Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Baldrianwurzel – Valerianae radix

Baldrianwurzel – Valerianae radix

Entspannter Alltag und sanftes Einschlafen

Die Baldrianwurzel (Valerianae radix) ist der medizinische Wirkstoff der Heilpflanze Baldrian (Valeriana officinalis). Ihre Extrakte können nachweislich bei Unruhe und Einschlafproblemen wirksam sein.

Die Inhaltsstoffe der Baldrianwurzel können beruhigend, krampflösend und muskelentspannend wirken, was sich positiv bei Unruhe und Nervosität auswirken kann. Diese Eigenschaften wirken sich auch auf das persönliche Wohlbefinden aus, dass sich meistens nach zwei bis vierwöchiger Anwendung verbessert. So kann beispielsweise die persönliche Gelassenheit im Alltag zunehmen.

Aber auch bei Einschlafstörungen ist die Baldrianwurzel hilfreich. Hochdosiert kann sie bei innerer Unruhe ihre beruhigende und schlaffördernde Wirkung entfalten.

Auf einen Blick:

Baldrianwurzel

  • Wirkt: beruhigend, fördernd auf die Schlafbereitschaft, Konzentrations- und leistungsfördernd, krampflösend, muskelentspannend
  • Kann eingesetzt werden: gegen Nervosität und Unruhe, bei Einschlafstörungen

Inhaltsstoffe der Baldrianwurzel

Anders als bei anderen Pflanzen ist beim Baldrian nicht nur ein einzelner Inhaltsstoff für die medizinische Wirkung verantwortlich, sondern gleich mehrere verschiedene. Obwohl die Extrakte der Baldrianwurzel in der Vergangenheit gut untersucht wurden, kann bis heute noch nicht mit absoluter Sicherheit gesagt werden, welcher spezielle Inhaltsstoff für die positive Wirkung auf den Schlaf verantwortlich ist.

Nach heutigem Wissen wird davon ausgegangen, dass mehrere Inhaltsstoffgruppen für die Wirkung verantwortlich sind. Das bedeutet, dass diese Inhaltsstoffe sich untereinander begünstigen können und wahrscheinlich nur in Kombination wirken. Zu diesen Inhaltsstoffen gehören: ätherische Öle, Sesquiterpene (vor allem vom Valerensäuretyp), Lignane und Flavonoide.

Anwendung bei Nervosität, Unruhe und Schlafstörungen

Am Tage bei Unruhe - am Abend als Einschlafhilfe

Am Tag eingenommen kann der Inhaltsstoffkomplex des Baldrian vor allem bei Unruhe psychisch ausgleichend und antriebssteigernd wirken. Dadurch können auch Stresssituationen besser bewältigt werden. Diese Effekte sind wahrscheinlich eine Folge der entspannenden Wirkung: Man geht stressfreier in den Tag, macht sich weniger Sorgen und ist deshalb ausgeglichener. Werden die Baldrianwurzel-Extrakte am Abend bei Schlafstörungen eingenommen, entfalten sie üblicherweise ebenfalls ihre entspannende Wirkung auf das Gehirn.

Als Einschlafhilfe werden die Extrakte auch deshalb wirksam, weil sie gleichzeitig muskelentspannend und krampflösend wirken. Aber auch das Durchschlafen fällt leichter, sodass der nächste Tag ausgeschlafen und erholt begonnen werden kann. Zwar entfaltet sich die volle Wirksamkeit erst nach einer Anwendung zwischen zwei bis vier Wochen, dafür kann der Wirkstoff eine echte Alternative zur Schulmedizin darstellen, die zudem bei bestimmungsgemäßen Tagesdosen frei von Nebenwirkungen sind.

Baldrianwurzel-Extrakt

Darreichungsform und Dosierung des Baldrianwurzel-Extraktes

Baldrianwurzel-Extrakte werden bei innerer Anwendung als Tee oder als Fertigarzneimittel eingesetzt. Zudem wird die wirkstoffreiche Wurzel oft in Kombination mit anderen Heilpflanzen wie Hopfen- oder Melissen-Extrakten verwendet. Äußerlich eignen sich die Extrakte als Vollbad.

