Anzeige
Anzeige

Sie kennen uns vielleicht auch aus:

Gedächtnisstörungen

Gedächtnisstörungen

Das menschliche Gehirn vergisst die meisten Informationen, die es tagtäglich über Augen, Ohren, Nase, Zunge und Haut aufnimmt. Das ist gut so. Wir wären überfordert, wenn wir alle Sinneseindrücke bewusst verarbeiten müssten. Vergisst man allerdings seine Wohnadresse, den aktuellen Tag oder die Namen naher Verwandter, steckt oft eine Krankheit dahinter.

Was bedeutet Gedächtnisstörung?

Zu einer Gedächtnisstörung gehören nicht nur die Vergesslichkeit, sondern auch Erinnerungslücken (Amnesie), Konzentrationsmangel und Scheinerinnerungen (Paramnesie). Vor allem die Vergesslichkeit hat nur selten etwas Krankhaftes an sich: Jeder Mensch vergisst ab und zu einen Termin, seine Autoschlüssel oder einen Namen. Vergisst man jedoch, welcher Tag heute ist oder wo man wohnt, deutet das auf eine Krankheit hin.

Wann zum Arzt:

Wenn Sie bei sich oder einem ihrer Angehörigen die folgenden Symptome bemerken, ist eine ärztliche Untersuchung ratsam:

  • Akute Gedächtnisstörung mit Verwirrtheit, hohem Fieber oder Wahnvorstellungen
  • Akute Gedächtnisstörung mit Lähmungen, Seh- oder Empfindungsstörungen (Notarzt rufen!)
  • Nach einem Unfall mit Gehirnerschütterung
  • Zunehmende, für den jeweiligen Menschen ungewöhnliche Vergesslichkeit
Therapie

Das Gedächtnis lässt sich nicht hetzen

Die Behandlung einer Gedächtnisstörung richtet sich nach der Ursache. Gegen die »normale« Altersvergesslichkeit sind verschiedene Kräuter gewachsen.

Weiterlesen
Pflanzliche Wirkstoffe

Ginkgo biloba Blätter

Die Wirkung von Ginkgo ist vielfältig und reicht von einer verbesserten Durchblutung, über eine optimierte Sauerstoff- und Nährstoffversorgung bis hin zur Stärkung der Nervenzellen und der Konzentration.

Weiterlesen

 

Geschrieben von Redaktion 28.01.2013
Geschrieben von Redaktion 28.01.2013
Anzeige

News zu Gedächtnisstörungen

Französische Hirnforscher zeigen in einer neuen Langzeitstudie, dass Ginkgo bei frühzeitiger Einnahme den zunehmenden Verlust der Gedächtnisleistung im Alter und damit die Vorstufe der Demenz bremsen kann. Demenz spielt in unserer Gese

Studien zu Gedächtnisstörungen

Studientitel
Ginkgo biloba for cognitive impairment and dementia
Jahr
2009
Kurzinfo
Ob bei Demenz, Depression oder Angststörungen - Ginkgo-biloba Präparate werden in Deutschland seit fast fünfzig Jahren zur Behandlung von Gedächtnisstörungen eingesetzt. Dabei gibt es auch heutzutage  Mehr...immer wieder Kontroversen über den Nutzen der Pflanze bei Krankheiten, die mit einer Gedächtnisstörung einhergehen.
Alle anzeigen