Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Angocin® Anti-Infekt N

Anzeige
Angocin® Anti-Infekt N
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger
  Kurzinfo
Pflanzliches Arzneimittel zur Infektabwehr
Wirkstoffe: Kapuzinerkresse, Meerrettich

Anwendungsgebiete von Angocin®

  • zur Besserung von Beschwerden bei akuten entzündlichen Erkrankungen der Bronchien, Nebenhöhlen und ableitenden Harnwege

Die für Angocin® Anti-Infekt N bedeutsamen Bestandteile sind die aus Kapuzinerkresse und Meerrettichwurzel gewonnenen Senföle. Diese besitzen antibakterielle, antivirale und antimykotische Eigenschaften, die sich vor allem die Naturheilkunde zunutze macht. Zudem dient die Kombination aus beiden Wirkstoffen der Infektabwehr.

Kapuzinerkressenkraut ist sowohl in Wildform als auch als kultivierte Pflanze zu finden. Zur Blütezeit wird nur die angebaute Variante geerntet und zu Pulver verarbeitet. Bei der ursprünglich aus dem Wolga-Donau-Gebiet stammenden Meerrettichpflanze ist vor allem die längliche Wurzel von Interesse, da hier das nützliche Senföl enthalten ist. Die Ernte findet außerhalb der Blütezeit in den Monaten September bis Februar statt.

Die seit Jahrhunderten bekannten und genutzten Eigenschaften von Kapuzinerkressenkraut und Meerrettichwurzel sind als Kombination, so wie in Angocin® Anti-Infekt N, besonders bei akuten Beschwerden im Bereich der Atemwege (z.B. Erkältung, grippaler Infekt) und ableitenden Harnwege (u.a. Blasenentzündungen) wirksam. 

Die in Angocin® Anti-Infekt N enthaltenen Senföle sind in der Filmtablette derart integriert, dass sie bereits in den oberen Darmabschnitten resorbiert werden und so in unveränderter Wirkweise zu ihren Zielorten, Lunge und Nieren, gelangen können.

Auf einen Blick:

Kapuzinerkressenkraut

  • Wirkt: gegen Bakterien, Viren, Pilze, gewebereizend
  • Können innerlich eingesetzt werden: Unterstützung bei Harnwegsinfekten und Entzündungen der Atemwege
  • Können äußerlich eingesetzt werden: zur Unterstützung bei leichten Muskelschmerzen

Meerrettichwurzel

  • Wirkt: keimhemmend, antibakteriell, gewebereizend
  • Kann innerlich eingesetzt werden: bei entzündlichen Atemwegserkrankungen, zur unterstützenden Therapie bei Infektionen der Harnwege
  • Kann äußerlich eingesetzt werden: bei entzündeten Luftwegen und leichten Muskelschmerzen

Dosierung

Anzeige

Die Dosierung ist abhängig vom Alter des Anwenders sowie von den Beschwerden.

Kinder von 6 bis 12 Jahren nehmen als Standarddosis drei Mal täglich drei Tabletten unzerkaut mit ausreichender Flüssigkeit zu sich.

Ab dem zwölften Lebensjahr sollten drei Mal täglich vier Tabletten unzerkaut eingenommen werden. Die Aufnahme der Tabletten erfolgt nach den Mahlzeiten. Bei akuten Infekten kann die Tagesdosis über einen Zeitraum von drei bis fünf Tagen erhöht werden. Als Stoßtherapie empfiehlt sich die Einnahme von vier bis fünf Tabletten alle drei Stunden. Nach fünf Tagen sollte die Dosis langsam wieder auf das Niveau der Standarddosis gesenkt werden. 

Die Anwendung ist zeitlich unbegrenzt. Kommt es nach einer Woche zu keiner Besserung der Beschwerden oder treten Symptome auf wie Atemnot, Fieber, eitriger bzw. blutiger Auswurf oder Blut im Urin, sollte dies dringend ärztlich abgeklärt werden.

Risiken und Nebenwirkungen

Die Einnahme von Angocin® Anti-Infekt N ist kontraindiziert bei einer bekannten Allergie oder Überempfindlichkeit gegen einen der enthaltenen Wirkstoffe sowie bei akuten Magen-Darm-Geschwüren und akuten Nierenentzündungen. 

Angocin® Anti-Infekt N ist nicht geeignet für Kinder unter 6 Jahren. Die Verwendung des Arzneimittels bei Kindern zwischen dem sechsten und zwölften Lebensjahr sollte zuvor ärztlich abgeklärt werden. Ebenso die Einnahme während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit. 

Die gleichzeitige Einnahme gerinnungshemmender Medikamenten (z.B. Marcumar®) ist nur unter strenger medizinischer Überwachung möglich. Das im Kapuzinerkressenkraut enthaltene Vitamin K kann die gerinnungshemmende Wirkung des anderen Medikamentes negativ beeinflussen.

Reaktionen durch eine Überdosierung mit Angocin® Anti-Infekt N sind nicht bekannt. Jedoch kann das Präparat verschiedene Nebenwirkungen verursachen. Häufiger sind dies Übelkeit, Sodbrennen, Oberbauchdruck, Blähungen oder Durchfall. Gelegentlich treten systemische allergische Reaktionen oder Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie z.B. Hautrötungen, Juckreiz, Hautausschlag und Hitzegefühl auf. Bei in Erscheinung treten von Nebenwirkungen sollte dies ärztlich abgeklärt werden. 

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte außerdem die Packungsbeilage und fragen Ihren Arzt oder Apotheker.

Packungsgrößen

  • 50 Filmtabletten
  • 100 Filmtabletten
  • 200 Filmtabletten
  • 500 Filmtabletten

Hinweis

Dieser Informations­text erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Angaben sind ausschließlich zu Informations­zwecken bestimmt und stellen keine Kauf- oder Anwendungs­empfehlung dar. Diese Informationen ersetzen auch nicht die Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.
Geschrieben von Redaktion 22.04.2015
   Verwendet man bei:
Sinusitis (Nasennebenhöhlen­entzündung)
Die akute Sinusitis ist eine Entzündung der Schleimhäute der Nasennebenhöhlen. Diese li…
   Weiterlesen
Husten, Bronchitis
Am häufigsten betroffen von Husten und akuter Bronchitis sind Kindern, ältere oder immun…
   Weiterlesen
Erkältung
Die Erkältung ist ein klassisches Gebiet der Naturheilkunde, Heilkräuter und Hausmittel …
   Weiterlesen
Blasenentzündung
Statistisch gesehen erkrankt jede zweite Frau einmal in ihrem Leben an einer Blasenentzün…
   Weiterlesen
Harnröhren­entzündung
Die Harnröhrenentzündung (Urethritis) gehört zu den Erkrankungen der unteren Harnwege u…
   Weiterlesen
Harnwegs­infektionen
Bei korrekter und rechtzeitiger Therapie heilt eine Harnwegsinfektion meist problemlos wie…
   Weiterlesen
   Wirksame Pflanzenteile:
Kapuzinerkressenkraut
Kapuzinerkressenkraut ist ein effektives pflanzliches Mittel gegen Krankheitskeime, die di…
   Weiterlesen
Meerrettichwurzel
Meerrettich hemmt das Wachstum zahlreicher Bakterien, unter anderem von solchen, die Atemw…
   Weiterlesen
Anzeige
Angocin® Anti-Infekt N
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger