Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Studien

(33 Studien)
Anzeige
Studientitel
In vivo antidepressant activity of sesquiterpenes from the roots of Valeriana fauriei Briq
Jahr
2012
Kurzinfo
Obwohl viele Inhaltsstoffe der Baldrianwurzel schon seit langer Zeit bekannt sind und sorgsam erforscht wurden, ist ihr Wirkmechanismus im menschlichen Körper noch zu großen Teilen unbekannt. In der  Mehr...Wissenschaft ringen zwei Theorien um eine Erklärung für die zentralnervösen Effekte der Pflanze, wie z.B. etwa die beruhigende Wirkung bei Unruhe und Stresszuständen. Eine Theorie vermutet, dass Valerensäure, eine Substanz aus der Gruppe der sogenannten Sesquiterpene, für viele der Wirkungen verantwortlich ist. Andere denken, dass die Effekte vor allem durch die in der Wurzel reichlich enthaltenen pflanzlichen Farbstoffe (Flavonoide) verursacht werden.