Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Abdomilon® N Sirup

Anzeige
Abdomilon® N Sirup
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger
  Kurzinfo
Pflanzliches Arzneimittel zur Unterstützung der Verdauung
Wirkstoffe: Kalmus, Enzian, Melisse, Angelika, Wermut

Anwendungsgebiete von Abdomilon® N Sirup

Abdomilon® N ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel angewendet zur Unterstützung der Verdauungsfunktion bei Erwachsenen und Heranwachsenden ab 12 Jahren.

Viele Menschen leiden vorrübergehend unter Verstopfungen. In stressigen Phasen, im Urlaub  oder aufgrund von einer ballaststoffarmen Ernährung kann es dazu kommen, dass der Stuhlgang nicht in der Form erfolgt, wie es üblich ist. Allerdings ist zu beachten, dass ein Tag ohne Stuhlgang nicht sofort bedeutet, dass eine Verstopfung vorliegt. Medizinisch gesehen, ist dies erst am dritten Tag ohne Stuhlgang der Fall. Allerdings gibt es Betroffene, die normalerweise jeden Tag Stuhl absetzen können. Kommt es bei ihnen zu einem Aussetzer, fühlen sie sich schnell körperlich und psychisch nicht wohl. Es ist daher individuell zu betrachten, ab wann Abdomilon® N einzunehmen ist.

Da Abdomilon® N eine harmonisierende Wirkung hat, kommt es nicht nur bei Verstopfung zum Einsatz, sondern kann außerdem bei Durchfall, Krämpfen, Völlegefühl oder Schmerzen angewendet werden. Der Reizdarm ist ebenfalls eine bekannte Indikation.

Auf die Einnahme verzichten müssen ebenso Frauen, die nicht verhüten, schwanger sind oder stillen. Bei einer Allergie gegen einen der Bestandteile ist ebenso Abstand zu halten.

Dosierung

Anzeige

Personen ab zwölf Jahren  nehmen laut Hersteller drei Mal täglich einen Messbecher des Arzneimittels ein. Damit die Verdauung angeregt wird, sollte dies eine halbe Stunde vor dem Essen erfolgen. Jugendliche beschränken die Einnahme auf fünf, Erwachsene auf 14 Tage. 

Risiken und Nebenwirkungen

Bei Betroffenen können Kopfschmerzen auftreten. Da die Haut empfindlicher auf UV-Strahlen reagiert, ist ein Sonnenbrand möglich, wenn die Aufenthaltszeit in der Sonne oder im Solarium nicht angepasst wird.

Patienten mit Geschwüren des Magens oder im Zwölffingerdarm, Erkrankungen der Galle oder Gallenwege oder Leberkrankungen sollen ebenfalls das Medikament nicht einnehmen.

Da Alkohol enthalten ist, ist dies bei Vorerkrankungen der Leber oder des Nervensystems zu beachten. Personen, die mit Schilddrüsenhormonen behandelt werden, sollten ihren Arzt auf die Einnahme hinweisen, da die Dosierung eventuell anzupassen ist. Eine Wechselwirkung kann ebenfalls bei Antiepileptika oder Arzneimitteln auftreten, die bei einer erhöhten Bildung von Magensäure eingesetzt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie außerdem die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Packungsgrößen

  • 100 ml Sirup 
  • 250 ml Sirup
  • 500 ml Sirup 

Hinweis

Dieser Informations­text erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Angaben sind ausschließlich zu Informations­zwecken bestimmt und stellen keine Kauf- oder Anwendungs­empfehlung dar. Diese Informationen ersetzen auch nicht die Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.
Linda Benninghoff
Geschrieben von Linda Benninghoff , Heilpraktikerin, Journalistin
Zuletzt aktualisiert am 09.09.2014
   Verwendet man bei:
Appetitlosigkeit
Andauernde Appetitlosigkeit kann Ausdruck eines chronischen oder sogar lebensbedrohlichen …
   Weiterlesen
Verdauungs­beschwerden
Unser komplexes Verdauungssystem füllt fast den gesamten Bauchraum aus und vollbringt jed…
   Weiterlesen
Blähungen
Wenn sich im Darm zuviel Luft befindet, kann das zu schmerzhaften Bauchkrämpfen und stän…
   Weiterlesen
Erbrechen
Erbrechen tritt nur selten selbstständig auf, sondern ist erfahrungsgemäß von anderen K…
   Weiterlesen
Sodbrennen
Sodbrennen ist ein Symptom. Es ist durch die typischen brennenden Schmerzen gekennzeichnet…
   Weiterlesen
Bauchschmerzen
Oft reicht schon ein Tee, um die Beschwerden zu lindern: Die besten Hausmittel bei Bauchsc…
   Weiterlesen
Reizmagen
Reizmagen macht sich hauptsächlich durch wiederkehrende brennende Oberbauchschmerzen (auc…
   Weiterlesen
Reizdarmsyndrom
Die Beschwerden eines Reizdarmsyndroms können sehr individuell sein. Dennoch setzen sie s…
   Weiterlesen
Gallenbeschwerden
Ursachen, Symptome, Therapiemöglichkeiten und wirksame pflanzliche Wirkstoffe bei Gallenb…
   Weiterlesen
   Wirksame Pflanzenteile:
Melissenblätter
Melissenblätter enthalten einen wertvollen Mix aus wirksamen Inhaltsstoffen, die bei Mage…
   Weiterlesen
Wermutkraut
Wermut enthält sehr bitter schmeckende Inhaltstoffe, die nachweislich die Produktion von …
   Weiterlesen
Angelikawurzel
Die Engelwurz ist eine nordische Heilpflanze, die nachweislich bei Appetitlosigkeit und be…
   Weiterlesen
Enzianwurzel
Bittere Wurzel für einen guten Appetit und eine gesunde Verdauung.…
   Weiterlesen
Kalmuswurzel
Kalmuswurzel wirkt nachweislich stärkend bei Reizmagen. Sie kann Magenkrämpfe lindern, d…
   Weiterlesen
Anzeige
Abdomilon® N Sirup
Abbildung ähnlich mehr und kann bei mehr als einer Packungsgröße oder Darreichungsform abweichen.weniger

News zu Abdomilon® N Sirup

Die Beere mit dem schönen Namen Aronia soll ein ziemlicher Alleskönner sein: Ihr wird nicht nur eine Wirkung gegen hohen Blutdruck zugetraut, sie soll auch das Herzinfarkt- und Krebsrisiko senken, die Leber schützen und Infektionen bek...