Tee

Sowohl bei Unruhe und Nervosität als auch bei Einschlafstörungen hat sich der Baldrianwurzel-Tee bewährt. Geben Sie hierzu zunächst auf eine Tasse (150 ml) kaltes Wasser 1 Teelöffel (2 bis 3 g) klein geschnittene Wurzeln und lassen diese Mischung etwa 1 Stunde lang auf dem Herd köcheln. Anschließend wird der Topf für 2 bis 3 Stunden neben den Herd gestellt, bis sich die Wurzelextrakte voll entfaltet haben. Anschließend wird die Wurzel durch ein Teesieb abgeseiht und kann je nach Vorliebe gesüßt oder ungesüßt getrunken werden. Wegen der relativ aufwändigen Herstellung ist es empfehlenswert, auf einmal 3 bis 5 Liter von dem Tee herzustellen, ihn dann im Kühlschrank zu lagern und bei Bedarf aufzuwärmen.

Dosierung

Trinken Sie den Tee 2 bis 3-mal täglich und vor dem Schlafengehen.

Vollbad

Zusätzlich zum Tee eignet sich auch die Anwendung als Baldrian-Vollbad. Gießen Sie hierzu auf 100 g von der zerkleinerten Wurzel 2 Liter heißes Wasser und lassen die Mischung 5 bis 10 Minuten lang köcheln. Anschließend wird die Wurzel gesiebt und der Aufguss wird in das Vollbad gegeben.

Anwendung

Die Badetemperatur sollte maximal 38°C betragen und die Badezeit sollte 15 Minuten nicht überschreiten.

Baldrianwurzel-Extrakt

Risiken und Nebenwirkungen

Bitte beachten Sie: Risiken und Nebenwirkungen sind bei der Anwendung von bestimmungsgemäßen Dosen (Tee: ca. 9 -12 g) der Baldrianwurzel nicht bekannt. In sehr seltenen Fällen wurden leichte Magen-Darmbeschwerden beobachtet. Sollten jedoch Allergien gegen Baldrian und Baldrianzubereitungen vorliegen, muss die Anwendung in jedweder Form gemieden werden. Schwangere und Stillende sollten vor der Anwendung Rücksprache mit ihrem behandelnden Arzt halten. Dies gilt auch bei der Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren, da bisher keine ausreichenden Hinweise zur Unbedenklichkeit vorliegen.

Bitte dosieren Sie die Präparate wie in der Packungsbeilage angegeben bzw. wenden Sie die Dosierung an, die Ihr behandelnder Arzt verordnet hat.

Fertigarzneimittel

Extrakte der Baldrianwurzel sind als Fertigarzneimittel in Form von Tabletten und Tropfen erhältlich. Weiterhin erhalten Sie den Wirkstoff in getrockneter Form in Ihrer Apotheke. Baldrian-Arzneitees sind auch in Kombination mit anderen Heilpflanzen sind verfügbar.

Extrakte aus der Baldrianwurzel wirken bei innerer Einnahme nachweislich gegen Unruhezustände und bei nervös bedingten Einschlafstörungen. Diese Wirkungen gehen vermutlich auf die Kombination verschiedener Inhaltsstoffe der Wurzel zurück, die entspannend und entkrampfend wirken.

In der Volksmedizin werden Baldrianwurzel-Extrakte bei geistiger Überarbeitung, Konzentrationsstörungen, Reizbarkeit, Stress, Kopfschmerzen, Epilepsie, Hysterie, nervösen Herzleiden, Verstimmungszustände während der Menstruation und der Wechseljahre, Unterleibskrämpfen, Nervenschmerzen und bei Angst- und Spannungszuständen angewendet.

Geschrieben von Redaktion 04.07.2014
Dr. rer. medic. Nadine Berling-Aumann
Geschrieben von Dr. rer. medic. Nadine Berling-Aumann , Ökotrophologin
Zuletzt aktualisiert am 04.07.2014
Anzeige

Studien zu Baldrian – Valeriana officinalis

Studientitel
Effect of a fixed valerian-Hop extract combination (Ze 91019) on sleep polygraphy in patients with non-organic insomnia: a pilot study (und weitere 1 Studie)
Jahr
2000, 1998
Kurzinfo
Eine Reihe von Forschungsgruppen hat untersucht, wie wirksam der Doppelpack aus diesen beiden Pflanzen wirklich ist. Die Extrakte der Baldrianwurzel werden seit alters her zur Behandlung von Krankheiten  Mehr...wie z.b. Schlafstörungen genutzt. Häufig vermischte man sie schon damals mit anderen Heilpflanzen, wie etwa Hopfen oder Melisse, um eine noch wirkungsvollere Arznei zu erhalten. Hopfen selbst hat als Mittel gegen Nervosität, depressive Verstimmung und Schlafstörungen ganzen Generationen geholfen. Auch heute noch sind Kombinationspräparate aus Baldrian und Hopfen beliebt und werden von zahlreichen Personen wegen ihrer lindernden Wirkung sehr geschätzt.
Alle anzeigen