Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Tinnitus (Ohrensausen, Ohrgeräusche)

Tinnitus (Ohrensausen, Ohrgeräusche)

Jeder Zweite leidet mindestens einmal im Leben an lästigen Ohrgeräuschen (Tinnitus), die andere Menschen nicht hören. Etwa 20 % der Bevölkerung müssen längere Zeit mit einem Tinnitus leben. Bei einigen Menschen kann das Ohrgeräusch so heftig werden, dass es ihren Alltag stark beeinträchtigt.

Was bedeutet Tinnitus?

Tinnitus ist lateinisch und bedeutet »Klingeln«. Dieser Begriff beschreibt ein (Ohr-) Geräusch, das entweder nur die Betroffenen hören (subjektiver Tinnitus) oder das durch den Körper selbst erzeugt wird (objektiver Tinnitus).

Die Ohrgeräusche haben typischerweise eine hohe Frequenz (Pfeifen) und werden von den Patienten vor allem in geräuscharmer Umgebung wahrgenommen. Betroffene beschreiben auch andere Arten von Ohrgeräuschen: Brummen, Rauschen, Sausen oder Summen.

Mehr zu den Ursachen des Tinnitus.

Symptome eines Tinnitus

Einen vorübergehenden (akuten) Tinnitus kennen fast alle Menschen. Nach einem Konzert, beim Hören von Musik mit Kopfhörern oder beim Hantieren mit lauten Maschinen kann es kurzzeitig im Ohr pfeifen (akuter Tinnitus).

Diese Ohrgeräusche sind meist harmlos und müssen nur selten behandelt werden. Sie können aber auch den Beginn eines dauerhaften (chronischen) Tinnitus markieren.

Mehr zu den Symptomen des Tinnitus.

Behandlung eines Tinnitus

Halten die Ohrgeräusche länger als drei Monate an, so ist der Tinnitus chronisch und bedarf einer genauen medizinischen Abklärung.

Es gibt zahlreiche Krankheiten, die sich mit Tinnitus als Symptom bemerkbar machen. Trotz umfangreicher Untersuchungen des Gehörs, des Gehirns und des Herz-Kreislaufsystems lässt sich bei vielen Patienten die Ursache jedoch nicht feststellen (idiopathischer Tinnitus).

Der akute Tinnitus verschwindet bei etwa 70 % der Patienten auch ohne Therapie. Betroffene mit chronischem Tinnitus müssen oft damit leben lernen; es gibt allerdings einige Behandlungen, die das Leben mit dem Tinnitus erleichtern.

Mehr zur Behandlung des Tinnitus.

Tinnitus im Überblick:
  • Das Wort Tinnitus beschreibt ein lästiges (Ohr-)Geräusch, das nur die Betroffenen hören.
  • Ein Tinnitus kann aus heiterem Himmel auftauchen oder das Symptom einer Krankheit sein. Bei vielen Patienten bleibt die Ursache im Dunkeln.
  • Physischer und psychischer Stress gelten als Hauptursachen des Tinnitus.
  • Die meisten Betroffenen »hören« ein hochfrequentes Pfeifen. Andere Klangqualitäten sind Rauschen, Summen, Piepsen, Sausen, Brummen und Zischen.
  • Die Behandlung des Tinnitus orientiert sich an der Ursache, dem Zeitverlauf (akut oder chronisch) und dem Leidensdruck des Patienten.
  • Ein wichtiger Teil der Tinnitus-Behandlung ist die Selbsthilfe mit Lärm- und Stressvermeidung sowie Entspannung.
Wann zum Arzt:

Wenn Sie bei sich oder einem ihrer Angehörigen die folgenden Symptome bemerken, ist eine ärztliche Untersuchung ratsam:

  • Andauerndes oder stärker werdendes Ohrgeräusch über mehrere Tage.
  • Begleitsymptome wie Schwerhörigkeit, Schwindel, Kopf- und Nackenschmerzen.
Ursachen

Ursachen des Tinnitus sind oft schwer zu finden

Ein Tinnitus kann »einfach so« entstehen (idiopathisch) oder das Symptom verschiedener Krankheiten sein.

Weiterlesen
Symptome

Ohrgeräusche: Pfeifen, Summen, Brummen und Rauschen

Bei jeder Form des Tinnitus steht das lästige Ohrgeräusch oder das Ohrensausen im Vordergrund.

Weiterlesen
Diagnose

Unklare Ursachen machen die Diagnose schwierig

Je nach vermuteter Ursache kommen individuelle Untersuchungen zum Einsatz.

Weiterlesen
Geschrieben von Redaktion 11.10.2013
Geschrieben von Redaktion 11.10.2013
Anzeige

News zu Tinnitus (Ohrensausen, Ohrgeräusche)

Ein Piepen im Ohr hatte jeder schon einmal. Normalerweise verschwindet es nach einer gewissen Zeit von selbst, doch oft bleibt es und entwickelt sich zur unerträglichen Qual. Und das kommt gar nicht so selten vor – allein in Deutschland si

Studien zu Tinnitus (Ohrensausen, Ohrgeräusche)

Studientitel
Ginkgo biloba extract in the treatment of tinnitus: a systematic review
Jahr
2011
Kurzinfo
Der Tinnitus plagt viele Personen, die therapeutischen Möglichkeiten sind jedoch begrenzt. Ärzte probieren sich an immer neuen Behandlungsweisen und greifen dabei vermehrt auch auf pflanzliche Heilmittel  Mehr...wie Ginkgo zurück. Die Therapie des Tinnitus mit Ginkgo biloba gilt jedoch aufgrund der bisher nicht endgültig nachgewiesenen Wirkung als sehr umstritten.