Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Esbericard® novo

Anzeige
Esbericard® novo
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger
  Kurzinfo
Pflanzliches Arzneimittel bei Herzerkrankungen
Wirkstoff: Weißdorn

Anwendungsgebiet von Esbericard® novo Dragees

  • Bei nachlassender Leistungsfähigkeit des Herzens entsprechend Stadium II nach NYHA.

Esbericard® novo ist ein pflanzliches Arzneimittel mit dem Wirkstoff Weißdornblätter mit Blüten-Trockenextrakt. Esbericard® novo ist mit jeweils 175 mg Wirkstoff erhältlich. Nach Herstellerangaben wird es bei nachlassender Leistungsfähigkeit des Herzens, der Herzinsuffizienz, entsprechend Stadium II der NYHA, eingesetzt.

Auf einen Blick:

Weißdornblätter mit -blüten

  • Wirken: positiv auf die Schlagkraft und die Erregungsleitung des Herzens, blutgefäßerweiternd, durchblutensfördernd und verlängernd auf die Erholungszeit der Herzmuskelzellen
  • Können eingesetzt werden bei: nachlassender Herzleistung (Herzschwäche)

Dosierung

Anzeige

Der Hersteller empfiehlt Erwachsenen und Kindern ab zwölf Jahren zweimal täglich ein bis zwei Dragees mit einem Glas Wasser einzunehmen.

Esbericard® novo sollte mindestens sechs Wochen und maximal sechs Monate eingenommen werden. Danach entscheidet der Arzt über die weitere Einnahmedauer.

Bei einer erheblichen Überdosierung können Nebenwirkungen verstärkt auftreten; nehmen Sie dann Kontakt zu Ihrem Arzt auf.

Hinweise

Bei Allergien gegenüber Weißdornblättern mit Blüten-Trockenextrakt, Gelborange S (E 110) sowie Ponceau 4R (E 124) ist Esbericard® novo nicht einzunehmen. Auch während der Schwangerschaft, der Stillzeit und bei Kindern unter zwölf Jahren rät der Hersteller von einer Einnahme ab.
Dauern die Beschwerden trotz Einnahme länger als sechs Wochen an oder bilden sich Wasseransammlungen in den Beinen, ist Rücksprache mit dem behandelnden Arzt zu halten. Bei Schmerzen in der Herzgegend mit eventueller Ausstrahlung in die Arme, den Oberbauch oder die Halsgegend sowie bei Atemnot ist unverzüglich und zwingend ein Arzt aufzusuchen.

Risiken und Nebenwirkungen

Laut Hersteller kann es in seltenen Fällen zu Magen-Darm-Beschwerden, Schwächegefühl oder Hautausschlag kommen. Diese Beschwerden klingen aber in der Regel innerhalb von wenigen Tagen nach Absetzen des Arzneimittels wieder ab. Bleiben die Beschwerden trotz des Absetzens bestehen, nehmen Sie Kontakt mit dem behandelnden Arzt auf.

Kommt es zu allergischen Reaktionen, die sich durch Hautauschlag, Juckreiz, Anschwellen von Haut und Schleimhaut äußern kann, ist das Mittel sofort abzusetzen.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie außerdem die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Packungsgrößen

  • 50 überzogene Tabletten
  • 100 überzogene Tabletten
Linda Benninghoff
Geschrieben von Linda Benninghoff , Heilpraktikerin, Journalistin
Zuletzt aktualisiert am 27.04.2015
   Medizinische Anwendungsgebiete:
Herzinsuffizienz (Herzschwäche)
Herzinsuffizienz (Herzschwäche)
Die Herzinsuffizienz ist vor allem in den frühindustrialisierten Ländern eine weit verbreitete Erk...
   Weiterlesen
   Enthaltene Wirkstoffe:
Weißdornblätter mit -blüten
Weißdornblätter mit -blüten
Weißdorn auf DocJones.de - der Experte für Heilpflanzen informiert Sie umfassend. Anwendungsgebiet...
   Weiterlesen
Esbericard® novo
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger