Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Agiolax®

Agiolax®
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungs-beilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Packungsbeilage(n) zu diesem Medikament:
Agiolax® Packungsbeilage

Agiolax® ist ein pflanzliches stimulierendes Abführmittel.

Wirkstoffe

  • Indischer Flohsamen
  • Flohsamenschalen-Extrakt
  • Sennesfrüchte-Extrakt

Anwendungsgebiete von Agiolax®

  • Zur kurzfristigen Anwendung bei Verstopfung (Obstipation).

Agiolax® von Rottapharm | Madaus enthält als Wirkstoffe Samen und Samenschalen der Pflanze Plantago ovata sowie Tinnevelly-Sennesfrüchte. Das Granulat wird bei Verstopfung zur kurzfristigen Anwendung eingesetzt und kann von Kindern ab zehn Jahren eingenommen werden.

Wichtige Hinweise zu Agiolax®

Agiolax® darf nicht eingenommen werden, wenn Verengungen im Magen-Darm-Trakt vorliegen, bei einem Darmverschluss, bei chronischen und akuten Entzündungen das Darms, bei vorhergegangenen Flüssigkeitsverlusten mit Gefahr der Austrocknung sowie bei einem schwer einstellbaren Diabetes mellitus.

Liegen Bauchschmerzen vor, deren Ursache unbekannt ist, darf Agiolax® ebenfalls nicht eingenommen, sondern es sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Generell sollten Abführmittel nicht über einen längeren Zeitraum als ein bis zwei Wochen eingenommen werden, da dies zu einer Verstärkung der Darmträgheit führen kann. Bei anhaltendem dünnen Stuhl durch Abführmittel kann es zu Kaliummangel kommen, was die Wirkungsänderung bestimmter Medikamente zur Folge haben und außerdem zu Herzrhythmusstörungen führen kann.

Insulinpflichtige Diabetiker müssen unter Umständen ihre Insulindosis reduzieren.

In den ersten drei Monaten der Schwangerschaft sollte Agiolax® nur eingenommen werden, wenn die Verstopfung durch die Umstellung der Ernährung oder Quellstoffe nicht behoben werden kann.

Dosierung von Agiolax®

Erwachsenen und Kindern ab zehn Jahren rät der Hersteller, abends nach dem Essen ein bis zwei Teelöffel Agiolax® mit einem Glas Wasser einzunehmen. Nehmen Sie gleichzeitig weitere Medikamente ein, ist ein Abstand von einer halben bis zu einer ganzen Stunde einzuhalten.

Der Stuhl sollte während der Einnahmedauer weichgeformt sein; andernfalls ist die Dosierung anzupassen. Allerdings dürfen höchstens zwei Teelöffel Agiolax® pro Tag eingenommen werden.

Risiken und Nebenwirkungen von Agiolax®

Laut Hersteller sind sehr selten Krämpfe im Magen-Darm-Trakt beobachtet worden, die durch eine Minderung der Dosis im Allgemeinen gelindert werden. Außerdem kam es sehr selten zu allergischen Reaktionen und einer Verengung der Speiseröhre.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte außerdem die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Packungsgrößen von Agiolax®

  • 100 g Granulat 
  • 250 g Granulat 
Geschrieben von Redaktion 15.10.2013
Geschrieben von Redaktion 15.10.2013
Anzeige