Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Assalix®

Anzeige
Assalix®
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger
  Kurzinfo
Pflanzliches Arzneimittel bei Schmerzen und Fieber
Wirkstoff: Weidenrinde

Anwendungsgebiete von Assalix®

  • Rheumatischen Beschwerden,
  • fieberhaften Erkrankungen,
  • Kopfschmerzen.

Assalix® des Herstellers Bionorica enthält als wirksamen Bestandteil Weidenrinden-Trockenextrakt. Das Präparat ist als überzogene Tablette erhältlich und wird in der Regel bei rheumatischen Beschwerden, fieberhaften Erkrankungen und Kopfschmerzen angewendet.

Auf einen Blick:

Weidenrinde

  • wirkt: fiebersenkend, entzündungshemmend, schmerzlindert
  • kann eingesetzt werden bei: Fieber, rheumatischen Beschwerden, Kopfschmerzen

Dosierung

Anzeige

Kinder ab zwölf Jahren und Erwachsene nehmen auf Empfehlung des Herstellers morgens nach dem Frühstück eine Tablette Assalix® ein; wenn notwendig kann abends nach der Mahlzeit eine weitere Tablette genommen werden.

Hinweise

Steigt Fieber allerdings über 39 Grad an oder bleibt länger als drei Tage bestehen, sollte ein Arzt kontaktiert werden. Dies gilt ebenfalls, wenn sich akute Beschwerden durch Rötung, Schwellung oder Überwärme äußern.

Assalix® dürfen Sie nicht einnehmen, wenn Sie allergisch gegenüber Salicylaten, Entzündungshemmern oder Antirheumatika sind. Auf eine Verwendung sollte ebenfalls bei Asthma bronchiale und spastischen Bronchitiden verzichtet werden.

Bei Magen-Darm-Geschwüren oder Erkrankungen von Niere oder Leber darf Assalix® nur in Absprache mit dem behandelnden Arzt eingenommen werden.

Kinder unter zwölf Jahren sollten Assalix® nicht erhalten, Jugendliche mit Fieber ausschließlich auf ärztliche Anweisung und nur dann, wenn andere Maßnahmen nicht wirken.

Nehmen Sie gleichzeitig kortisonhaltige oder blutzuckersenkende Medikamente ein oder solche, die die Gerinnungsfähigkeit des Blutes senken wie Marcumar oder Heparin, können sich die Wirkungen dieser Medikamente verstärken. Die gleichzeitige Einnahme ist daher nur in Absprache mit einem Arzt durchzuführen.

Risiken und Nebenwirkungen

Beim empfindlichen Personen können laut Hersteller Übelkeit und Magenschmerzen auftreten. Gelegentlich wurden außerdem allergische Reaktionen in Form von Hautrötung, Juckreiz oder Quaddelsucht beobachtet.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte außerdem die Packungsbeilage und fragen Ihren Arzt oder Apotheker.

Packungsgrößen

  • 40 überzogenen Tabletten 
  • 80 überzogenen Tabletten 
Linda Benninghoff
Geschrieben von Linda Benninghoff , Heilpraktikerin, Journalistin
Zuletzt aktualisiert am 29.04.2015
   Medizinische Anwendungsgebiete:
Kopfschmerzen
Kopfschmerzen
Vor allem bei Migräne und Spannungskopfschmerz können Heilpflanzen helfen. Wie, das lesen Sie hier...
   Weiterlesen
Fieber
Fieber
Meist verursachen Infektionskrankheiten Fieber im Rahmen einer Entzündungsreaktion des Körpers. In...
   Weiterlesen
Rückenschmerzen
Rückenschmerzen
Plötzlich auftretende Rückenschmerzen werden als Lumbago bezeichnet, landläufig auch als Hexensch...
   Weiterlesen
Rheuma, rheumatische Beschwerden
Rheuma, rheumatische Beschwerden
Rheuma – damit meint der Volksmund Schmerzen in den Gelenken und bei der Bewegung. Medizinisch ges...
   Weiterlesen
Grippe
Grippe
In leichten Fällen kann die Grippe wie eine Erkältung symptomatisch und mit pflanzlichen Wirkstoff...
   Weiterlesen
Rheumatoide Arthritis
Rheumatoide Arthritis
„Rheuma“ ist eine Sammelbezeichung für verschiedene Krankheiten. Die häufigste dieser rheumati...
   Weiterlesen
   Enthaltene Wirkstoffe:
Weidenrinde
Weidenrinde
Weidenrinde auf DocJones.de - der Experte für Heilpflanzen informiert Sie umfassend. Anwendungsgebi...
   Weiterlesen
Assalix®
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger