Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Heilpflanzen-Sammelkalender: Diese Kräuter wachsen im Mai

Anzeige

In unserem Sammelkalender sehen Sie auf einen Blick, welche heimischen Maikräuter in den Wäldern und auf den Feldern und Wiesen wachsen und reif sind zur Ernte. Es ist wichtig, dass Sie nur jene Pflanzen sammeln, die Sie auch wirklich kennen und über ihre Anwendung Bescheid wissen. Wenn Sie unsicher sind, helfen Erkennungsbücher oder Pflanzen-Apps weiter oder auch Kräuterwanderungen mit einem fachkundigen Pflanzenexperten. Diese werden in vielen Regionen regelmäßig angeboten.  

Welchen Teil welcher Pflanze kann ich im Mai ernten? 

Hinweise zum Sammeln von Heilpflanzen 

Anzeige
  • 1
    Grundsätzlich nur die Pflanze sammeln, die man sicher kennt. Bei Verwechslungen besteht Vergiftungsgefahr!
  • 2
    Stark umweltbelastete Standorte wie Straßenränder, und häufig besuchte Parks zum Sammeln meiden.
  • 3
    Der Gesundheit zu Liebe sollten grundsätzlich nur gesunde Pflanzen geerntet und verwendet werden.
  • 4
    Unbedingt gut waschen: Bei Pflanzen, die roh verzehrt werden, besteht die Gefahr des Fuchsbandwurmes.
  • 5
    Gesammelte Pflanzen möglichst frisch verwenden, um die Vitamine zu nutzen und die Aromen zu bewahren.
  • 6
    In den meisten Fällen sind junge Pflanzen zu bevorzugen. Ältere Pflanzen schmecken häufig bitter oder sind hart.
  • 7
    Beim Sammeln die Regeln des Naturschutzes einzuhalten. Blüten und Samen dienen der Fortpflanzung der Pflanzen Größere Mengen sollten nur in Ausnahmefällen geerntet werden.

 

Lesen Sie auch unseren Ratgeber: Heilpflanzen sammeln und richtig anwenden

Geschrieben von Redaktion am 03.05.2017