Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Heiserkeit, Kehlkopfentzündung

Heiserkeit, Kehlkopfentzündung

Der Hals kratzt, Die Stimme klingt heiser und rau oder versagt ganz. Heiserkeit ist ein häufiges Symptom bei Erkältungskrankheiten oder Grippe, begleitet von Reizhusten und Verschleimung. Dabei ist der Kehlkopf akut entzündet, der zwischen Rachen und Luftröhre liegt und Sitz der Stimmbänder ist. Heiserkeit kommt auch bei anderen Krankheiten vor. Raucher und Berufsgruppen wie Lehrer und Sänger, die ihre Stimme stark beanspruchen, sind häufiger von chronischer Heiserkeit betroffen.

Ursachen der Heiserkeit, Kehlkopfentzündung

Heiserkeit entsteht durch eine Entzündung der Schleimhäute im Kehlkopf und Beeinträchtigung der Stimmlippen. Wenn diese nicht mehr frei schwingen können, so kommt es zur heiseren Stimme bis zur Stimmlosigkeit. Eine akute Kehlkopfentzündung entsteht häufig im Rahmen einer Erkältung, Grippe oder Infektion mit Bakterien. Die chronische Kehlkopfentzündung hat häufige Ursachen in Tabakrauchen, chemischen Reizstoffen, chronischer Sinusitis oder Bronchitis oder einer Überstrapazierung der Stimme bei Lehrern und Menschen die beruflich viel reden. Eine chronische Heiserkeit sollte man nicht unbehandelt lassen, da jeder fünfte bis zehnte Mensch daraus Kehlkopfkrebs entwickelt.

Mehr zu den Ursachen der Heiserkeit, Kehlkopfentzündung.

Symptome bei Heiserkeit, Kehlkopfentzündung

Heiserkeit, Reizhusten und Verschleimung einhergehend mit Fieber und Erkältungssymptomen sind bei der viralen akuten Kehlkopfentzündung die häufigsten Symptome. Bei der chronischen Kehlkopfentzündung sind Heiserkeit, Reizhusten und ein Fremdkörpergefühl im Hals auffallend.

Mehr zu den Symptomen der Heiserkeit, Kehlkopfentzündung.

Diagnose der Heiserkeit, Kehlkopfentzündung

Die Stimmlippen sind beidseits gerötet und geschwollen aber gut beweglich. Dies kann der HNO-Arzt mit einem Laryngoskop (einem Kehlkopfspiegel) begutachten. Sieht er eine einseitige Schwellung oder eine reduzierte Beweglichkeit der Stimmlippen, so muss er aufgrund von Krebsverdacht eine Gewebeprobe entnehmen und weitere Diagnostik veranlassen.

Mehr zur Diagnose der Heiserkeit, Kehlkopfentzündung.

Therapie bei Heiserkeit, Kehlkopfentzündung

Die Heiserkeit bei Erkältung kann mit Hausmitteln, viel Flüssigkeit und dem Schonen der Stimme behandelt werden und klingt nach ein paar Tagen wieder ab. Bei einer Infektion mit Bakterien wird ein Antibiotikum verordnet. Tabakrauch, Alkohol, scharfes Essen und chemische Reizstoffe müssen unbedingt bei akuter sowie chronischer Kehlkopfentzündung vermieden werden. Das Erlernen der richtigen Stimmtechnik kann für Berufsgruppen, die ihre Stimme ständig belasten sehr wichtig sein.

Mehr zur Therapie der Heiserkeit, Kehlkopfentzündung.

Heiserkeit, Kehlkopfentzündung im Überblick:
  • Bei der akuten Kehlkopfentzündung sind Viren oder Bakterien mögliche Krankheitserreger.
  • Menschen, die beruflich viel reden strapazieren ihre Stimme bis zur Heiserkeit, andere Ursachen für chronische Heiserkeit können Tabakrauch, chemische Reizstoffe und chronische Entzündungen der Atemwege sein.
  • Heiserkeit kann bis zur Stimmlosigkeit führen, Begleitsymptome sind Reizhusten und Fremdkörpergefühl in der Kehle.
  • Mit einer Kehlkopfspiegelung kann der HNO-Arzt Kehlkopf und Stimmlippen auf Rötung, Schwellung und Beweglichkeit untersuchen.
  • Eine akute Heiserkeit bei Erkältung heilt schnell mit Hausmitteln, Befeuchtung der Kehle und Verzicht auf Tabakrauchen. Die Vermeidung ursächlicher Schadstoffe ist wichtig zur Behandlung der chronischen Heiserkeit.
Wann zum Arzt:

Wenn Sie bei sich oder einem ihrer Angehörigen die folgenden Symptome bemerken, ist eine ärztliche Untersuchung ratsam:

  • Kinder mit Atemnot müssen sofort zur Behandlung ins Krankenhaus, manche Bakterien verursachen lebensgefährlichen Kehlkopfentzündungen!
  • Wenn die Heiserkeit nicht abklingen will, oder nicht auf die Behandlung anspricht sollte eine Ursachenabklärung beim Arzt erfolgen.
  • Mit der Untersuchung von anhaltender Heiserkeit sollte nie länger als 3-4 Wochen gewartet werden, um eine mögliche Entstehung von Kehlkopfkrebs zu verhindern.
Geschrieben von Redaktion 19.09.2013
Morgana Hack
Geschrieben von Morgana Hack , Ärztin und Ayurvedaärztin
Zuletzt aktualisiert am 19.09.2013
Anzeige

Studien zu Heiserkeit, Kehlkopfentzündung

Studientitel
Medicinal properties of Echinacea: A critical review (und weitere 2 Studien)
Jahr
2003, 1998, 1992
Kurzinfo
Purpursonnenhutextrakte stimulieren das Immunsystem! Echinacea purpurea stärkt Ihre Abwehrkräfte! Ob in der Werbung, der Apotheke oder im Internet, seit Jahren schon liest man allerorts viele solcher  Mehr...Sprüche. Neue Studien zeigen jedoch, dass dies nicht die ganze Wahrheit ist.
Alle anzeigen