Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Tinnitus Ursachen

Anzeige
Tinnitus Ursachen

Ursachen des Tinnitus sind oft schwer zu finden

Ein Tinnitus kann »einfach so« entstehen (idiopathisch) oder das Symptom verschiedener Krankheiten sein. Wird das Ohrgeräusch nur vom Patienten »gehört«, so spricht man vom subjektiven Tinnitus.

Die Ursache findet sich oft im Ohr:

  • Verstopfung des Gehörgangs mit Ohrenschmalz oder Fremdkörper
  • (Alters-)Schwerhörigkeit
  • Mittelohrentzündung
  • Verminderte Beweglichkeit der Gehörknöchelchen (Otosklerose)
  • Gehörschaden durch Lärm oder Knall
  • Hörsturz
  • Menière-Krankheit
  • Tumoren des Hörnervs

Andere organische Ursachen sind:

  • Schädel- und Hirnverletzungen
  • Schleudertrauma
  • Hirntumoren
  • Infektionen (z. B. Hirnhautentzündung, Syphilis)
  • Medikamente (z. B. Schmerzmittel, Antibiotika)
  • Bluthochdruck

Bei den meisten Patienten mit einem subjektiven Tinnitus lässt sich keine Ursache finden (idiopathischer Tinnitus). Bisher ist unklar, wie das Geräusch im Ohr (oder Kopf) des Betroffenen zustande kommt.

Vermutlich entsteht der Tinnitus im Innenohr, den weiterleitenden Nerven oder in derjenigen Gehirnregion, die für das Hören verantwortlich ist. Als Hauptursache des idiopathischen Tinnitus vermuten Fachleute physischen oder psychischen Stress. Wie es dabei zum Dauerpfeifen im Ohr kommt, bleibt unklar: Diskutiert werden Störungen der Sinneszellen im Innenohr, fehlerhafte Verarbeitung der Signale im Gehirn oder Durchblutungsstörungen.

Kann ein Arzt mithilfe von Untersuchungsgeräten dasselbe Geräusch messen, wie der Patient es hört, spricht man vom objektiven Tinnitus. Diese Ohrgeräusche werden verursacht durch:

  • verengte Gefäße in der Nähe des Innenohrs - pulssynchrones Geräusch
  • verkrampfte Muskeln im Innenohr oder Gaumen - klickendes Geräusch
  • eine offene Verbindung zwischen Rachen und Mittelohr (Ohrtrompete) - atemsynchrones Geräusch
  • Probleme im Kiefergelenk - knirschendes Geräusch.
Geschrieben von Redaktion 11.10.2013