausstrahlen und von unterschiedlicher Intensität sind. Es kommt zu Luftnot und einem Gefühl der Enge des Brustkorbes. Begleitend leiden die Betroffenen häufig unter Übelkeit, Angst und schwitzen stark. Die Situation wird als sehr dramatisch empfunden und die gerade ausgeführte Tätigkeit sofort unterbrochen. Definitionsgemäß kommt es dadurch zum Verschwinden der Symptomatik. Hält diese trotz körperlicher Schonung weiter an, wird das Vorliegen eines Infarktes sehr wahrscheinlich.

Nitrospray als Notfallmedikament

Patienten mit bereits bekannter Angina Pectoris haben als Notfallmedikament oft das sog. „Nitrospray“ (Nitroglycerin welches unter die Zunge gesprüht und dort sofort resorbiert wird) bei sich, mit dem sie sich im Anfall schnell und wirksam Linderung verschaffen können. Nitroglycerin bewirkt generell eine Weitstellung der der Blutgefäße des Körpers, auch am Herzen und damit eine Besserung der Symptomatik.

Diese Anzeige wird von der Redaktion gepflegt. Hier werden pflanzliche Wirkstoffe angezeigt, die naturheilkundlich oder laut Schulmedizin bei diesem Krankheitsbild angewandt werden können. Die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Wirkstoffe können sich in der Extrakt-Form und in der Herstellung unterscheiden. Jegliche verfügbaren Informationen dienen auf DocJones.de dienen der Erstinformation und werden insbesondere nicht von approbierten Ärzten auf ihre Richtigkeit hin überprüft. Sie können daher eine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt nicht ersetzen.

Anzeige