Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Essbare Blüten: Bunte Pracht für den Teller

Anzeige

Blumen und Blüten sind zeitlose Dekorationselemente, das ist nicht neu. Kaffeekränzchen ohne Blumenstrauß? Für Oma unvorstellbar. Ein romantisches Abendessen ohne gestreute Rosenblüten? Kitschig, aber die Geste zählt, darum doch irgendwie ganz schön. Hier soll es aber nicht nur um buntes Pflanzenwerk als dekoratives Beiwerk auf der Dinnertafel gehen, schließlich sind Sie hier auf einem Portal für Heilkräuter, sondern um die überraschende kulinarische Qualität von Blüten und Blättern. Tatsächlich können Blumen ganz schön lecker sein! Und obendrein auch noch sehr gesund. 

Das Kochen mit Blumen und Blüten erscheint uns heute fremd, hat aber eine lange Tadition. Erfahren Sie auf diesen Seiten, wie Sie mit der farbenfrohen Pracht aus Ihrem Garten leckere Blütengerichte zaubern können. Das sorgt nicht nur für den Überraschungseffekt auf dem Teller, sondern obendrein für ein ganz neues Geschmackserlebnis - und steigert ganz nebenbei auch den Nährwert Ihres Sonntagsmenüs.

Viele Blumen bereichern schon seit langem ganz selbstverständlich den Speiseplan. Schon im Mittelalter waren Rosenblätter in Europa ein vertrautes Mittel zum Aromatisieren von Getränken und Süßspeisen. Veilchen wurden gerne kandiert und galten als besondere Leckerei. Eine leicht bittere Note erzielte man in Suppen und Gemüsen im alten China durch die Zugabe von Chrysanthemenblättern. Und wer kennt nicht den Wert und die Farb- und Würzkraft von Safran, der aus den Blütenstempeln eines Schwertliliengewächses gewonnen wird?

Seien Sie kreativ! Nutzen Sie Blüten und Blätter nicht nur zum Aufbrühen eines Tees, sondern auch zum Anrichten eines Salates, zum Kochen ganzer floraler Menüs und entdecken Sie, wie Sie Ihre Speisen mithilfe essbarer Blütendeko aufpeppen können. 

Viele Gewächse sind ganz unbedenklich zu genießen, doch von manchen Exemplaren sollten Sie besser die Finger lassen. Bei den einen sind die Blüten zum Verzehr geeignet, bei anderen ergeben wiederum die Blätter vorzügliche Salatbeigaben. Beginnen Sie Ihre kulinarischen Experimente am besten mit einigen vertrauten und besonders aromatischen Geschenken von Mutter Natur.

Weiterlesen...
 
Wenn Sie einen eigenen Garten haben, sind die Voraussetzungen natürlich ideal. Aber auch ohne eigene Blumenbeete können Sie sich auf kleinen Spaziergängen durch Wald und Wiesen die Speisekammer füllen. Auch auf dem Markt und in Bioläden gibt es essbare Blüten und Blätter zu kaufen. Beachten Sie dabei einige Grundregeln, um beste Qualität zu erhalten.

Weiterlesen...
 
Ob für Salate oder Süßspeisen, im herzhaften oder pikanten Hauptgang - Blüten und Blätter gehen immer. Wir haben eine kleine Auswahl schöner Rezepte für Sie zusammengetragen, die Ihre Geschmacksknospen aufblühen lassen werden. Blüten lassen sich außerdem mit einigen kleinen Tricks ganz einfach konservieren und auf einer Torte, am Tellerrand oder im Drink in Szene setzen. Hier erfahren Sie, wie das geht.

Weiterlesen...
Die moderne Naturheilkunde zeigt, dass Blumen nicht nur das Auge erfreuen, sondern auch gesundheitliche Prozesse steuern können. Natürliche Heilkräfte, die seit Jahrhunderten erfolgreich eingesetzt werden, schlummern auch in vielen essbaren Blüten. Über das Kochen mit Blumen freut sich also auch die Gesundheit.

Weiterlesen...
 
Geschrieben von Redaktion am 16.07.2012

Das könnte Sie auch interessieren:

Könnte man in die unzähligen Pflanzen unseres Planeten hineinsehen, würde sich ein unendliches Meer von biochemischen Substanzen entpuppen, die irgendeine Wirkung auf unseren Körper haben...

Könnte man in die unzähligen Pflanzen unseres Planeten hineinsehen, würde sich ein unendliches Meer von biochemischen Substanzen entpuppen, die irgendeine Wirkung auf unseren Körper haben...