Borelliose und Antibiotika

Geschrieben von DrHouse am 25.09.2011 zu

Ich habe mir in meinem Urlaub wahrscheinlich eine Borellioseinfektion eingefangen. Ich habe nicht bemerkt, wie mich das Vieh gestochen hat, hatte aber Morgens auf einmal eine kreisrunden, roten etwa 10 cm im Durchmesser messenden Fleck auf der Wade, der einen weissen Mittelpunkt hatte. Ich habe dann, als ich das bemerkt habe sofort Antibiotika genommen. Das war auch gut so, wie mir mein Hausarzt, als ich wieder in Deutschland war bestätigt hat. Die Antibiotika habe ich volle 3 Wochen genommen. War eine ziemliche Dröhnung, die ich mit da verpasst habe. Zum Glück hat der Bluttest dann ergeben, dass ich keine Folgeschden davontragen werde :-)

Jetzt aber zu meinem Tipp: Wenn Antibiotika eingenommen werden, vor Allem Doxicyclin, passt um Himmels Willen mit der Sonne auf!!! Die Sonnenempfindlichkeit wird durch die Einnahme dieses Meikamentes drastisch erhöht. Unter einem Lichtscchutzfaktor 50+ auf keinen Fall mehr in die Sonne wagen. Ich wusste das nicht und hatte sogar auf meinen Fingern Sonnenbrand!!! Meine Lippen waren eine einzige Brandblase! Also wenn schon Antibiotika und Sonne, dann am besten nur im Schatten  oder Handtuch über den Kopf oder aber den entsprechenden LSF verwenden!

Sie möchten einen Verstoß melden?
Begründen Sie bitte kurz weshalb: