Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Wohnungsschmuck und Weihnachtsbasteln

Aus der Natur in die warme Stube: Wohnungsschmuck und Geschenke selbstgemacht

Wenn der Herbst zu Ende geht und es draußen ungemütlich wird, ziehen wir uns in unsere wohligen Räume zurück. Das heißt aber nicht, dass wir nun auf die Düfte und Aromen und auf die herrlichen Farben von Heilkräutern, Pflanzen und sonstigen Schätzen der Natur verzichten müssen. So manches lässt sich hinüberretten in die kalte Jahreszeit, so dass es auch dort seine wohltuende Wirkung entfalten kann. Nicht nur unserer Stimmung tut ansprechender, dekorativer Wohnungsschmuck aus natürlichen Materialien gut. Viele ätherische Öle können so auch ganz nebenbei ihre positive Wirkung in der Wohnung verbreiten.

Sind Sie schon der wunderbaren Tradition verfallen, Tür- oder Adventskränze selbst herzustellen und dabei auf die bunte Fülle der Natur zurückzugreifen? Würzen Sie Ihre Salate mit selbst hergestellten Kräuterölen, die in schmückenden Flaschen ganz verlockend auf dem Küchenregal stehen? Entspannen Sie sich bei einem heißen Bad mit einem Kräuterzusatz oder durch die Hilfe eines kleinen Kräuterkissens im Schlafzimmer?

Wer sich daran macht, diese kleinen Schätze selbst anzufertigen, der kann dabei auch gleich an die nächsten Geschenke, vor allem auch zu Weihnachten, für Familie und Freunde denken. Denn wer freut sich nicht über Selbstgebasteltes und liebevoll Gestaltetes? Die Basteleien und Dinge, die wir Ihnen hier vorstellen möchten, brauchen sich hinter gekauften Geschenken absolut nicht zu verstecken!

  • Zum Ansetzen eines Kräuteröles verwendet man hochwertiges kaltgepresstes Öl, zum Beispiel Rapsöl oder Olivenöl. Die Kräuter werden je nach Geschmack oder Verwendungszweck ausgesucht.
  • Im Prinzip können Sie alle Heilkräuter, die Sie für Tees, Aufgüsse, Tinkturen oder für Wickel nutzen auch Ihrem Badewasser zusetzen. Ob Sie nur den Wohlgeruch zur Entspannung nutzen wollen oder die Heilkräfte als Medizin nutzen wollen: Bei der Auswahl sind Ihnen keine Grenzen gesetzt.
  • Ein kleines, mit Kräutern gefülltes Kissen, das während des Schlafens im Nacken liegt, sorgt für eine sanfte, anhaltende Wirkung der entweichenden ätherischen Öle.
  • Für ein stimmungsvolles, winterliches Aroma und eine ansprechende Raumdekoration arrangieren Sie doch einmal Duftorangen, vielleicht gemeinsam mit Nüssen oder Kastanien.
 
Geschrieben von Redaktion am 12.06.2013

Das könnte Sie auch interessieren:

Wintertees für das Wohlbefinden

Die Tage werden kürzer und die wärmenden Sonnenstrahlen schaffen es nur für ein paar Stunden am Himmel durchzubrechen. Eigentlich ist jetzt die beste Jahreszeit um sich mehr Ruhe und Entspannung zu gönnen..

Phytotherapie: Medizin aus der Pflanzenwelt

Bei Krankheiten und Verletzungen helfen und heilen – diese Bemühungen sind so alt wie die Menschheit. Basis und Hilfsmittel waren dabei seit jeher Pflanzen und Kräuter, die ganz natürlich zur Verfügung standen.