Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Blog

(130  Einträge)
Anzeige
am 19.02.2016

Bärlauch ist ein echter Frühlingsbote. Er zählt zu den ersten Heilkräutern, die im Frühjahr aus der Erde kommen. Das leckere Kraut kann in der Regel zwischen März und Mai geerntet werden. Bärlauch ist ein naher Verwandter des Knoblauchs, das lässt sich kaum überriechen, wenn man seine Blätter zwischen den Fingern reibt.

Als Lebensmittel und Gewürz wird Bärlauch aufgrund seines raffinierten Geschmacks seit einiger Zeit immer beliebter, doch wie steht es eigentlich um seine Wirkung auf die Gesundheit? Wo findet man Bärlauch im Wildwuchs und worauf sollte man dringend achten, wenn man wilden Bärlauch ernten möchte? Wir verraten es Ihnen.

mehr

am 28.07.2014

Schwerkranke Menschen können künftig medizinisches Cannabis auf Rezept erhalten. Der Bundesrat winkte den im Januar verabschiedeten Gesetzesentwurf durch, nach welchem Krankenkassen nun die Kosten für Cannabisblüten und Cannabisextrakte in standardisierter Qualität übernehmen müssen. Bislang benötigten Patienten eine Ausnahmeerlaubnis des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) und mussten die entsprechenden Medikamente selber bezahlen.

mehr

am 09.10.2014

Irgendwann tauchen sie auf: die ersten Fältchen. Anfangs spielen sie noch fein um Mund und Augen, dann werden sie immer tiefer. Die Zeit blickt einem förmlich aus dem Spiegel. Pflanzliche Wirkstoffe werden gern in Kosmetika zur Feuchtigkeitsversorung verwendet.

mehr

Anzeige
am 18.01.2017

Schlechter Atem ist eine peinliche Sache, denn auch der Mund ist eine Intimzone. Mundgeruch ist Sympathie- und Liebeskiller Nummer eins. Weil wir uns an unsere eigenen Körperausdünstungen schnell gewöhnen, bleibt er leider oft unbemerkt, selbst wenn die Mitmenschen immer öfter auf Distanz gehen. Was hat die Pflanzenheilkunde bei Mundgeruch zu bieten? Die folgenden sechs Hausmittel leisten zuverlässig Ersthilfe bei schlechtem Atem. 

mehr

am 22.12.2016

Gutes Essen ist eigentlich ein Grund zur Freude. Eigentlich. Für manche Menschen stellen aber selbst die feinsten Speisen ein Problem dar. Grund hierfür sind Unverträglichkeiten oder Allergien, die den „Genuss“ bestimmter Lebensmittel zu einer unangenehmen Erfahrung machen.

mehr

am 24.11.2014

Es ist so weit – langsam, aber sicher fallen in Deutschland die Temperaturen, der Winter klopft an die Tür. Wenn es draußen klirrend kalt ist, dafür aber drinnen umso kuscheliger, steigt das Pflegebedürfnis unserer Haut enorm. Auf sinkende Temperaturen reagiert der Schutzmantel der Haut mit einer verlangsamten Talgproduktion, so dass diese schnell trocken, rissig oder spröde wird. Mit natürlichen Beautyhelfern kann sie dem Wetter jedoch trotzen und lässt uns auch im Winter rosig und gesund aussehen.

mehr

am 13.12.2016

Vor nicht allzu langer Zeit war Pilgern etwas für Menschen, die tief in ihrer Religion verhaftet waren und zu gesteigertem Glauben finden wollten. Doch mit dem Beginn der 2000er Jahre und dem gesellschaftlichen Wandel hin zum Streben nach Perfektion des eigenen Lebens kam bei anderen die Erkenntnis: Das, was Pilgern bewirkt, muss nichts mit etablierten Religionen zu tun haben. Viel mehr können die Anstrengungen des langen Wanderns jedem zu spiritueller Erleuchtung, geistiger Zufriedenheit und reduzierte Materialismus verhelfen. 

mehr

am 21.11.2016

Das Currygewürz Kurkuma ist nachweislich bei Magenbeschwerden wie Bauchschmerzen und Blähungen hilfreich, da es die Gallensaftproduktion ankurbelt und auf diese Weise die Fettverdauung unterstützt. Forscherinnen der Universität des Saarlandes haben jetzt eine weitere Wirkung der Gelbwurz entdeckt: Sie besitzt entzündungshemmende Effekte und könnte künftig eine nebenwirkungsarme Alternative zu Cortison darstellen.

mehr